· von
mal gelesen · Kommentare deaktiviert für Nach erfolgreicher Ballonaktion kaum Medienresonanz – Versenden Sie den Aktionsfilm · Artikel kommentieren

Nach erfolgreicher Ballonaktion kaum Medienresonanz – Versenden Sie den Aktionsfilm

Donnerstag, 2. November, 10.35 Uhr: Mehr als 13.000 Protestballons gegen Gentechnik starten in den strahlend blauen Berliner Himmel – ein schöner und berührender Augenblick. Es ist ein begeisterndes Bild. Auch die vielen anwesenden Pressevertreter (vor allem Agenturfotografen) sind fasziniert.

Doch dann fehlten am Abend und nächsten Morgen die Berichte und Bilder im Fernsehen und in den Zeitungen. Wir sind enttäuscht: Hat die bisher größte Internet-basierte Aktion in Deutschland etwa nicht genügend Nachrichtenwert?

Vielleicht werden die Bilder noch veröffentlicht, wenn die Beratung des Eckpunktepapiers zum Gentechnik-Gesetz erfolgt. Doch so lange wollen wir nicht warten! Wir wollen nun die Menschen im Lande direkt informieren, wenn die Medien schon nichts bringen. Patrick Protz, ein junger Filmemacher aus Berlin, hat die Aktion begleitet und hat noch am Wochenende einen beeindruckenden 5-Minuten-Film fertiggestellt.

Schauen Sie sich den Aktionsfilm an.

Weisen Sie Freund/innen und Bekannte auf den Film hin und machen Sie die Aktion so doch noch bekannt: zur Empfehlungs-Mail

Trotz geringer Medienresonanz war die Aktion ein riesiger Erfolg. Viel mehr Menschen haben sich beteiligt, als wir je zu hoffen gewagt haben. Dies ist nur durch die Unterstützung tausender Campact-Aktiver möglich geworden, die Ihren Luftballon beigesteuert, Ballon-Postkarten an Freund/innen und Bekannte verteilt und uns mit großzügigen Spenden unterstützt haben. Einige waren auch am letzten Donnerstag in Berlin dabei und schlugen sich die Nacht um die Ohren. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken!

Veröffentlicht von

Dr. Günter Metzges, Jahrgang 1971, ist Politikwissenschaftler und Erwachsenenpäda­goge. Mitgründer von Campact und MItglied im dreiköpfigen geschäftsführenden Vorstand. Vorher: Gründung des Ökologischen Zentrums in Verden/Aller und Mitwirkung in verschiedenen politischen Kampagnen. 2000-2003 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Internationale und Interkulturelle Studien (InIIS) an der Universität Bremen. Dissertation: „NGO-Kampagnen und ihr Einfluss auf internationale Verhandlungen“ (Nomos Verlag, 2006).

Kommentare sind geschlossen.