· von
mal gelesen · Kommentare deaktiviert für Online-Flashmob im NRW-Wahlkampf · Artikel kommentieren

Online-Flashmob im NRW-Wahlkampf

Startschuss war gestern um Punkt 14 Uhr – und dann ging’s los: Bereits in der ersten halben Stunde prasselten die Kommentare und Beiträge auf Jürgen Rüttgers‘ Facebook-Seite nur so darnieder. Da wurde ein Stopp für das Kohlekraftwerk in Datteln, ein NRW-Klimaschutzgesetz, eine zukunftsweisende Strategie für den Ausbau der Erneuerbaren Energien oder auch einfach nur Klimaschutz gefordert. Denn Ziel des Online-Flashmobs der Klima-Allianz war es, Jürgen Rüttgers virtuell zu belagern und ihn mit seiner unzureichenden Energiepolitik zu konfrontieren. Mit über 400 Posts ist der Auftakt der Flashmob-Aktion mit Bravour über die Bühne gegangen.

Flashmob Profilbild

Heute nun, am Freitag ab 16 Uhr, beginnt Teil II. Dieses Mal soll die Facebook-Seite der NRW-FDP belagert werden. Und auch dafür gilt: Je mehr mitmachen, umso besser. Denn auch die nordrhein-westfälische FDP soll deutlich zu sehen bekommen, dass ihre engstirnige Energiepolitik nicht erwünscht ist. Der Kreativität soll auch hierbei keine Grenzen gesetzt werden. Und vielleicht ist die NRW-FDP-Seite am heutigen Abend auch so bunt geschmückt wie jene von Ministerpräsident Rüttgers?

Flashmob Profilbild

Haben auch Sie einen Facebook-Account? Dann mischen Sie doch auch mit beim Endspurt-Wahlkampf in NRW! Informationen zum Flashmob gibt es auf der Facebook-Seite der Klima-Allianz.

Kommentare sind geschlossen.