· von
mal gelesen · Kommentare deaktiviert für Ein Aktionstag – viele Aktionsvarianten · Artikel kommentieren

Ein Aktionstag – viele Aktionsvarianten


Der BUND-Landesverband Baden-Württemberg und Campact haben einen Aktionstag ins Leben gerufen, der nun an sage und schreibe 40 Orten in ganz Baden-Württemberg stattfindet. Wir fordern mit dem Aktionstag eine neu gewählte Landesregierung frühzeitig dazu auf, zukünftig auf eine bürgerfreundliche und ökologische Verkehrspolitik zu setzen. Eindrucksvoll bewiesen letztes Wochenende Zehntausende in Stuttgart, wie wichtig der Widerstand so kurz vor der Landtagswahl ist – diesen Samstag folgt nun der nächste Schritt.

In den letzten Wochen haben wir hier im Campact-Büro Aktionspakete für den Aktionstag gepackt und verschickt. Den Bärenteil der Arbeit haben aber all die Gruppen und Aktiven geleistet, die vor Ort die Aktionen vorbereitet haben und sie am Samstag durchführen. Ein großer Dank geht dabei an die BUND-Ortsgruppen, die einen Großteil der Aktionen wuppen. Aber auch an unzählige Aktive, die sich daran beteiligen und an verschiedene regionale Bündnisse, die sich zusammen an die Realsierung des Tages gemacht haben.

Das Campact-Team mit einer Probebahn!

Der Aktionsplan, den wir uns vorab überlegt haben, ist schnell beschrieben: Riesenpappbahnen die aussehen wie Nahverkehrszüge von 7,20 x 1,70 Metern fahren auf den Bahnhofsvorplätzen und in den Ortschaften als Bürgerbahnen – Sie werden von Aktiven gehalten, die aus den Fenstern blicken können. Sie nehmen an Fahrt auf in eine ökologische und bürgerfreundliche Zukunft – und werden von Menschen mit Tanja-Gönner und Stefan-Mappus-Masken mit einem Riesen-Haltesignal ausgebremst. Dabei werden Infoflyer verteilt, die erklären, welche Auswirkungen Stuttgart 21 auf den Nahverkehr hat.

So weit so ähnlich die Aktionsform. Wir haben also 40 Riesenpappbahnen in die Orte vom Bodensee bis nach Heidelberg verschickt und hofften auf schöne Aktionen. Die lokalen Gruppen und Aktiven haben die Grundidee kreativ weiter entwickelt: In etlichen Orten gibt es zusätzliche Infostände, wie in Emmendingen, Ludwigsburg und auf der Insel Reichenau. In unglaublich vielen Orten finden Demonstrationszüge statt, die Aktiven ziehen mit den Pappbahnen von Bahnhofsvorplätzen in die Innenstädte, wie etwa in Baden-Baden, Heidelberg, Göppingen, Heilbronn, Tübingen und Reutlingen. In Freiburg sprechen auf der Kundgebung der BUND-Verkehrsexperte Klaus-Peter Gussfeld und Hannes Linck vom VCD (Verkehrsclub Deutschland), anschließend wird der Kabarettist Matthias Deutschmann auftreten und ihren Abschluss findet die Kundgebung mit dem Auftritt der Band „The Brothers“.

In vielen weiteren Orten werden erst Aktionen an den Bahnhöfen durchgeführt und dann noch mit dem Zug in den nächsten Ort gefahren: So fahren z.B. die Aktiven aus Ehingen nach ihrer eigenen Aktion zum Demozug nach Ulm. Und die Aktiven aus Radolfzell fahren gemeinsam nach Singen, nachdem sie ihre eigene Aktion durchgeführt haben.

Das „mit der Pappbahn Bahn fahren“ wird in Schwäbisch-Hall und Crailsheim gleich zum Teil der Aktion ausgebaut: Zunächst führen Aktive die Aktion in Schwäbisch-Hall durch um danach gemeinsam mit der Bahn nach Crailsheim zu fahren, wo die Papp-Bahn bei einer Demonstration durch die Stadt nochmals zum Einsatz kommt. Am Rathaus gibt es dann um 11Uhr noch eine Kundgebung, bei der Verkehrsexperte Winfried Hermann sprechen wird.

Im Bodenseeraum trumpfen die Aktiven gleich mit bekannten Figuren aus der Augsburger Puppenkiste auf: Dort fahren Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer die Bürgerbahn als S-Bahn durch Markdorf. Die Aktiven laden mit einer Drei-Bahnhöfe-Tour alle TeilnehmerInnen ein, sie zu begleiten: Eine mobile Aktionstheatergruppe wird Aktive in Markdorf, Friedrichshafen und Salem auch mit einer umgedichteten Version der „Schwäbischen Eisenbahn“ musikalisch unterhalten.

Diese Aktionen liefern nur einen kleinen Überblick über das, was am Samstag in Baden-Württemberg los sein wird – 40 Aktionen in 40 Orten lassen sich in diesem Blog nicht unterbringen. Deshalb informiert Euch selber auf unserer Aktionsseite. Und rührt noch einmal kräftig die Werbetrommel – Damit der Tag ein voller Erfolg wird.

Kommentare sind geschlossen.