BLA AfD Europa Rechtsextremismus Soziale Medien Demokratie Montagslächeln Antirassismus Erinnern Feminismus Datenschutz

S21: Über 80 Orte in Baden-Württemberg sagen JA zum Ausstieg

Am Samstag, den 12. November fanden – zwei Wochen vor der Volksabstimmung über Stuttgart 21 – in ganz Baden-Württemberg Aktionen für ein JA zum Ausstieg aus dem Milliardenprojekt statt. In über 70 Orten und in über zehn Stuttgarter Stadtteilen gingen Bürgerinnen und Bürger auf die Straße, um ihre Mitmenschen über Stuttgart 21 zu informieren. Insgesamt […]

Am Samstag, den 12. November fanden – zwei Wochen vor der Volksabstimmung über Stuttgart 21 – in ganz Baden-Württemberg Aktionen für ein JA zum Ausstieg aus dem Milliardenprojekt statt. In über 70 Orten und in über zehn Stuttgarter Stadtteilen gingen Bürgerinnen und Bürger auf die Straße, um ihre Mitmenschen über Stuttgart 21 zu informieren. Insgesamt beteiligten sich über 7.000 Aktive an dem Aktionstag.

Aktionen in Baden-Württemberg – Fotos: verschiedene Aktive aus Baden-Württemberg

In einigen Orten fanden anlässlich der fünften Jahreszeit regelrechte Jubeldemos statt, die eine erfolgreiche Volksabstimmung vorwegnahmen: Aktive zogen verkleidet und mit Tröten ausgestattet durch die Innenstädte und verteilten „Geldscheine“ an Passanten. Dabei handelte es sich jedoch nicht um richtiges Geld, auf der Rückseite der Scheine standen Argumente gegen Stuttgart 21. In anderen Orten hatten Bürgerinnen und Bürger Kundgebungen oder Infostände organisiert, um so dem zum Teil sehr großen Informationshunger der Bevölkerung gerecht zu werden.

Mit dem Aktionstag startet die heiße Phase des Wahlkampfes um die Mehrheiten bei der ersten Volksabstimmung in Baden-Württemberg.

Der Aktionstag war ein gemeinsames Projekt von Campact und dem Landesbündnis JA zum Ausstieg.

TEILEN

Autor*innen

Der studierte Architekt Fritz Mielert (*1979) arbeitet als Geschäftsführer beim Bürgerprojekt Die AnStifter in Stuttgart. Zwischen 2011 und 2013 betreute er bei Campact Projekte im Spektrum zwischen Energiewende und Vorratsdatenspeicherung, baute maßgeblich die Parkschützer als eine der wichtigsten Gruppierung im Protest gegen Stuttgart 21 auf und war mehrere Jahre ehrenamtlich bei Greenpeace aktiv. Alle Beiträge

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen

Auch interessant

Bahn, Feminismus 35-Stunden-Woche: Ein feministisches „Hooray“ an die GDL Bahn, Montagslächeln, Protest Montagslächeln: Stürmische Zeit Bahn, Verkehr Wenn eine Gewerkschaft das Land lahmlegt Bahn, Campact, Demo 3 Fragen an: Jan-Philipp Witt, Zugbesorger Bahn S21-Abstimmung: Rück- und Ausblick Bahn Volksabstimmung über Stuttgart 21: Aktion „Meine Straße stimmt ab“ Bahn S21 / Schwarzer Donnerstag: Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragt Strafbefehl wegen Baumfällarbeiten Bahn Stuttgart 21: Kampf um den Baustopp Bahn S21-Ausstieg – das schaffen wir nur gemeinsam! Bahn Juristische Fragen bei Stuttgart 21
Campact ist eine Kampagnen-Organisation, mit der über 3 Millionen Menschen entschlossen für progressive Politik eintreten und unsere Demokratie verteidigen. Wenn wichtige politische Entscheidungen anstehen, starten wir Kampagnen - digital und auf der Straße. Wir schmieden breite Bündnisse und mobilisieren eine starke Bewegung für die gemeinsame Sache. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen