· von
mal gelesen · 41 Kommentare · Artikel kommentieren

Edward Snowden – „Protect this man – yes, you can!“

Den Whistleblower Snowden schützen – die deutsche Regierung könnte, wenn sie wollte. Das ist den Bürgern in Deutschland klar. Und es macht sie wütend. Gestern erst haben wir die Unterschriften-Kampagne gestartet. Heute haben bereits über 100.000 Menschen unterschrieben. Gestern am späten Nachmittag schickten wir die Einladung zur heutigen Protest-Aktion vor dem Kanzleramt raus. Heute forderten dort um 10:45 Uhr über 150 Demonstranten stellvertretend für die Unterzeichner vehement Zuflucht für Snowden in Deutschland – und den Schutz von Whistleblowern per Gesetz. Mit Schildern, die in Anlehnung an das legendäre Obama-Wahlkampfplakat von 2008 gestaltet waren, richteten sie ihre Botschaft an Kanzlerin Merkel persönlich. Die Entschlossenheit der Aktiven, sich mit ganzer Kraft für Edward Snowden einzusetzen, hat mich zutiefst beeindruckt.

Fotos: Jakob Huber/Campact

Die Proteste haben gerade erst begonnen
Diese Entschlossenheit kommt nicht von ungefähr: Die Menschen sind entsetzt über die Heuchelei der Kanzlerin. Und sie kommen wieder – mit Freunden und Bekannten. Während ich das hier schreibe, versammeln sich gerade am Brandenburger Tor vor der amerikanischen Botschaft wieder Demonstranten und zeigen sich solidarisch mit Snowden. Der Marsch beginnt um 17:30 Uhr und führt von der amerikanischen Botschaft bis zum Kanzleramt – unterstützt von unserem Kooperationspartner, dem Whistleblower Netzwerk e.V.. Durch Facebook geht gerade eine Mobilisierungs-Welle für den Aktionstag #StopWatchingUs – We are all #Edward #Snowden! am Samstag, den 27.07. 2013. Bundesweite Proteste gegen Prism und Tempora und für den Whistleblower. Ein Profilbild für Facebook mit dem Slogan #StopWatchingUs kann man bereits hier herunterladen.

Botschaft von Snowden an seine Unterstützer
„Letztendlich hat die Obama-Regierung keine Angst vor Whistleblowern wie mir, Bradley Manning oder Thomas Drake. Wir sind staatenlos, eingesperrt oder machtlos. Nein, die Obama-Regierung hat Angst vor euch. Sie hat Angst vor einer informierten, wütenden Öffentlichkeit, die die verfassungsmäßige Regierung fordert, die ihr versprochen worden war – und das sollte sie auch. Ich bin ungebeugt in meinen Überzeugungen und beeindruckt von den Bemühungen so Vieler.“

Snowden könnte nach § 22 des Aufenthaltsgesetzes Zuflucht gewährt werden
Edward Snowdens Worte bewegten die Teilnehmer/innen der Aktion vor dem Kanzleramt. Sie sind Teil einer Öffentlichkeit, deren berechtigte Wut dank der schrittweisen Offenlegung des bis dato wohl größten Datenklau-Skandals derzeit täglich neue Nahrung bekommt. Nachdem Innenminister Friedrich und Außenminister Westerwelle Dienstag Abend kaltschnäuzig hatten verlauten lassen, „die Voraussetzungen für eine Aufnahme“ seien nicht gegeben, muss jetzt die Kanzlerin persönlich Verantwortung übernehmen. Die rechtlichen Voraussetzungen, Snowden Zuflucht zu gewähren, sind mit § 22 Aufenthaltsgesetz durchaus vorhanden. Es kommt allein auf Merkels politischen Willen an, ihre Richtlinienkompetenz wahrzunehmen.

Merkels Empörung reine Heuchelei
Durch Edward Snowden haben wir erfahren, in welchem Ausmaß wir Bürger von Geheimdiensten ausspioniert werden. Mit seinem mutigen Gang an die Öffentlichkeit hat er der Freiheit von uns allen einen großen Dienst erwiesen. Dass die Bundesregierung bis jetzt nicht den Mumm hat, Snowdon Zuflucht zu gefähren, ist eine Schande – und lässt auch Merkels Empörung über die Schnüffelprogramme als pure Heuchelei erscheinen.

Bespitzelung im ganzen Land – unsere Antwort: Widerstand!
„Tempora und Prism – finden wir beschissen!“ riefen die Demonstrant/innen im Sprechchor, und: „Bespitzelung im ganzen Land – unsere Antwort: Widerstand!“ Bei den Obamas Wahlkampfmotto aufgreifenden Zeilen „Protect this man – yes, you can!“ wurde alles aus Stimmbändern und Lungen rausgeholt – möglichst noch in der US-Botschaft am Pariser Platz, wo man heute den Nationalfeiertag begeht, sollte man es hören. Und sich beschämt fühlen, in Gedanken an den ersten Zusatzartikel zur amerikanischen Verfassung, der die Rede- und Meinungsfreiheit (freedom of speech) garantiert.

Bespitzelung in Deutschland
Doch es geht nicht nur um die NSA und auch nicht allein um Edward Snowden. Immer schrankenloser bespitzelt wird auch in Deutschland. Seit Anfang der Woche ist etwa das Gesetz zur Bestandsdatenauskunft in Kraft, das mit den Stimmen von CDU, FDP und SPD verabschiedet wurde. Polizei und Geheimdienste dürfen jetzt Handynutzer ausforschen, ohne dass gegen diese ein konkreter Straftatverdacht vorliegen muss – Daten angefangen vom Namen über Adresse, Kontodaten und PIN-Nummern bis hin zu Passwörtern für diverse Online-Dienste sind in Deutschland de facto keine Privatsache mehr.

Hinzu kommt: In Deutschland sind Whistleblower nicht ausreichend rechtlich geschützt – ein entsprechendes Gesetz ist seit vielen Jahren überfällig. Zuletzt wurden drei Vorlagen der Oppositionsfraktionen dazu von der schwarzgelben Mehrheit niedergestimmt. Ohne jegliche Diskussion im Plenum.

Wir brauchen Menschen, wie Edward Snowden
Wer wird unter diesen Umständen in Zukunft das Risiko eingehen und die Öffentlichkeit darüber informieren, wenn der Staat, Konzerne oder Geheimdienste unsere Grundrechte missachten? Ob Pflegemissstand oder Lebensmittelskandal, Korruption oder illegaler Waffenexport: Wir wüssten so gut wie nichts davon, gäbe es nicht immer wieder integre und unglaublich mutige Menschen, die Rechtsverletzungen publik machen und dabei alles riskieren.

Whistleblower brauchen dringend gesetzlichen Schutz und die Jagd auf Edward Snowden muss endlich ein Ende haben. Wer noch nicht unterschrieben hat: Fordere auch Du Angela Merkel auf, endlich zu handeln und hilf mit, die Aktion zu verbreiten!

41 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Stellen Sie sich für einen Moment vor, es klopft an Ihrer Tür. Draußen steht ein schmaler junger Mann, randlose Brille, grau vor Müdigkeit, etwas Gehetztes im Blick. Der Fremde sagt: „Guten Abend, mein Name ist Ed Snowden, die Amerikaner sind hinter mir her. Kann ich mich bei Ihnen verstecken?“ Was würden Sie tun? Die Tür zuknallen? Die Polizei rufen? Oder den Mann hereinbitten und das Gästebett beziehen?

  2. @ falap6Meines Wissens verstößt Snowden damit nicht gegen deutsche Gesetze, aber die sind ja hier auch nicht der Maßstab, da es um die Handlungen eines Amerikaners geht, der für eine amerikanische Behörde gearbeitet hat.Er hat allerdings recht offensichtlich gegen US-amerikanische Gesetze verstoßen (und wenn er als Deutscher das gleiche in Deutschland gemacht hätte, hätte er gegen deutsche Gesetze verstoßen).Nun hat aber Deutschland ebenso wie die ganze EU ein Auslieferungsabkommen mit den USA. Die einzige Einschränkung dabei ist, dass die USA zusichern müssen, dass dem Ausgelieferten keine Todesstrafe droht.Wenn Deutschland Snowden Asyl geben würde, würde das die Beziehungen zu den USA schwer belasten. Es reißen sich doch schon genug Länder darum, ihm Asyl zu geben – sollen die mal.

    • Das Auslieferungsabkommen mit den USA macht es zwar schwieriger, Snowden hier zu behalten. Aber die Bundesregierung könnte sich auf §4 des Abkommens berufen und argumentieren, dass es sich bei der Aufdeckung der illegalen Überwachungsprogramme des NSA und des GCHQ um eine politische Straftat handelt und deswegen die Auslieferung Snowdens verweigern. Es kommt also darauf an, welchen Standpunkt die Bundesregierung einnimmt.

      Snowden hat gegen Geheimhaltungsvorschriften verstoßen, damit aber schwerwiegende Rechtsverstöße durch die NSA und die GCHQ aufgedeckt. Auch wenn das vielleicht illegal war, so ist es doch moralisch legitim. Freiheit und Menschenrechte wiegen schwerer als die Geheimhaltungsvorschriften von Geheimdiensten.

  3. jetzt muß die wahrheit für 136 jahre in den knast.this is america !!!

  4. Pingback: Autorenseite Ruth Broucq | Mach dich nackig

  5. Hallo ..,
    ich würde mir wünschen E. Snowdens würde wo anders Asyl bekommen. Wir erinnern uns noch daran wie die USA nach dem Anschlag in den USA 9/11 Menschen verschleppt hat und in Polen und Rumänien udgl. .. vernommen hat und danach Richtung Guantanamo /Bagram… . Aber auch bei Wikileaks Julian Assange da kam eine Doku wie die USA wirklich Krieg führen erst schießen und dann fragen. War das Zivilbevölkerung oder nicht. Gibt es ein Jahr an dem die USA keinen Krieg oder Militäroperation durchgeführt hat? (ein kleiner Teil Wikipedia).
    Da sagt ein hoher Militär wenn wir Julian Assange erwischen ist die Todesstrafe sicher. Mit welcher absoluten Brutalität die Polizei gegen die Occupy- Bewegung in den USA vorgegangen ist. Es kam auch einmal eine Doku im öffentlich rechtl. Fernsehen zum Thema Folterhandbuch wo die USA so gewisse Dinge nach 1945 …. Oder Michael Moore hat z.B. den Dokufilm Sicko gedreht nun muss er sich dafür rechtfertigen das er in Kuba war mit Patienten die man in den USA auf die Straße gesetzt hatte weil sie nicht mehr zahlen konnten.
    In der EU würde man evtl. in Mitttel-und Nordeuropa noch fragen ist solch eine Kritik berechtigt machen wir etwas falsch auch wenn es danach hieße wir müssen halt sparen ….Hoeness und Co…

    Also man geht mit Menschen die eine andere Meinung vertreten nicht gerade zimperlich um da geht es zur Sache.

    Diese USA hat wenn man genau hinsieht Narrenfreiheit in Deutschland Echelon in Griesheim bis 2012 ja und nun Darmstadt (NSA). Eberstädter Weg.
    Allerdings auch Frankreich – Spanien – Portugal sperren schon einmal auf Anweisung den Luftraum. Das heißt Edward Snowden wäre in der EU nirgendwo sicher. Zur Not würde dann die Schweden anrufen wegen einer Auslieferung ein Grund findet sich immer, ja und kurz darauf ab nach den USA …!
    Wie sagte kürzlich ein Kabarettist – die Entwicklung zum Thema Terror könnte man vergleichen mit folgender Situation. Ein Schäfer sagt seinen Schafen da kommt der Wolf hört ihr ihn schon die Schafe absolut in Angst … nun der Schäfer sagt ich bringe Euch in Sicherheit als die Schafe sich am nächsten Tag umsahen waren sie auf dem Schlachthof gelandet und es gab kein entrinnen. Auf welchen Schlachthof sind wir gelandet??
    Wenn Edward Snowden eine Chance hat dann in Russland oder China.selbst in Südamerika ist es schwierig CIA -Chile…usw. usw.

    • Na das halte ich doch mal für eine vernünftige Lösung: Russland oder China! Da kenn er sich direkt mal anschauen wie diese Länder mit demokratischen Werten wie Meinungsfreiheit und Datenschutz umgehen. Außerdem wären wir das Problem dann schnell los. Sofern er nicht gleich Uran in die Hosentasche gesteckt bekommt, kann er dann bei Pussy Riot Schlagzeug spielen (jailhouse rock).

  6. Was will uns der aufgeweckte Herr Trapp mit seinen pubertären Fragen denn nun mitteilen? Alles usus, weiter so?

    • Dabei habe ich mich noch bemüht die Fragen so „pubertär“ zu stellen, dass selbst Kinder sie verstehen sollten. Hat nicht geklappt, schade! Habe das Niveau hier doch trotz allem vorherigen Zweifel deutlich überschätzt.
      Darf ich dann doch noch mal auf den Kommentar von ITMS verweisen, ja? Da wird einiges auf diplomatische Weise noch mal für Menschen aller Altersgruppen (ab 10) erklärt, die die Zusammenhänge im Fall Snowden (zwischen Fußball und Wettervorhersage) nicht verstanden haben:
      http://halbpfosten.blogspot.de/2013/07/snowden-ohne-ende.html

      • Hab mir Deinen Artikel jetzt tatsaechlich mal angetan und bin entsetzt wie Du drauf bist. Erstmal verbreitest Du Luegen ohne Ende, (von wegen nur in Deutschland ist Snowden in den Medien, ein Blick auf lemonde.fr reicht) und dann scheint whistleblowing fuer Dich was ganz neues zu sein. Lies mal ueber die Pentagon Papers und Daniel Ellsberg nach, wieso sowas so wichtig ist. Bei Dir scheinen alle boese zu sein, ausser die USA. In der Realitaet sind leider alle Staaten boese, auch die, die oeffentlich von Menschenrechten und Demokratie faseln.
        Und was soll das Rechtsstaat Gelaber, hier geht es darum, dass ein couragierter Mensch den Rechtsbruch des Rechtsstaates oeffentlich macht, um ihn zu beenden! Und was macht der RECHTsstaat? Er sperrt die Leute (zum Beispiel Bradley Manning) ohne Verhandlung oder Anschuldigungen jahrelang in Einzelhaft (was Amnestie als Folter zaehlt).
        Wenn der Rechtsstaat funktionieren wuerde, dann muesste Snowden nicht fluechten, sondern koennte sich in einem fairen Prozess verantworten. Aber das ist seit Bradley Mannings Behandlung nicht mehr gegeben.
        Solche Leute wie Du bringen uns zurueck in den Faschismus, wo wie nun in den USA der Staat machen kann, was er will, egal was die Gesetze sagen.

  7. Dass Geheimdienste Telefon- und Internetdaten abgreifen ist freilich nicht neu und ergo bekannt. Das Besondere an Prism ist erstens der gigantische Umfang und die offenkundige Tatsache, dass die Daten von Datenkraken wie Facebook, Google, Bing,Twitter et al. der NSA zur Verfügung gestellt werden. Ich fände es deshalb für eine Initiative wie campact konsequent, auf Links zu Facebook, Google+ und Twitter solange zu verzichten, bis eindeutig sichergestellt ist (sic!), dass diese Praxis abgestellt ist. Es gibt für alles Alternativen. Niemand braucht Google, Facebook und Konsorten

    • Wundervoll idealistisch gedacht, bloß würde diesen Artikel dann wohl kaum jemand lesen.
      Ich vermute mal das weit über 90% hier über Facebook landen.

    • Es liegt LEIDER so vieles in amerikanischer Hand:
      Microsoft, Apple, Facebook, Google und so einiges mehr!
      Da ist es für einen Geheimdienst wie der NSA ein Leichtes, die bei Facebook & Co hinterlegten persönlichen Daten anzuzapfen. Ist ja alles auf amerikanischem Boden – in der Hinsicht und es gilt amerikanisches Recht.
      Nur wenn ich E-Mails an jemanden in Deutschland schreibe, dann muss der besagte Geheimdienst von dort meinen Computer hier ausspähen … Und hier wäre deutsches Recht.
      Ich möchte gerne (mehr) wissen, wie das technisch im Detail möglich ist.
      Mein E-Mail-Dienst z.B. ist von Windows … Wäre es vielleicht anders, wenn ich einen deutschen E-Maildienst hätte wie Posteo – oder wird der auch von der NSA und sogar vom BND ausspioniert?
      Dann wäre es ja fast egal, welchen E-Mail-Dienst ich benutzen würde.
      Im obigen Artikel unter Bespitzelung in Deutschland:
      Dass die schwarz-gelbe Koalition dies befürwortet, das ist mir völlig klar, doch die SPD?
      Weder PIN-Nummern noch Passwörter sind also vor Polizei und Geheimdiensten sicher!
      Was ist, wenn die o.a. Daten von manchen dort Beschäftigten missbraucht werden, denn
      AUCH bei solchen besagten Organisationen gibt es sogenannte SCHWARZE SCHAFE?!
      Soso, es müssen keine konkreten Straftaten vorliegen, aber es werden einfach solche sensiblen Daten von möglichst allen Bürgern gespeichert (FÜR ALLE FÄLLE, wenn jemand irgendwann einmal straffällig werden sollte), ohne dass diese es je bemerken und wissen werden!
      Hier herrscht ein großes Ungleichgewicht zwischen Staat mit seinen Organisationen und den Bürgern, während letztere immer transparenter gemacht werden, verschanzt sich der Staat und wird immer intransparenter, er lässt es auch nicht zu, dass er durchschaubar ist … Er spielt immer weniger mit offenen Karten.
      Dies hat m.E. NICHTS MEHR mit Demokratie zu tun! Vielmehr mit einem totalen Überwachungsstaat, wie es in einer Diktatur üblich ist.
      Wenn dies NSA, BND & Co lesen könnten, was ich hier im Kommentar so schreibe, würden diese mich wegen meiner offen kritischen Haltung wohl beschatten, weil ich für sie verdächtig vorkäme?
      Die Gedanken sind frei … UND NOCH sind geäußerte Meinungen AUCH frei!
      Das Grundgesetz garantiert DIES und die Verfassung ist für ALLE rechtsverbindlich –
      AUCH für den STAAT mit seinen Organisationen.
      Ich frage mich, WANN beginnt der Staat die in der Verfassung verbrieften Grundrechte zu
      brechen …? Ist es SCHON der Fall, wenn er es zulässt, dass Polizei und Geheimdienste
      unsere höchstpersönlichen Daten wie Passwörter o.dgl. ausspähen (können)?
      Das entsprechende Gesetz – von unseren Volksvertretern verabschiedet – ist jetzt in Kraft getreten … Ist dies denn verfassungskonform?
      NUR, würden einige Bürger, welche die ganze Angelegenheit mit Datenschutz o.dgl. doch recht kritisch sehen, im Bundestag gesessen haben und hätten auch die Mehrheit im Plenum gehabt, wäre das besagte Gesetz WAHRSCHEINLICH NICHT ohne weiteres zustandegekommen, DIES
      sei mal sicher!
      NUN, uns Bürger allgemein fragt ja keiner. UND in unserem Auftrag handeln doch manche Bundestagsabgeordnete – die sogenannten Volksvertreter – schon lange nicht mehr!
      Wie oft wird die VOLKSSOUVERÄNITÄT doch mit Füßen getreten.
      Noch zum Schluss:
      Könnte man sich nicht mit einer E-Petition diesbezüglich gegen dieses Gesetz an den betreffenden Ausschuss des Bundestages wenden?

  8. Ob die Kanzlerin (oder die restliche politische) Ebene „keinen Mumm“ hat würde ich unterschreiben – das sieht man wöchentlich und schüttelt oft den Kopf über Beschlüsse und Einschätzungen.

    In diesem Fall liegt es wohl aber nicht am fehlenden Mumm, sondern wohl eher an dem Umstand, dass man nicht auf der einen Seite dem Zuflucht geben kann von dessen Arbeitgeber man auf der anderen Seite gefüttert wird.

    Wo kamen in den letzten Jahren denn die Terrorwarnungen her. Ob Herr Obama da mit der Mutter beim Kaffee zusammengesessen hat und die über Ihren Sohn geplaudert hat, oder eher Gespräche abgehört wurden ?

    Die Regierung hat doch gar nicht hinsehen wollen oder schlimmstensfalls aktiv weggesehen. Allein aus diesem Grund gibt man sich derzeit auch so demonstrativ teilnahmslos in der Akte „1984“. Ich fürchte unsere Regierung ist nicht die richtige um diesen Mann, oder ähnliche mutige und wichtige Menschen zu schützen.

    • Sie haben meine volle Zustimmung! Terrorwarnungen? Und da gibt es einen deutschen Geheimdienstkoordinator, der stellte zum 11.09. gemeinsam mit Journalisten „Verschwörungstheorien“ ins Netz, von denen man bezüglich Haus Nr. 7 sogar von unwiderlegbaren Fakten sprechen muss. Sogar Strafanzeigen beim IGH soll es zu diesem Ereignis gegeben haben, die sich nicht gegen vermeintliche Terroristen richteten. M. A. soll nicht einmal in der Lage gewesen sein ein Kleingflugzeug ordentlich zu fliegen.Sein Ausweis wurde auf einem mehr als 1000 Grad heißen Trümmerberg unversehrt gefunden. Gott schützt eben die Seinen und es geschehen tgl. große Wunder.

  9. Ich will mich nicht immer wiederholen,
    aber Typisch Deutsches Gedankengut ist wieder voll in Action.
    2 Grund verschiedene Dinge werden wie eins behandelt!
    Und schon ist dem GUT-Menschentum genüge getan.
    Diese Kommentar Möglichkeit hier würde ich sprengen wenn ich das wieder geben würde was FAKT ist und worüber einmal nachgedacht werden sollte.
    Darum!!!
    siehe hier: http://halbpfosten.blogspot.de/2013/07/snowden-ohne-ende.html

  10. Pingback: News vom 6. Juli 2013 | Arshama3's Blog

  11. Hallo zusammen,

    Darf ich mal ganz unbedarft was fragen?
    1. Was hat Snowden Euch erzählt, von dem Ihr noch nichts gewusst habt? War hier jemandem etwa nicht bekannt, was Geheimdienste machen?
    2. Was verdammt noch mal ist ehrenhaft daran Staatsgeheimnisse an die Russen zu verkaufen/verraten? Oder glaubt hier irgendwer, dass der Menschenfreund Putin den Herrn Snowden aus lauter Mitmenschlichkeit aufgenommen, bzw. nicht ausgeliefert hat?
    3. Oder glaubt hier wirklich jemand ernsthaft es ginge hier alleine um die Aussage, dass der amerikanische Geheimdienst (wie weltweit jeder andere auch – das ist deren Beruf) auch private Nachrichten abfängt?
    4. Könnte es nicht sein, dass Snowden als Geheimdienstmann auch andere Sachen weiß, die aus Sicherheitsgründen nicht grade an Putin, die Chinesen oder die Taliban gehen sollten?
    5. Habt Ihr geglaubt Eure Emailaccounts sind sicher?
    6. Habt Ihr auch schon mal zielgerichtete Werbung auf Facebook oder bei Google bekommen und wisst nicht warum? Schon mal ne Petition dagegen angestrebt?
    7. Habt Ihr auch einen Facebook-Account und erzählt der ganzen Welt freiwillig all das welche Farbe Eure Unterwäsche hat? Habt Ihr die Datenverwendungsrichtlinien bei Facebook mal gelesen?
    8. Glaubt hier jemand der russische Auslandsnachrichtendienst würde aus lauter Fairness keine Daten abfangen?

    Dann mal hier zu Eurer Info:

    http://www.geheimdienste.org/russland.html

    Ich zitiere: FAPSI
    (Federalnoie Agentstvo Pravitelstvennoi Svjazi Informatsii)

    Die Föderale Agentur für Regierungsfernmeldewesen und Information ist zuständig für Aufklärung und Abwehr im fernmeldetechnischen und elektronischen Bereich.

    Sie sichert zum einen die Fernmeldeverkehre von Armee und Regierung,
    sorgt für Abhörsicherheit und Verschlüsselungstechniken, klärt zum anderen aber auch selber auf, empfängt also fremde Nachrichten und dechiffriert diese.

    Die etwa 120.000 Mitarbeiter dieses Dienstes sollen eine gute technische Ausstattung besitzen und ähnlich leistungsfähig aufklären können wie zum Beispiel entsprechende Dienste der USA.

    Habt Ihr Euch schon vorher mal mit Politik beschäftigt, oder bisher nur mit Fußball?

    Nur noch eine Bitte, bevor Ihr mich mit erbosten Mails zuspamt: Erst nachdenken, dann schreiben!!!

    • Sehr geehrter Herr Trapp,

      wenn ich Ihren Kommentar so lese, dann bekomme ich den Eindruck, dass Sie noch nicht viel vom Leben verstehen und mitbekommen haben. Soviel oberlehrerhaftes Geschreibsel habe ich selten gelesen. Hört sich an wie jemand der wie ein Kopffüssler das Leben wahrnimmt. Mir wird ganz übel wenn ich in meinem Alter so etwas Lese. Sie sollten dankbar sein, dass sich überhaupt Menschen um die Demokratie sorgen machen. Seien Sie einfach nicht zu überheblich und arrogant, sondern menschlich.
      Mit freundlichem Gruß
      R.S.

    • Guter Text, Gute Argumente @Benny Trapp
      Leider wird dazu nichts weiter gesagt werden.
      Passt nicht in die „Hilf dem armen Snowden“ Story.
      Ich setze jetzt einfach einmal voraus das du Herr deiner Sinne bist ;-)
      Quatsch…
      Das ich deine Text, natürlich mit Urheber hinweis, einfach mal 1:1 Übernehmen darf.
      Als ZITAT in meinem Blog..
      Wenn du ein Problem damit hast, melde dich einfach.
      Danke

      • @ITMS Wenn da keiner drauf antwortet, dann weil seine Punkte ziemlich irrelevant fuer die Petition sind, aber da Du es drauf anlegst:

        1. Irrelevant ob man das wusste oder nicht, es ist illegal.
        2. Snowden hat nichts an irgendwen verkauft, er hat sogar lange Zeit damit verbracht alles herauszukuerzen, was den USA schaden koennte.
        3. Es geht darum illegale Taten der Regierung aufzudecken und Leute zu schuetzen, die das tun.
        4. Das ist sogar ziemlich sicher. Und was hat das jetzt mit irgendwas zu tun?
        5. Nein, irrelevant.
        6. Ja, nein, irrelevant.
        7. Werde ich gleich nachholen,ja, irrelevant.
        8. Nein, irrelevant.

    • Naja, Sie scheinen ja gut informiert zu sein, hat denn der russische Geheimdienst auch Zugriff auf die nun weithin bekannten unterseeischen Glasfaserkabel?
      Was die Bedeutung des Geheimnisträgers Snowden betrifft, befürchte ich daß Sie sich bei der Relevanz »sicherheitsrelevanter« Infos für Putin, Taliban, Chinesen (Iran noch vergessen?) heillos verschätzen und ebenso im geldwerten Vorteil, der daraus zu erzielen wäre (verkaufen/verraten). Bin persönlich weder grossartig an Fußball oder Politik interessiert, aber an meinen Kindern und der Welt, in der sie aufwachsen. Für Transparenz dieser Welt sorgen glücklicherweise manchmal Menschen mit Courage, und die sollten auch Sie unterstützen.

    • Auch dazu wieder meine „volle“ Zustimmung. Wer will denn das auch vergleichen, wenn doch bei uns alles besser ist als bei den bösen Russen. Hier wird alles doch voll und ganz von unserem Parlament kontrolliert und somit demokratisch legitimiert. Wenn wir also „Meuchelmorddrohnen“ anschaffen müssen, dann dienen die einem guten Meuchelmord und keinem schlechten. Nur auf den Zweck, der alles heiligt, kommt es an. Einige oder viele vershentlich Getötete fallen eben mit an, denn wo gehobelt wird, das fallen auch Späne. (Das hat die Stasi auch immer gesagt.) Nochmals meine volle Zustimmung, danke.

    • Der Sn wird doch nicht etwa die volle Wahrheit zum 11.09 erfahren haben? Aber an die wäre selbst er nicht herangekommen. Entwarnung! Oder sind noch größere Sauereien im Gange?

    • Eine schöne Info. Es gibt aber so einen ganz ganz kleinen Unterschied Russland ist nicht unser Bündnispartner in der NATO udgl. Ich glaube auch kaum das „die Freiheitskämpfer“ (Tschetschenien) ihre Waffen auf dem Basar kaufen. Mit Geld und Waffen lässt sich so manches am köcheln halten. Ob die Taliban in Afghanistan noch zwei , drei…. FIM-92 Stingerraketen hat?
      Zum Glück macht man so „kleine“ Deals nicht vor der Weltpresse. Sonst würden wir evtl. erschrecken und uns fragen wenn uns da irgend etwas um die Ohren fliegt! Nun Saudi -Arabien wird ja absolut hochgerüstet und marschiert schon einmal im Nachbarland ein…
      Ach übrigens hat auch Frankreich daran gedacht sein kleines Echelon aufzubauen (Neo)Kolonien hat man ja genug um weltweit…..

      Nun ja der Spruch – haltet den Dieb der war schon immer gut ..Ablenken um jeden Preis.
      Nicht die Frage stellen wo liegt der Unterschied zwischen Freund und Nachbarn.. Wo der Ausspruch in Richtung Nachbarn .. und seit 5.45h wird zurückgeschossen… etwas feiner kommt.

    • Sicher wäre er nur in den Gerätschaften, die auf dem Mond gelassen worden sein sollen, denn da war noch keiner oben. Das nächste Ziel ist aber der Mars. Warum soll man auch erneut den Mond belästigen, um nur die US-Flagge im Mondwind flattern zu sehen? :D

  12. Im Westen nichts Neues!!

    Hat wirklich noch niemand von „ECHELON“ gehört? Seit Anfang der 90-er Jahre konnte man davon wissen – wenn man wollte.

    cu ogol

  13. Stasi 2.0 wird das inzwischen verharmlosend genannt. Doch die Bespitzelung ist nunmehr hierzulande schlimmer denn je. Bedenkt man die skandalösen Umstände und dunklen Machenschaft im NSU-Fall, so kann sich jeder bewusst werden, wie mit Daten umgegangen wird und für welch kriminelle Dinge sie letztlich entgleiten. Es ist also nur eine Frage offen: Ist das Entgleiten (lassen) arglistige Absicht?

    Nun zum Fall selbst:

    E. Snowdens Aufnahme in Deutschland = Auslieferung an die USA?

    Das kann nicht ernsthaft empfohlen oder gefordert werden. Wir würden ein ähnlich tragisches Ereignis beklagen müssen, wie einst das Scheitern des Hitlerattentates vom 20. Juli. Zwar hat Snowden niemanden töten wollen, doch seine öffentliche Verlautbarung zu staatlich legitimierten finsteren Machenschaften würden unbedingt gerächt werden. Nicht nur die Freiheit, sondern auch das Leben dieses Mannes steht auf dem Spiel. Die mächtigen Scheinheiligkeiten unserer Erde schonen Edward Snowden nicht, denn sie würden auch Jesus Christus erneut kreuzigen, weil ihnen nichts fremder ist als die christliche Nächstenliebe. Ähnlichen Mut, wie einst Oberst Stauffenberg, wird von „ohnmächtig Mächtigen“ niemand aufbringen. Man denke auch an E. & J. Rosenberg, die auf dem elektrischen Stuhl endeten. Auch die einmalige Grausamkeit des 6. und 8. Augustes 1945 gegen unzählige Zivilisten sollte niemand jemals vergessen. Es waren völlig wehrlose Städte, von denen fast nichts wirklich überlebte.

    In den USA droht dem Betroffenen mindestens lebenslang oder gar die Todesstrafe, welche in dieser Musterdemokratie gerade für solche Fälle schon verhängt worden ist. Unter Ulbricht und Stalin oder Hitler war das ähnlich, um nur einige von vielen weiteren zu nennen! Kein verantwortlicher Politiker hat doch wirklich ein ernsthaftes Interesse an mündigen Bürgern, die es wagen eigenständig zu denken. Die Gedanken sind auch in unserem Lande nur frei, wenn sie niemand äußert! Es werden von der „globalen Imperatoren hörigen Macht“ unserer Zeit käufliche Bücklinge und sonst gar nichts gebraucht. Völkerrecht, Menschenrechte und Menschlichkeit, insbesondere die „Ehrfurcht vor dem Leben“ werden schändlicher denn je missbraucht, missachtet oder schlicht ignoriert.

    Doch es bleibt dabei: Der Mensch denkt und Gott lenk! Der „Macht des Schicksals“ entgeht niemand. „Wieviel Erde braucht der Mensch?“ Das trifft letztlich jeden. Und „Quitt“ wirkt unabhängig von menschlichem Willen und Wollen. Schuld und Sühne erfüllen sich oft erst nach Jahrhunderten, aber ihr Wirken ist Realität. Nur Annäherung in Wahrheit und nicht in Verlogenheit, Einsicht in eigene Schuld, gefolgt von Ausgleich und Versöhnung können diesen Teufelskreis durchbrechen. Die Zeit ist schon lange reif, denn es ist fast schon zu spät dafür. „Freude, schöner Götterfunke“, bist du für immer schon entschwunden, um die „Rangstreitigkeiten in einem Lumpensack“ niemals zu beenden? Doch Geld regiert die Welt allein, denn es stinkt nicht!

  14. Moin!
    Es kann doch nicht bloß 133.055 Leute geben, die sich an diesem Skandal (das Wort reicht zur Beschreibung der Geschehnisse gar nicht aus) stören? Unterzeichnet weiter, schreibt Briefe, geht auf die Straße und organisiert euch!!
    Liebe Grüße an alle Mitstreiter.

  15. zuerst mal gratulation zu der kampagne, 123.000 unterstützer sind schon mal ne marke..

    ich habe aber so meine bedenken. auf dem internationalen parkett hat sich ecuador getraut, den USA anzusagen, dass sie snowden nicht ausliefern würden, zusammen mit einem entwicklungshilfe-angebot von 23 mio. euro, auszugeben für menschenrechts-ausbildung (um dem ganzen die krone aufzusetzen).

    ansonsten sieht es aber echt dünn aus, russland ist sich noch nicht ganz sicher, aber in jedem westeuropäischen land ist es einfach unrealistisch, dass snowden nicht an die USA ausgeliefert würde. womöglich noch mit dem kommentar „wenn er sich nichts zu schulden kommen hat lassen, wieso läuft er dann weg?“. ihn erwartet in den USA keine ordentliche verhandlung vor einem zivilen, öffentlichen gericht, sondern bestenfalls eine vor einem nichtöffentlichen militärtribunal. da würde ich auch schauen dass ich weg komm.

    und wie gesagt, die westeuropäischen staaten, die gesamte NATO sind so dermaßen auf USA-linie, dass ich mir sehr sicher bin, dass snowden — sollte er in deutschland asyl bekommen — nicht lange hier wäre, sondern mit dem nächsten flieger nach guantanamo überstellt würde (wer erinnert sich noch an murat kurnaz? je mehr man darüber liest, desto mehr kommt man zu dem eindruck, die deutsche regierung steht im zweifelsfall eher/lieber auf seiten der US-geheimdienste als auf der eines deutschen staatsbürgers. wie viel bessere chancen darf sich da ein nicht-deutscher staatsbürger ausrechnen?..)

    grüße,
    dario

    • Moin!
      Es kann doch nicht bloß 133.055 Leute geben, die sich an diesem Skandal (das Wort reicht zur Beschreibung der Geschehnisse gar nicht aus) stören? Unterzeichnet weiter, schreibt Briefe, geht auf die Straße und organisiert euch!!
      Liebe Grüße an alle Mitstreiter.

      • Gegen das, was offen und verdeckt seit 2000 in unserem Lande abläuft, helfen nur wieder Millionen von entzündeten friedlichen Kerzen! Ich sehe aber keine Kirche und keine Organisation weit und breit, die das mit anschiebt.

        Dabei geht die Spitzelei in dreistester Weise schon lange viel zu weit, während sich jegliche Kriminalität ihres Aufblühens erfreut. Das weiß inzwichen jeder und kein Verantwortlicher kann sich mit Nichtwissen herausreden. Die Totalbespitzelung hat also mit allen erdenklichen Gerätschaften, Mitteln, Spitzeln, Hauptamlichen, Ehrenamtlichen und Verdeckten nichts Positives im Interesse der Menschen und der Menschlichkeit bewirkt. Solche Zustände gab es aber in Deutschland schon mehrmals, insbesondere auch die extreme Ausuferung der Kriminalität.

  16. #StopWatchingUs ! Am Samstag, den 27.07.2013 um 14 Uhr geht´s los. Bundesweite Proteste gegen #Prism und #Tempora!

    Es ist an der Zeit, dass wir unseren inneren Aufstand auch äußerlich sichtbar machen. Flächendeckend! Bitte ladet alle eure FreundInnen ein, sagt es weiter und bringt euch in die Orga ein!

    ++++GRUNDLEGENDE INFO ZUR DEMO++++

    Am 27.07.2013 gibt es bundesweite Demonstrationen gegen #Prism und #Tempora. Die Organisation der Demonstrationen läuft dezentral und nach Chaosprinzip. Das heisst am besten schaut jeder selbst ob es in seiner Stadt schon eine Regionalgruppe gibt, bringt sich eint bzw. baut eine auf, falls noch nicht vorhanden.

    Genauso läuft dann die Promo für die Demo. Wir sind ALLE dafür verantwortlich, dass die Sache läuft! Wir nutzen dafür ALLE Plattformen, die uns zur Verfügung stehen!

    Hinter #StopWatchingUs stehen keine Organisationen sondern einfach Menschen, die die Schnauze voll haben! Du bist eingeladen dabeizusein!

    http://www.alex11.org/2013/07/stopwatchingus-und-idp13-auf-die-strase-gegen-onlineuberwachung/

  17. Bravo! Sogar der Tagesschau um acht war Eure Aktion vor dem Kanzleramt heute drei Bilder wert. So bildet man Meinung und lebt Demokratie! Schade, dass ich nicht dabei sein konnte. Gratulation an alle Beteiligten.

  18. Ich war immer für das GUTE da ! Zählt das nicht mehr? Wenn einer die Wahrheit sagt, wird
    er verfolgt ?

  19. Hallo Frau Sawatzki (stellvertretend für alle Campact-Aktiven),

    HERZlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg in so kurzer Zeit!!!

  20. Pingback: Edward Snowden – „Protect this man – yes, you can!“ | nuclear-disaster.info