Europa Klimakrise LGBTQIA* AfD Rechtsextremismus Demokratie Montagslächeln Wahlen Umwelt Verkehr

Stell dir vor, du schlägst die Zeitung auf und siehst diese Anzeige

Emnid-Umfrage zeigt: Vielfalt und Akzeptanz für Homosexuelle sind Mainstream in Baden-Württemberg

Die Mehrheit der Baden-Württemberger will Toleranz für die Vielfalt sexueller Orientierungen. Das zeigt eine repräsentative Emnid-Umfrage (PDF-Datei) im Auftrag von Campact. Die Menschen im Südwesten möchten Schulen, an denen Akzeptanz für alle Lebensformen vermittelt wird. Jetzt können die gegen Toleranz wetternden Kreise nicht mehr behaupten, im Namen der Bürgerinnen und Bürgern zu sprechen. Sorgen Sie bitte dafür, dass sich dies überall herum spricht!

Weitersagen auf…

Anzeige zu Emnid-Umfrage Toleranz Homosexualität im Bildungsplan Baden-Württemberg

Grafik im Internet verbreiten, per…

Damit die Erziehung zu Toleranz und Achtung an Baden-Württembergs Schulen nicht unter die Räder kommt, haben wir diese Anzeige am 29. Januar 2014 in der Stuttgarter Zeitung veröffentlicht. Noch haben wir die Kosten für den Abdruck nicht refinanziert. Bitte helfen Sie uns:

TEILEN

Autor*innen

Appelle, Aktionen und Erfolge: Darüber schreibt das Campact-Team. Alle Beiträge

35 Kommentare

Kommentare sind geschlossen
  1. Gerade war bei Kontraste ein Bericht über das Thema. Die Gedankenwelt dieses „besorgten“ Familienvaters ist wirklich abartig und war für mich schwer erträglich. Wenn das christliche Werte sein sollen, möchte ich lieber kein Christ mehr sein. Klar, wenn die „heile“ Familienwelt zerbricht, sind natürlich die Homosexuellen dafür verantwortlich. Für die wachsende Armut in unserem Land tragen die Bulgaren, Rumänen und Griechen die Verantwortung. Am schlechten Wetter ist der Papst schuld und wenn der HSV absteigt, waren es die bösen Reporter. Es ist doch so schön bequem, wenn man eine ganze Armee von Sündenböcken in Reserve hat. Da kann man sich das ganze lästige Denken sparen und sich hinter seinem Glauben verstecken. Denn was man glaubt, muss ja nicht bewiesen werden. Sehr clever:-)

    Auf diese dümmlichen Beiträge in diesem Blog möchte ich nicht näher eingehen. Sie kommentieren sich von selbst.

    Ich habe für die Anzeige jedenfalls gespendet und werde in Kürze auch Fördermitglied.

  2. Wusste ich doch, dass Sie die ihnen nicht genehmen Äusserungen entfernen, bzw. nicht veröffentlichen. Das ist unlautere Meinungsmanipulation und das exakt gleiche, wie es die „systemrelevanten“ Medien schon lange praktizieren. Lange wird das nicht mehr funktionieren. Der Zorn in der Bevölkerung wächst täglich.

    • Dies hier ist der Campact-Blog. Hier gelten bestimmte Werte. Homophobie ist für uns nicht tolerabel, und wird es auch nicht werden.

  3. Ich hab ein paar Fragen zum Thema.
    Muss man sich wirklich dafür entschuldigen, dass man von anderen keine Rechtfertigung für deren Empfindungen einfordert ?
    Leben dürfen heißt doch vor allem auch leben lassen. Das ist ein Fakt – nicht Toleranz !
    Wem hilft es, wenn man die eigene Intimität lauthals demonstriert bzw. demonstrieren lässt ?
    Den Medien und den Politikern spendet sich daraus ein dauerndes Popolitikum.
    Ich erwarte natürlich keine Antworten. Aber:
    Lasst die oder andere doch einfach nur eben mal da sein – und mich halt auch.

    • Also: einfach mal homophob sein dürfen? Einfach mal aus religösen Gründen sehr restrikive Auffassungen von guter und schlechter Sexualität haben zu dürfen?

    • Ihre Antworten sind echt ungeheuerlich! Aber wie gewöhnlich werden sie dies wieder löschen oder auch zu demonstrationszwecken nicht.
      Die als Feinde bezeichneten Menschen können dies genauso zurückgeben, nachdem wie Sie dies hier moderieren.
      Also einfach mal christophob oder heterophob sein? Einfach mal aus atheistischen Gründen sehr restrikive Auffassungen von guter und schlechter Sexualität haben zu dürfen?

Auch interessant

Service, Soziales, Vielfalt 5 kleine Initiativen, die Großes leisten Allyship, Vielfalt Praktisch solidarisch sein Demokratie, Hate Speech, Vielfalt Hass hält nicht an Landesgrenzen Feminismus, Hate Speech, LGBTQIA*, Vielfalt Frauenhass im Netz – das müssen wir jetzt ändern! LGBTQIA*, Vielfalt, WeAct „Als würde mir Seehofer zwischen die Beine gucken!“ LGBTQIA*, Vielfalt Liebe gewinnt: Bundestag beschließt endlich Ehe für alle Bürgerrechte, LGBTQIA*, Vielfalt Homosexualität enttabuisieren: So kämpft ein Mann gegen Homophobie an Schulen Demokratie, Migration, Vielfalt TV-Spot aus Dänemark rührt zu Tränen – wir sind uns alle ähnlicher, als wir glauben Antirassismus, Vielfalt, WeAct Leben in Unsicherheit: Warum wir diese Mutter nicht im Stich lassen dürfen Antirassismus, Flüchtlingspolitik, Migration, Vielfalt Migrationsexperte zu Integration: Zivilgesellschaft ist mustergültig – Politik hat Nachholbedarf
Campact ist eine Kampagnen-Organisation, mit der über 3 Millionen Menschen entschlossen für progressive Politik eintreten und unsere Demokratie verteidigen. Wenn wichtige politische Entscheidungen anstehen, starten wir Kampagnen - digital und auf der Straße. Wir schmieden breite Bündnisse und mobilisieren eine starke Bewegung für die gemeinsame Sache. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen