AfD Medien Montagslächeln FDP Verkehr Rechtsextremismus LGBTQIA* Soziales Erinnern Ostdeutschland

Am Montag gegen PEGIDA & Co

Am Montag wollen die rechten Demagogen von Pegida – und ihre diversen regionalen Ableger – wieder gegen eine angebliche “Islamisierung des Abendlandes” demonstrieren. Dabei sollen die schrecklichen Morde in Paris instrumentalisiert werden, um gegen Muslime und Flüchtlinge zu hetzen. Doch PEGIDA ist nicht das Volk. In zahlreichen Städten wollen am Montag wieder viele Menschen ein […]

Am Montag wollen die rechten Demagogen von Pegida – und ihre diversen regionalen Ableger – wieder gegen eine angebliche “Islamisierung des Abendlandes” demonstrieren. Dabei sollen die schrecklichen Morde in Paris instrumentalisiert werden, um gegen Muslime und Flüchtlinge zu hetzen.

Doch PEGIDA ist nicht das Volk. In zahlreichen Städten wollen am Montag wieder viele Menschen ein deutliches Zeichen für Weltoffenheit, Toleranz und ein friedliches Zusammenleben setzen.

Dresden: Mit Musik gegen Pegida

Unter dem Motto “Offen und bunt – Dresden für alle” treten dort am Montag zahlreiche Musikgrößen auf, um klar Position gegen Rassismus und für Mitmenschlichkeit zu beziehen. Gemeinsam mit möglichst vielen Dresdner/innen wollen sie ein Zeichen dagegen setzen, dass die rechten Demagogen die schrecklichen Morde in Paris instrumentalisieren, um gegen Muslime und Flüchtlinge zu hetzen.

Auftreten werden: Herbert Grönemeyer, Jan Josef Liefers und Radio Doria, Silly, Heinrich-Schütz-Konservatorium, Banda Comunale, Toni Krahl, Sebastian Krumbiegel, Marquess, Woods of Birnam, Klazz Brothers, Jeanette Biedermann und ihre Band Ewig, Keimzeit, Yellow Umbrella und Jupiter Jones. Hierfür haben die Künstler/innen Termine abgesagt und umgebucht, Mitglieder der vielen Bands aus allen Himmelsrichtungen zusammen getrommelt und ein unglaubliches Entgegenkommen gezeigt. Es ist erstaunlich, was das Bündnis für ein offenes Dresden hier in kurzer Zeit auf die Beine gestellt hat!

Die Veranstaltung beginnt am Montag, den 26. Januar um 18 Uhr, Einlass ist ab 17 Uhr auf dem Neumarkt in Dresden. Dabei werden auch Redebeiträge inhaltliche Schwerpunkte setzen und sich zur Lage in Dresden positionieren.

Hannover: Kundgebung „Bunt statt Braun“

Für Montag, den 26. Januar um 18.30 Uhr hat das Bündnis “Bunt statt Braun” zu einer Kundgebung unter dem Motto »Für eine solidarische und gerechte Gesellschaft – Gemeinsam gegen Ausgrenzung und Rassismus« an der Marktkirche in Hannover aufgerufen. Vorher findet um 18.00 Uhr ein Friedensgebet in der Marktkirche statt.

Demonstrieren Sie mit! Weitere Infos finden Sie hier.

Duisburg: Demonstration gegen DUIGIDA

Treffpunkt ist am Montag, den 26. Januar ab 17.30 Uhr am Duisburger Hauptbahnhof.

Frankfurt am Main: Kundgebung gegen Rassismus auf dem Römerberg

Für Montag, den 26. Januar um 18.00 Uhr hat ein breites Bündnis zu einer Kundgebung auf dem Römerberg in Frankfurt aufgerufen.

Verden/Aller: Demonstration „Verden ist bunt“

In Verden/Aller demonstrieren Schüler/innen, alle demokratischen Parteien, Gewerkschaften, Kirchen und Vereine, wie z.B. der Moscheeverein und der türkische Elternverein. Gemeinsam stellen wir uns gegen Hass und Ausgrenzung!

Treffpunkt ist am Montag, den 26. Januar um 16.30 Uhr am Anfang der Großen Straße beim Domeingang in Verden/Aller.

Gerne können Sie auch unser Plakat “Wir sind Charlie – wir sind nicht Pegida!” während der Demonstrationen und Kundgebungen hochhalten.

Unsere Grafik als Plakat zum Herunterladen:
Teilen
E-Mail senden

Als Bürgerbewegung, mit der sich bundesweit Menschen für progressive Politik engagieren, unterstützen wir die Ziele des örtlichen Bündnisses. Darum weisen wir auf die Veranstaltungen hin, obwohl Campact kein Mitveranstalter ist. Wir halten es für sehr wichtig, dass möglichst viele Menschen gemeinsam und friedlich zeigen, dass Pegida nicht das Volk ist.

In Ihrer Stadt gibt es auch eine von einem breiten zivilgesellschaftlichem Bündnis getragene Demonstration gegen die Rassisten von Pegida & Co? Dann nutzen Sie doch die Kommentarfunktion zu diesem Blogbeitrag, um darauf hinzuweisen. Am besten mit genauer Zeit- und Ortsangabe und – wenn möglich – mit einem Link zu weiterführenden Informationen.

 

Verbreiten Sie diesen Beitrag, damit möglichst viele Menschen von den Demonstrationen erfahren…

Teilen
E-Mail senden
TEILEN

Autor*innen

Yves Venedey war Campaigner im Kampagnen-Team 1, verantwortlich für Klima-Themen. Er war schon Marktforscher, Briefträger, Geschäftsführer, Journalist und Pressesprecher. Yves Venedey ist Autor des Buchs "Abschalten", das 2011 im Fischer Verlag erschienen ist. Alle Beiträge

17 Kommentare

Kommentare sind geschlossen

Auch interessant

Antirassismus, Antisemitismus Erinnern heißt Verändern Alltagsrassismus, Allyship, Antirassismus 5 Dinge, die den Black History Month wichtig machen Antirassismus, Protest, Service In 5 Schritten zu Deiner Demo Antirassismus, Erinnern, Rechtsextremismus 4 Jahre nach Hanau: „Tot sind wir erst, wenn man uns vergisst!“ Antirassismus, Erinnern, Rechtsextremismus Rechte Gewalt: Von Amadeu Antonio bis heute Antirassismus, Flüchtlingspolitik Warum der Weltflüchtlingstag wichtig ist Antirassismus Keine Rassismus-Autorität Antirassismus, Rechtsextremismus „Wer diese Werte nicht vertritt …“ Antirassismus, Erinnern Black Lives Matter ist ein politischer Auftrag Allyship, Antirassismus Ausdauer trainieren
Campact ist eine Kampagnen-Organisation, mit der über 3 Millionen Menschen entschlossen für progressive Politik eintreten und unsere Demokratie verteidigen. Wenn wichtige politische Entscheidungen anstehen, starten wir Kampagnen - digital und auf der Straße. Wir schmieden breite Bündnisse und mobilisieren eine starke Bewegung für die gemeinsame Sache. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen