Absichtserklärung Willkommensnetz

Das Willkommensnetz ist ein bundesweites Online-Verzeichnis von Initiativen, die Flüchtlinge unterstützen. Gemeinsam stehen sie für eine gelebte Willkommenskultur.

Das Willkommensnetz ist ein bundesweites Online-Verzeichnis von Initiativen, die Flüchtlinge unterstützen. Gemeinsam stehen sie für eine gelebte Willkommenskultur. Campact hat das Netz im Oktober 2015 ins Leben gerufen und ein Jahr lang betrieben. Um das Netzwerk aktiv zu halten und den eingetragenen Initiativen eine bundesweite Vernetzungsplattform im Rahmen ihres zivilgesellschaftlichen Engagements anzubieten , kooperiert campact nun mit der Amadeu Antonio Stiftung. Die Stiftung wird das Willkommensnetz in Zukunft pflegen und ausbauen. Damit möchte sie u.a. Organisationen von Geflüchteten und Migrant_innen als Akteure mit ihrer vorhandenen Expertise sichtbar(er) zu machen und mit anderen zivilgesellschaftlichen Initiativen vernetzen. Außerdem sollen die Beratungsstellen für Opfer rechter Gewalt in der Karte ergänzt werden. „Rassismus und rechte Gewalt sind für Geflüchtete und auch für ihre Unterstützer leider Alltag. Teil des Willkommensnetzes sollte es also auch sein, ihnen aufzuzeigen, wo sie Hilfe suchen können“ so Timo Reinfrank, Koordinator der Amadeu Antonio Stiftung.

Als zusätzliches Angebot plant die Amadeu Antonio Stiftung die engere Vernetzung der eingetragenen Initiativen untereinander. Mit dem Versand eines thematischen Newsletters sollen einzelne Aktionen und Initiativen vorgestellt werden. Teil des Newsletters sollte es auch sein, Fördermöglichkeiten für das ehrenamtliche Engagement aufzuzeigen.
Außerdem möchte die Amadeu Antonio Stiftung den Initiativen des Willkommensnetzes Kontakte zu den regionalen Strukturen wie Mobilen Beratungsteams oder Freiwilligenagenturen vermitteln und Fortbildungsangebote für die Professionalisierung der Initiativen verbreiten.

0 Kommentare

Veröffentlicht von Eva Suß