Allyship Service Soziales Rechtsextremismus WeAct Europa Menschenrechte Migration Globale Gesellschaft Montagslächeln

Bundestagswahl 2017: So schaffen wir den Aufbruch

Wir entwickeln Visionen für politischen Wandel und keine Partei kommt daran vorbei. Wie das gehen kann? Indem tausende Menschen gemeinsam für progressive Politik streiten. Wir wollen Eure Ideen für eine sozialere, ökologischere und demokratischere Gesellschaft. Lasst uns den Aufbruch wagen!

Zeit für einen Aufbruch! Als Bürgerbewegung kämpfen wir im Wahljahr für progressiven Wandel
Teilen
E-Mail senden

Wir stellen im Wahljahr die Weichen für progressiven Wandel. Während Parteien und Journalisten auf Wahlprognosen und Umfragewerte schauen, wollen wir wissen: Welche Projekte müsste sich eine neue Bundesregierung vornehmen? Gemeinsam entwickeln wir Ideen zu sozialer Gerechtigkeit, gegen den Klimawandel, zu Europas Zukunft und unserer demokratischen Gesellschaft. Es ist Zeit eine Vision dafür zu entwerfen, wie es weitergeht und schon im Wahlkampf konkrete Forderungen an die zukünftige Regierung zu stellen.

Mut zur Veränderung

Denn es ist spürbar: Viele Bürger/innen wollen Veränderung. Sie wollen mehr soziale Gerechtigkeit, gesellschaftliche Teilhabe und ökologischen Fortschritt. Dieser Wunsch sorgt derzeit für Zulauf bei den Parteien und öffentlichen Kundgebungen. Er treibt auch uns dazu an, uns zu engagieren: in Kampagnen gegen ungerechte Politik, auf Demos für fairen Handel oder bei Menschenketten gegen Rechtspopulismus und AusgrenzungImmer wieder machen wir uns als Bürgerbewegung für Veränderungen stark und nehmen so Politiker, Konzerne und Institutionen in die Pflicht.

Wenn wir im September wählen, gilt umso mehr: Wir brauchen eine Regierung mit Mut zur Veränderung und konkreten Ideen, um unsere Gesellschaft voranzubringen. Wir Bürger/innen können dazu den Anstoß geben. Gemeinsam entwickeln wir für die neue Regierung einen Kompass für progressive Politik – mit unseren Forderungen für einen Aufbruch 2017!

Das ist unser Plan

Um mit unseren Forderungen den Wahlkampf zu prägen, legen wir jetzt los und fragen: Welche Projekte müsste die neue Bundesregierung angehen?

  • In Wohnzimmern, Cafés und Kneipen überall im Land diskutieren im Juni Aktive ihre Ideen für sozialen, ökologischen und demokratischen Fortschritt.
  • Campact bündelt die Rückmeldungen und die rund 2 Millionen Aktiven stimmen ab: Welche Fragen sollen wir im Wahlkampf nach vorne stellen? Welche Projekte sind für progressiven Wandel entscheidend?
  • Das Ergebnis: ein Kompass für progressive Politik mit einer gemeinsamen Vision und zehn konkreten Forderungen. Mit diesen konfrontieren Campact-Aktive Politiker/innen im Wahlkampf überall im Land in Wahlkreisbüros, auf Marktplätzen, in den Medien.
  • Nach der Wahl nehmen wir dann die neue Bundesregierung in die Pflicht auf dass sie unsere Forderungen in den ersten 100 Tagen angeht.

Wir betreten mit diesem Projekt Neuland. Doch wir starten dieses Abenteuer gemeinsam. Bereits rund 130.000 Campact-Aktive wollen mit uns aufbrechen. Im Juni finden überall im Land Diskussionsrunden statt, für Fragen zur Organisation steht ein Unterstützer-Team unter aufbruch@campact.de bereit. Mitte Juli dann wird über die gesammelten Forderungen abgestimmt, der fertige Kompass veröffentlicht und der Wahlkampf eingeläutet. Auf unserer Website findest Du aktuelle Informationen darüber und erfährst, wie Du mitmachen kannst. Wir wollen im Wahljahr sichtbar machen, wie viele Menschen sich für progressiven Wandel einsetzen.

Das ist unser Aufbruch! 

Aktuelle Informationen gibt’s auf der Website zum Aufbruch 2017
Teilen
E-Mail senden
TEILEN

Autor*innen

Katrin Beushausen kam von der Bühne zur Politik: Nach dem Studium der Theaterwissenschaft arbeitete sie als Pressereferentin und Dramaturgin, lehrte und promovierte zum Verhältnis von Theater und Öffentlichkeit. Sie organisierte kreativen Protest gegen Uni-Sparpläne und stritt bei 350.org gegen klimaschädliche Investitionen. Seit 2016 ist sie Campact Campaignerin. Alle Beiträge

21 Kommentare

Kommentare sind geschlossen
  1. Der Friedenskreis Eurin lädt am 14.07. ein zu einer öffentlichen KandidatInnenbefragung in die Kreisbibliothek zu Eutin um 19:30 Uhr.
    Fragen und Diskousssionene zum jeweiligen friedenspolitischen Konzept und Wirken der Parteien.

  2. Liebes Campact Team,

    Ich möchte mich (wie Annegret) auch ganz herzlich bei euch für eure tolle Arbeit& Planung bedanken!!!
    Wir hatten gestern eine Diskussionsrunde mit drei Generationen und hatten sehr spannende Gespräche. Die Poster und alles weitere aus dem Karton waren echt hilfreich und toll geplant.

    Vielen Dank dafür 🙂

    Eine Frage hätte ich noch:
    Wer ist genau mit den „Aktiven“, die über die Fragen, die den Politikern gestellt werden, gemeint.
    Können alle, die bei Diskussionsrunden teilgenommen haben, darüber abstimmen?

    Mit freundlichem Gruß
    Luisa-Marie

    • Liebe Luisa-Marie,
      ja, alle Teilnehmer der Diskussionsrunden können, ebenso wie alle Campact-Aktiven, über die gesammelten und sortierten Forderungen abstimmen – dazu laden wir im Juli per Mail und auf unserer Website ein. Wenn die Gäste Deiner Diskussion nicht im Campact-Verteiler sind, können sie sich hier anmelden: http://www.campact.de/nl/bestellen/ – oder Du leitest Ihnen den Link zur Abstimmung weiter.

Auch interessant

Aufbruch 2017 Ökologischer Fortschritt: Das sagen die Parteien Aufbruch 2017 Demokratischer Fortschritt: Das sagen die Parteien Aufbruch 2017 Sozialer Fortschritt: Das sagen die Parteien Aufbruch 2017 Prozesstransparenz: So verlief der Redaktions- und Abstimmungsprozess Aufbruch 2017 Ein Kompass für progressive Politik Aufbruch 2017 Aufbruch 2017: So wollen wir leben Aufbruch 2017 Nicht weiter so: Für einen Politikwechsel in Deutschland und Europa Aufbruch 2017, Campact, Demokratie Aufbruch 2017: Wie Du bei der Bundestagswahl mitreden kannst Aufbruch 2017 In diesen Paketen steckt der Aufbruch! Aufbruch 2017 „Das ist echte direkte Demokratie. Davon brauchen wir mehr!“
Campact ist eine Kampagnen-Organisation, mit der über 3 Millionen Menschen entschlossen für progressive Politik eintreten und unsere Demokratie verteidigen. Wenn wichtige politische Entscheidungen anstehen, starten wir Kampagnen - digital und auf der Straße. Wir schmieden breite Bündnisse und mobilisieren eine starke Bewegung für die gemeinsame Sache. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen