Angst und Mut

Ein schwieriges Jahr neigt sich dem Ende. Zusätzlich zur Corona-Pandemie macht unserer Bürgerbewegung vor allem eins große Sorge. Campact-Vorstand Dr. Felix Kolb schaut zurück – und blickt auf 2021.

2020 war ein hartes Jahr – auch die Aussichten auf die kommenden Wochen sind düster. Doch eines macht uns Mut: Trotz Corona konnte unsere Bürgerbewegung wichtige Erfolge feiern. Ein großer Etappensieg – der Kastenstand für Sauen wird fast überall verboten. Auch im Bereich Klimaschutz haben wir viel erreicht: Gemeinsam konnten wir die Abwrackprämie und ein Anti-Windkraft-Gesetz verhindern. All das macht Hoffnung.

Und doch gibt es eine schmerzhafte Entwicklung: Zwar unterzeichnen viele Menschen unsere Appelle und verbreiten sie im Netz. Doch leider fördern uns nur 0,26 Prozent aller neuen Unterstützer*innen. 0,26 Prozent – das ist viel zu wenig. Gerade jetzt, mit Blick auf die kommende Bundestagswahl, sind wir auf jeden Euro angewiesen.

Klima, Rassismus, Fake News: Wir brauchen Dich an unserer Seite

Denn mit jedem Euro entscheidet sich, was wir nächstes Jahr angehen – das Klima zum Top-Thema machen, Rassismus die Stirn bieten, Fake News bekämpfen. Fest steht: Um alles parallel zu schaffen, brauchen wir rund 3.800 Menschen, die Campact jetzt mit einem regelmäßigen Beitrag unterstützen. Bitte stell auch Du Dich an unsere Seite. Jeder Beitrag hilft enorm!

Es ist nicht leicht, um Geld zu bitten. Und doch ist es notwendig, weil ich fest an die Ziele unserer Bürgerbewegung glaube. Campact streitet seit Jahren für Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit und Tierrechte. Diese Themen warten nicht auf die Zeit nach Corona. Wir müssen sie jetzt angehen – und zwar gemeinsam mit Dir. Doch ohne Geld können wir nicht viel bewegen und das macht mir Sorgen.

Campact finanziert sich fast ausschließlich durch Spenden von Menschen mit kleinem und mittlerem Einkommen. Dabei soll es auch bleiben. Wir sind also auf jeden Euro angewiesen, den Ihr uns gebt. Erst dadurch können wir Politik bewegen.

Damit wir frei sind, uns da einzumischen, wo es nötig ist, haben wir eine herzliche Bitte: Unterstütze auch Du Campact mit einem regelmäßigen Betrag. Damit bringst Du unsere Bürgerbewegung weit nach vorne!

In diesem Jahr ist einigen unsere Einstellung zu Corona aufgestoßen – und sie haben sich von Campact verabschiedet. Das ist schade. Doch der Schutz unserer Mitmenschen steht für uns im Vordergrund und ist gerade wichtiger denn je. Damit wir auch in Zukunft unangenehm sein und unsere Meinung lautstark vertreten können, bitte ich jetzt um Deine Mithilfe: Unterstütze Campact mit einer regelmäßigen Spende.

Keine Kommentare

Veröffentlicht von Felix Kolb

Felix Kolb ist Politikwissenschaftler. Er promovierte zwischen 2002 und 2005 an der FU Berlin über die politischen Auswirkungen sozialer Bewegungen. Seine Dissertation erschien im Campus-Verlag. Nach dem Studium war er Pressesprecher von Attac. Zusammen mit Christoph Bautz stieß er die Bewegungsstiftung an und initiierte mit ihm und Günter Metzges Campact. Er ist seit April 2008 Geschäftsführender Vorstand.