Das Corona-Dossier

Falschmeldungen untergraben das Vertrauen in die dringend notwendigen Corona-Regelungen. Deswegen starten wir jetzt eine Fakten-Offensive: Bestelle gleich hier das vierseitige Corona-Dossier und stelle Dich Falschmeldungen entgegen.

Gefährlicher Sauerstoffmangel unter der Maske, Zwangsimpfungen oder Ermächtigungsgesetze: Nichts davon ist wahr. Diese Aussagen zu Corona sind inzwischen gängig und dabei brandgefährlich. Falschmeldungen zur Pandemie verunsichern viele Menschen. Das führt zu Unverständnis – und dazu, dass Regeln missachtet werden. Mit tödlichen Folgen. Denn wenn die Infektionszahlen steigen, müssen wir um weitere Tote trauern. Fakten und Falschmeldungen stehen oft direkt nebeneinander. Nie war es wichtiger, sie voneinander zu trennen. 

Das Corona-Dossier der taz

Dieses Jahr hat uns allen viel abverlangt: Wir mussten um geliebte Menschen fürchten, finanzielle Probleme bewältigen und viele Einschränkungen hinnehmen. In dieser Situation ist es nicht immer leicht, die Ruhe zu bewahren – und rational zu bleiben. Vielleicht begegnest auch Du Menschen, die Falschinformationen verbreiten und weißt nicht, wie Du reagieren sollst. Die links-alternative Tageszeitung taz will in genau dieser Situation helfen: mit einem Zeitungsdossier, das die üblichen Corona-Falschmeldungen benennt – und entkräftet.

Normalerweise melden wir uns bei Euch mit Appellen und organisieren Demos. Doch die Pandemie stellt neue Herausforderungen an uns. Deshalb wollen wir möglichst viele Corona-Dossiers der taz unter die Menschen bringen. Denn nur gemeinsam können wir die Welle an Falschmeldungen brechen. Im Dossier findest Du die perfekten Antworten auf Behauptungen wie “Covid-19 ist nicht gefährlicher als eine Grippe” oder “an den Folgen des Lockdowns sterben mehr Menschen als an Corona”.

Bitte bestelle direkt hier ein Exemplar des Dossiers – oder gleich mehrere, um sie weiterzugeben!

Falsche Illusion von Sicherheit

Die Pest, die “Spanische Grippe”, HIV und jetzt Corona: Es ist nicht das erste Mal, dass Verschwörungsmythen in Zusammenhang mit der Ausbreitung einer neuen Krankheit Aufwind bekommen. Sie liefern einfache Erklärungen und vermitteln so die Illusion von Sicherheit. Die Gefahr ist dabei, dass oft Sündenböcke für die Krankheit verantwortlich gemacht werden: Juden und Jüdinnen, Schwule oder andere Minderheiten. 

Auch heute versuchen Rechtsextreme Corona zu nutzen, um mit Falschmeldungen die Verunsicherung für ihre menschenfeindlichen Zwecke zu instrumentalisieren. Sie unterwandern die sogenannten “Hygiene-Demos” systematisch und wollen Minderheiten für Corona verantwortlich machen. So kommt es zu antisemitischen oder rassistischen ÜbergriffenDas dürfen wir nicht zulassen.

Fakten von Mythen trennen – mit dem Corona-Dossier

Im Familienchat, auf Facebook oder im Freundeskreis: Widerspreche, wenn jemand Falschmeldungen verbreitet. Mit dem Corona-Dossier bist Du bestens informiert und kannst die Fakten von den Mythen trennen. Bestelle Deine Ausgabe direkt hier: 

Keine Kommentare

Veröffentlicht von Valentin Ihssen