Querdenken und eine solidarische Mehrheit

Laut, faktenfrei, egoistisch: Eine Minderheit macht in der Pandemie Stimmung gegen jede Vorsicht. Mit Erfolg. Die Querdenken-Demos dominieren die Berichterstattung. Dabei verhalten sich die meisten Menschen solidarisch, nur sieht man das im Alltag nicht. Das wollen wir zusammen ändern. Bestelle jetzt Dein kostenloses Paket mit Aufklebern und Postern, die zeigen: Wir stehen ein für den Schutz aller!

Spaziergänge. Die Bewegung Querdenken nutzt diesen Begriff, um ihre Aufmärsche in ganz Deutschland zu verharmlosen. Und damit sie ihre Treffen nicht anmelden muss. Was dann passiert, ist alles andere als ein Spaziergang: In Sachsen zog eine Meute mit Fackeln vor das Haus der dortigen Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD). Anderen Politiker*innen wird mit Angriffen und Mord gedroht.

Eine Minderheit macht Lärm

Lärm machen, als wären sie in der Mehrheit – das ist das Ziel der Treffen von Querdenken. Doch die Fernsehaufnahmen täuschen. Die meisten Menschen stehen hinter den Corona-Maßnahmen oder fordern sogar noch strengere Regelungen. Sie wahren Abstand, tragen Masken und zeigen mit Kerzen und Menschenketten öffentlich Haltung. Diese sichtbare Positionierung ist wichtig, um die Mehrheitslüge der Querdenker zu entlarven. Gewalt und Verschwörungsmythen sind nicht mehrheitsfähig – das wollen wir jetzt gemeinsam deutlich machen. Mit Zehntausenden Botschaften im gesamten Land.

Drei Motive haben Campact-Unterstützer*innen ausgewählt, die wir jetzt auf Sticker drucken. So können wir gemeinsam öffentlich Solidarität zeigen und den sogenannten Querdenkern etwas Sichtbares entgegensetzen. Mach auch Du mit! Ob in Deinem Fenster, ausgelegt in der Bäckerei oder auf dem Fahrradrahmen – überall kannst Du gegen Radikalisierung eintreten. Denn die Straße gehört nicht den Schreihälsen, die die Corona-Debatte zurzeit dominieren. Bestelle auch Du gleich ein kostenfreies Paket mit Aufklebern und Postern!

Schon seit Beginn der Pandemie werden die Proteste gegen Corona-Maßnahmen von Rechtsextremen vereinnahmt. Von der Kleinstpartei Freie Sachsen über NPD- und AfD-Kader bis hin zu Reichsbürgern – auf den Demos sind rechte Gruppen oft vorne mit dabei. Sie profitieren von der Aufmerksamkeit, die sie durch die Märsche bekommen und instrumentalisieren sie gezielt. Wer hier mitläuft, nimmt bewusst in Kauf, sich mit ihren kruden Ideen gemein zu machen.

Gemeinsam gegen Desinformation und Hetze

Gegen rechte Hetze und Corona-Desinformation öffentlich einzustehen, ist aber nicht einfach. Je größer die Demo, desto schwieriger wird es, den Schutz aller zu garantieren. Darum werden wir kreativ: Unsere Sticker und Plakate zeigen, wie viele Menschen in der Pandemie solidarisch bleiben. Wir machen uns dabei gegenseitig Mut – und beweisen selbsternannten Querdenkern, dass sie nicht für die Mehrheit sprechen.

Denn auch wenn Faktenchecks bei hartgesottenen Verschwörungsanhänger*innen oft nicht mehr helfen: Wir können sichtbar machen, dass die meisten Menschen wissenschaftliche Fakten ernst nehmen und sich in der Pandemie verantwortungsbewusst verhalten. Mit unseren Aufklebern kannst Du öffentlich Solidarität zeigen. Bestelle jetzt gleich Dein Paket.

PS: Auch im Netz zeigen Bürger*innen Haltung: mit zahlreichen Appellen für mehr Zusammenhalt. Schon in acht Städten rufen Bündnisse über unsere Petitionsplattform WeAct zu einem verantwortungsvollen Umgang auf. Über 25.000 Menschen haben bereits unterzeichnet. Ihren Online-Protest tragen wir jetzt auch auf die Straße. Bestellen Sie gleich Ihr Sticker-Paket.

Keine Kommentare

Veröffentlicht von Campact Team