AfD Rechtsextremismus Feminismus Demokratie Digitalisierung Lobbyismus WeAct Ampel Europa Wahlen

Montagslächeln: Rekordhitze in den Weltmeeren

Die Woche im Campact-Blog beginnt wie immer mit einem Lächeln. Thema heute: Die Klimakrise und neue Rekordtemperaturen in den Weltmeeren.

Karikatur: Harm Bengen/Toonpool

Die Ozeane sind so warm wie nie zuvor: Mit 21,1 Grad Celsius hat die Oberflächentemperatur der Weltmeere einen Wert erreicht, den es in über 40 Jahren Aufzeichnung noch nie gab. Seit rund zwei Wochen liegt die Temperatur im globalen Mittel nun schon bei diesem außergewöhnlichen hohen Wert – eine Folge von Hitzewellen im Meer und Rekordtemperaturen an der Meeresoberfläche auf der ganzen Welt. Zum Krabbenkochen, wie Karikaturist Harm Bengen es in seiner Zeichnung zuspitzt, reicht das natürlich nicht. Doch Expert*innen bereiten die warmen Ozeane dennoch große Sorgen.

Komm zum Klimastreik am 15. September!

Hitzerekorde jagt Hitzerekord: Die Klimakrise ist weltweit spürbar wie nie. Doch wirksamer Klimaschutz fehlt – die Ampel-Regierung handelt alles andere als entschlossen. Jetzt braucht es den Druck der Klimabewegung auf der Straße! Bitte komm auch Du zum Klimastreik von Fridays for Future.

Wissenschaftler*innen sehen den Grund der extremen Temperaturen ganz klar in der vom Menschen verursachten Erderhitzung durch Treibhausgase. Die Weltmeere sind wie ein riesiger Wärmespeicher – sie nehmen einen Großteil der durch die Klimakrise entstehenden Wärme auf und übernehmen so eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Klimas. Doch je wärmer die Ozeane werden, desto weniger CO2 können sie aufnehmen – das bedeutet mehr Treibhausgas in der Atmosphäre.

Die Rekordhitze in den Weltmeeren führt zu einer noch stärkeren Erwärmung auf der Erdoberfläche führen. Mit schweren Folgen: „Auch wenn eine konkrete Vorhersage mit Unsicherheiten behaftet ist, wissen wir, dass Temperaturschwankungen im Ozean das Auftreten von Hitzewellen, Dürren und Starkniederschlägen – je nach Region – begünstigen können,“ sagt etwa Johanna Baehr, Leiterin der Klimamodellierung am Centrum für Erdsystemforschung und Nachhaltigkeit der Universität Hamburg. Es ist davon auszugehen, dass auch 2024 eines der wärmsten Jahre seit Beginn der Temperaturmessung werden wird – inklusive neuer Hitzerekorde und Extremwetter-Ereignisse.

Welche Auswirkungen Hitzewellen, Dürren oder Starkregen haben und wie sie mit der Klimakrise zusammenhängen, das haben wir auf unserer Themenseite Extremwetter für Dich zusammengestellt.


Campact setzt sich seit Jahren für wirksamen Klimaschutz ein – und zwar mit Appellen, Aktionen und Großdemonstrationen. Wenn Du in Zukunft keine Aktion mehr verpassen willst, dann bestelle gleich hier unseren Newsletter.

Bestelle den Campact-Newsletter
TEILEN

Autor*innen

Appelle, Aktionen und Erfolge: Darüber schreibt das Campact-Team. Alle Beiträge

Auch interessant

Europa, Montagslächeln Montagslächeln: Auf Knopfdruck Europa, Klimakrise Ergebnisse der Europawahl: Klimaschutz in Gefahr Europa, Montagslächeln, Wahlen Montagslächeln: Nichtwähler und Rechtspopulisten bei der Europawahl Bayern, Europa, Klimakrise Wieso wir das Hochwasser voraussehen konnten Bayern, Klimakrise, Montagslächeln Montagslächeln: Habeck besucht Fluten in Bayern Demokratie, Montagslächeln Montagslächeln: Das Grundgesetz läuft und läuft Europa, Klimakrise, Wahlen Wir haben die Wahl FDP, Montagslächeln, SPD Montagslächeln: Rentenlift Medien, Menschenrechte, Montagslächeln, Rechtsextremismus Montagslächeln: Presse und Politik Agrar, Klimakrise Energiewende auf Agrarland: Das Dilemma von Photovoltaik auf Agrarflächen
Campact ist eine Kampagnen-Organisation, mit der über 3 Millionen Menschen entschlossen für progressive Politik eintreten und unsere Demokratie verteidigen. Wenn wichtige politische Entscheidungen anstehen, starten wir Kampagnen - digital und auf der Straße. Wir schmieden breite Bündnisse und mobilisieren eine starke Bewegung für die gemeinsame Sache. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen