Alltagsrassismus Allyship Antirassismus Protest Service AfD Ostdeutschland Erinnern Rechtsextremismus Montagslächeln

FDP lässt Kongress zu „Grüne Gentechnik“ von Gentech-Profiteuren sponsern

(al) Der FDP-Bürgerfonds hat am 29. Juni in Berlin einen Kongress veranstaltet, auf dem Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verbänden über das Thema „Grüne Gentechnik: Durch Innovation zu mehr Wohlstand und Arbeitsplätzen“ diskutierten. Schon die Formulierung des Titels stellt unmissverständlich klar, in welche Richtung es gehen soll: Die FDP ist für eine Förderung der Grünen […]

FDP-Sponsoren aus der Gentec-Branche

(al) Der FDP-Bürgerfonds hat am 29. Juni in Berlin einen Kongress veranstaltet, auf dem Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verbänden über das Thema „Grüne Gentechnik: Durch Innovation zu mehr Wohlstand und Arbeitsplätzen“ diskutierten. Schon die Formulierung des Titels stellt unmissverständlich klar, in welche Richtung es gehen soll: Die FDP ist für eine Förderung der Grünen Gentechnik! So kritisierte die Gentechnikexpertin der FDP-Bundestagsfraktion, Christel Happach-Kasan, in einer Pressemitteilung das in letzter Zeit eher zurückhaltende Verhalten von Horst Seehofer als „Fortschrittsverweigerung“ und „Wahlbetrug“. Wessen Interessen die FDP in Sachen Gentechnik vertritt, wird spätestens bei einem Blick auf die Sponsoren der Veranstaltung klar:
Da tummeln sich gleich vier Profiteure der Grünen Gentechnik: Die Saatgut- und Pflanzenschutzkonzerne KWS und syngenta, der Verband der Chemischen Industrie (VCI) und der Pflanzenzüchter NPZ Lembke KG.
Kein Wunder also, dass Herr Westerwelle in seinem Grußwort die Grüne Gentechnik pathetisch zur „Schicksalsfrage unserer Nation“ erhob.

Auch Sie können dem Schicksal auf die Sprünge helfen, allerdings nicht in Herrn Westerwelles Sinne: Machen Sie mit bei unserer Aktion „Gentechnik-Angriff abwehren“. Zur Aktion!

Wenn Sie schon mitgemacht haben, empfehlen Sie die Aktion an Freunde und Bekannte weiter: Aktion weiterempfehlen!

TEILEN

Autor*innen

Dr. Günter Metzges, Jahrgang 1971, ist Politikwissenschaftler und Erwachsenenpäda­goge. Mitgründer von Campact und lange Zeit Mitglied im geschäftsführenden Vorstand. Vorher: Gründung des Ökologischen Zentrums in Verden/Aller und Mitwirkung in verschiedenen politischen Kampagnen. 2000-2003 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Internationale und Interkulturelle Studien (InIIS) an der Universität Bremen. Dissertation: „NGO-Kampagnen und ihr Einfluss auf internationale Verhandlungen“ (Nomos Verlag, 2006). Alle Beiträge

Auch interessant

Agrar, Gentechnik Wie Juwelen Agrar, Gentechnik Melone patentiert: Geht’s noch? Agrar, Gentechnik Erfolg: EU spricht Pflanzen frei! Agrar, Erfolg, Gentechnik Erfolg: Deutschland bleibt gentechnikfrei! Agrar, Gentechnik Revolution mit Tomate: Wie der Widerstand gegen Patente auf Leben wächst Gentechnik Erfolg: Das irrsinnige Gentechnik-Gesetz ist vom Tisch! Agrar, Europa, Gentechnik, Glyphosat, Naturschutz Glyphosat: unsichtbarer Alltagsbegleiter Agrar, Gentechnik, Gesundheit, Glyphosat, Video Gentechnik: Superpflanzen, Frankenfische und ihre Risiken Agrar, Gentechnik Streit um Gerste: Carlsberg und Heineken haben Bier patentiert – wir klagen Agrar, Gentechnik, Glyphosat, Tierschutz Monsanto & Co. – Wir haben euch echt satt!
Campact ist eine Bürgerbewegung, mit der über 3 Millionen Menschen für progressive Politik streiten. Wenn wichtige Entscheidungen anstehen, wenden wir uns mit Online-Appellen direkt an die Verantwortlichen in Parlamenten, Regierungen und Konzernen. Wir schmieden Bündnisse, debattieren mit Politiker*innen und tragen unseren Protest auf die Straße: mit großen Demonstrationen und lokalen Aktionen. So treiben unsere Kampagnen sozialen, ökologischen und demokratischen Fortschritt voran - für eine Welt, in der alle Menschen in Frieden leben und ihre Freiheit gleichermaßen verwirklichen können. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen