· von
mal gelesen · Kommentare deaktiviert für Endspurt bei der Plakat-Aktion: Übermorgen stehen die zehn besten Argumente fest. · Artikel kommentieren

Endspurt bei der Plakat-Aktion: Übermorgen stehen die zehn besten Argumente fest.

Seit vergangenem Donnerstag tragen Menschen Argumente gegen Gentechnik auf Campact.de ein. Daneben wird rege bewertet und diskutiert. Schließlich müssen die zehn schlagkräftigsten Argumente gefunden werden.
Ein Blick auf die Seite genügt, um zu sehen, wie sehr das Thema die Campact-Activen bewegt.

Der Tenor ist eindeutig: Wir wollen keine gentechnisch veränderten Organismen auf unseren Äckern, geschweige denn auf unseren Tellern! Hierfür müssen wir kämpfen. Deswegen belagern wir symbolisch den Bundestag mit unseren Argumenten.

Bis übermorgen früh (Donnerstag) um 9.00 Uhr haben Sie weiterhin die Möglichkeit, sich an der Aktion zu beteiligen. Bis dahin können Sie weiter diskutieren, ein Ranking vornehmen oder eigene Argumente gegen Gentechnik auf den Campact Seiten veröffentlichen. Dann stehen die 10 am besten bewerteten Argumente fest und gehen in den Druck.
Im Januar werden sie rund um den Bundestag plakatiert und machen deutlich: Wir fordern unsere Abgeordneten auf, die gentechnikfreie Landwirtschaft zu schützen!

Veröffentlicht von

Dr. Günter Metzges, Jahrgang 1971, ist Politikwissenschaftler und Erwachsenenpäda­goge. Mitgründer von Campact und MItglied im dreiköpfigen geschäftsführenden Vorstand. Vorher: Gründung des Ökologischen Zentrums in Verden/Aller und Mitwirkung in verschiedenen politischen Kampagnen. 2000-2003 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Internationale und Interkulturelle Studien (InIIS) an der Universität Bremen. Dissertation: „NGO-Kampagnen und ihr Einfluss auf internationale Verhandlungen“ (Nomos Verlag, 2006).

Kommentare sind geschlossen.