· von
mal gelesen · Kommentare deaktiviert für Fünf Minuten ‚Licht aus‘ reicht uns nicht · Artikel kommentieren

Fünf Minuten ‚Licht aus‘ reicht uns nicht

An diesem Samstag, den 8. Dezember, ist Klimaschutz-Aktionstag.

Anlässlich der Klimakonferenz in Bali werden weltweit Menschen gegen den Klimawandel auf die Straße gehen und mit unterschiedlichsten Aktionen ein Zeichen setzen. In Deutschland fordert eine Kooperation von BILD, BUND, Greenpeace und WWF gemeinsam mit Google und ProSieben auf, fünf Minuten das Licht auszuschalten. Zwischen 20.00 Uhr und 20.05 Uhr sollen möglichst viele Bürgerinnen und Bürger freiwillig im Dunkeln sitzen.

Wir finden: Das reicht nicht.

Um unser Klima noch zu retten, müssen wir viel mehr tun: Unseren individuellen Ausstoß an Treibhausgasen drastisch reduzieren – und Druck für politische Veränderungen machen! Darum beteiligt sich Campact an der Aktion Licht an, aber richtig!

Nutzen Sie die 5 Minuten sinnvoll:
Ersetzen Sie ihre alten Glühbirnen durch Energiesparlampen. Im Schein der neuen Lampe füllen Sie dann einen Wechselantrag zu einem Ökostromanbieter aus. Das ist einfach und spart oftmals sogar Geld. Ohne viel Aufwand unternehmen Sie so tatsächlich etwas gegen den Klimawandel: Sie veringern Ihren ganz persönlichen Co2 Ausstoß. Tun wir also ein wenig mehr, als nur das schlechte Gewissen zu beruhigen!

Wer darüber hinaus aktiv werden will, kommt am 8.12.2007 nach Neurath oder Berlin. Hier gehen Aktivisten auf die Straße und demonstrieren gegen den Klimawandel. Daneben können Sie sich in unsere virtuelle Klima-Kette einreihen und sich unter www.wir-klimaretter.de noch mehr Ideen für Ihren persönlichen Klimaschutz holen.

Kommentare sind geschlossen.