Utopia Award 2008: the winner is … campact

Wir hatten im Newsletter darauf hingewiesen: Campact ist gestern beim ersten Utopia Award des Internetportals für strategischen Konsum UTOPIA mit dem Publikumspreis in der Kategorie Organisationen ausgezeichnet worden. Ich durfte stellvertretend für nun mehr als 80.000 Campact-Aktive den Preis entgegennehmen. Die Auszeichnung unterstreicht, was wir gemeinsam in den vergangenen vier Jahren auf die Beine gestellt…

von  Keine Kommentare

Wir hatten im Newsletter darauf hingewiesen: Campact ist gestern beim ersten Utopia Award des Internetportals für strategischen Konsum UTOPIA mit dem Publikumspreis in der Kategorie Organisationen ausgezeichnet worden. Ich durfte stellvertretend für nun mehr als 80.000 Campact-Aktive den Preis entgegennehmen. Die Auszeichnung unterstreicht, was wir gemeinsam in den vergangenen vier Jahren auf die Beine gestellt haben.

Neben uns wurden auch die Stromrebellen der Elektrizitätswerke Schönau ausgezeichnet, die als Urgesteine der Anti-AKW-Bewegung – sowohl bei der Kohle- als auch bei der Atomkampagne an unserer Seite stehen. Herzlichen Glückwunsch.

Neben den vielen Highlights des Abends gab es auch Skuriles: Dazu gehörte sicherlich die Dominanz des Sponsoringpartners „Lexus“, der durch unzählige uniformierte Pagen und mit Hybridtechnologie betriebene mordsprotzige Fahrzeuge auf sich aufmerksam machen durfte. Wichtige Gäste konnten sich so die 500 oder 800 Meter bis zur nächsten S-Bahnstation chauffieren lassen. Skuril war auch die Preisverleihung in der Kategorie Produkte. Dieser Award ging ans Elektrofahrrad. Es hat sich bestimmt gefreut.

Alle weiteren Preisträger und den Verlauf des Abends sind nachzulesen auf dem Utopia-Lifeblog.

0 Kommentare