· von
mal gelesen · Kommentare deaktiviert für Klimaschutz vor Anpassung: Übergabe des Kohle-Appells an Umweltminister Gabriel · Artikel kommentieren

Klimaschutz vor Anpassung: Übergabe des Kohle-Appells an Umweltminister Gabriel

Am kommenden Montag lädt Kohle-Befürworter und Bundesumweltminister Sigmar Gabriel zur Berliner Klimakonferenz „Konzepte zur Anpassung an den Klimawandel“ ein. Dort werden wir ihm unseren Kohle-Appell mit mehr als 36.000 Unterschriften überreichen und mit dem Kohlosaurus fordern: Klimaschutz vor Anpassung!

Im letzten Herbst reiste unser Kohlosaurus ausgehend von Berlin an elf Standorte, an denen neue Kohlekraftwerke geplant sind. Vor Ort entließ das Urtier jeweils tausende schwarzer „CO2“-Ballons in die Luft und verdeutlichte so die Gefahren für das Klima, die von der Dinosaurier-Technologie Kohlekraft ausgehen.

Der Kohlosaurus gegen die Dinosaurier-Technologie

Am kommenden Montag, den 18. Mai, kehrt der Kohlosaurus nach Berlin zurück und hat über 36.000 Unterschriften gegen den Neubau von Kohlekraftwerken im Gepäck. Die werden wir an Bundesumweltminister Sigmar Gabriel überreichen, der an dem Tag zur Berliner Klimakonferenz „Konzepte zur Anpassung an den Klimawandel“ einlädt.

Bundesumweltminister Gabriel befürwortet den Bau neuer Kohlekraftwerke, obwohl die Leitstudie 2008 aus seinem eigenen Ministeriums belegt: Schon mit den bereits genehmigten neuen Kohlekraftwerken sind die Klimaschutz-Ziele der Bundesregierung nicht mehr zu schaffen. Am kommenden Montag überreichen wir dem Minister daher den Kohle-Appell. Damit fordern wir die Bundesregierung auf, ein Gesetz zu schaffen, das nur noch effiziente Kraftwerke ans Netz lässt, die zugleich auf Kraft-Wärme-Kopplung setzen.

Kommen Sie zur Übergabe-Aktion!

Weitere Informationen zu unserer Übergabe-Aktion.

Kommentare sind geschlossen.