· von
mal gelesen · Kommentare deaktiviert für Morgen letzter Tag der NRW-Tour: Klimaschutzgesetz jetzt! · Artikel kommentieren

Morgen letzter Tag der NRW-Tour: Klimaschutzgesetz jetzt!

Mit dem Pferd unterwegs durch Nordrhein-Westfalen muss nicht heißen, viel im Sattel zu sitzen. Vielmehr steht das Aktionsteam der Klima-Allianz meist am Infostand auf Marktplätzen, informiert, spricht mit Passant/innen und sammelt Unterschriften: Elf Städte, zwölf Tage, tausende Unterschriften für ein NRW-Klimaschutzgesetz! Und immer mit dabei ist das über drei Meter hohe Westfalenpferd aus dem Wappen des Bundeslands – festgekettet an einer riesigen CO2-Kugel.

Das Westfalenpferd in Aachen unterwegs für Klimaschutz in NRW

Um NRW von seiner Klima-Bürde zu befreien, fordert Campact als Teil der Klima-Allianz, einem breiten Zusammenschluss aus über 100 Organisationen, ein Landesklimaschutzgesetz. Damit soll nach der anstehenden Landtagswahl nicht nur eine klimaneutrale Verwaltung aufgebaut werden, sondern auch der Neubau von Kohlekraftwerken gestoppt und der Umstieg auf erneuerbare Energien vorangebracht werden. Mit der ausgedehnten Tour soll die Forderung nach mehr Klimaschutz und einem Stopp der Neubauten von Kohlekraftwerken in den Landtagswahlkampf getragen werden.

In Ahaus unterwegs für Klimaschutz in NRW

In den größten Städten des Bundeslandes war das Aktionsteam schon zu Besuch: In Köln, Dortmund und Essen, Aachen, Bonn und Bielefeld, Duisburg und Münster. Außerdem war das gefesselte Pferd in Datteln – derzeit einem absoluten Hot-Spot der NRW-Klimapolitik – und auf der Anti-Atom-Demonstration am Atommüll-Zwischenlager in Ahaus. Morgen steht der Tourabschluss in der Landeshauptstadt Düsseldorf bevor. Dort findet neben der Aktion auch eine öffentliche Podiumsdiskussion der Direktkandidaten für den Landtag an. Kommen Sie zur Aktion!

Kommentare sind geschlossen.