· von
mal gelesen · 7 Kommentare · Artikel kommentieren

10.000 Anti-Atom-Aktive üben Menschenkette

Im Campact-Büro saßen wir heute gespannt am Telefon und warteten auf die Berichte von den Aktionen, die heute überall in Deutschland stattfanden: In 40 Städten „probten“ Anti-Atom-Aktive heute für die große Menschenkette am 12. März in Baden-Württemberg. Und nach und nach erreichten uns die ersehnten Teilnehmer/innenzahlen: Über 500 kamen zum Beispiel zur Aktion in Heidelberg, 100 in Lindau am Bodensee, 400 in Heidenheim. Mehr als tausend Menschen nahmen jeweils an den Aktionen in Passau und Berlin teil. Insgesamt rund 10.000 Menschen waren heute für den Atomausstieg auf der Straße – mit so vielen hatten wir und viele der Organisator/innen vor Ort nicht gerechnet!

Ein Klick auf das Bild startet die Diashow. Mehr Bilder von den Aktionen werden nach und nach ergänzt.

Zu dem Aktionstag hatte das Demonstrationsbündnis der Anti-Atom-Kette aufgerufen. In zwei Wochen, am 12. März ist es so weit: Dann findet die große Anti-Atom-Kette vom AKW Neckarwestheim nach Stuttgart statt. Mit der Großaktion fordert ein breites Bündnis von Organisationen die künftige Landesregierung von Baden-Württemberg auf, den Stromkonzern EnBW mit harten Sicherheitsauflagen zur Abschaltung seiner 4 Atommeiler im „Ländle“ zu zwingen und damit zum Vorbild für andere Bundesländer werden.

Zigtausende Menschen braucht es, um die rund 45 Kilometer lange Strecke zwischen dem Uralt-Reaktor und der Landeshauptstadt zu füllen. Die Auftakt-Menschenketten läuteten heute die heiße Phase der Mobilisierung ein – jetzt müssen wir uns in den verbleibenden Tagen noch einmal richtig ins Zeug legen! Mit über 70 Großplakaten startet Campact nächste Woche eine Mobilisierungskampagne in der Region. Und auch Sie können helfen: Bestellen Sie schnell noch Flyer und verteilen Sie sie im Freundes- und Bekanntenkreis, schauen Sie unseren Mobilisierungsclip und leiten Sie ihn weiter, und überzeugen Sie noch mindestens zwei Leute, Sie zur Großaktion zu begleiten!

Die Auftakt-Menschenketten wurden von vielen engagierten Gruppen und Einzelpersonen organisiert. Viele von ihnen organieren auch Busse zur Aktion – schon über 80 Busse mit über 100 Stopps sowie drei Sonderzüge fahren am 12. März direkt an die Strecke zur Menschenkette. Sie haben noch kein Busticket? Dann schauen Sie auf unserer Internetseite nach einem Bus aus Ihrer Region und buchen Sie sich gleich ein Ticket!

In zwei Wochen scheint in Baden-Württemberg hoffentlich genauso schön die Sonne wie heute an vielen Aktionsorten. Denn dann heißt es: 3-2-1 – Kette! Seien Sie mit dabei!

***
Die Anti-Atom-Kette wird organisiert von Campact, dem Bund für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND), .ausgestrahlt, den Naturfreunden Deutsch lands und Robin Wood. Unterstützt wird sie von vielen weiteren Initiativen und Verbänden.

7 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Eine super Idee! Ich find das immer echt super, wenn menschen nicht einfach nur „auf die Straße gehen“, sondern sich vorher so wie hier ein echt originelles Konzept ausdenken, das aussagekraft hat!
    liebe grüße

  2. Ich bin zufällig vorbeigekommen und fand die Idee super! Mal sehen ob ich am 12. März die zeit finde richtig dabei zu sein.

  3. In Passau demonstrierten am 26.2.2011 über 1000 Atomkraftgegener. Um ihren Unmut über die Laufzeitverlängerung deutscher AKWs zum Ausdruck zu bringen, bildeten sie eine Menschenkette entlang des Inns. Der bekannte Liedermacher Konstatin Wecker unterstützte die Aktion „Mut zum Unmut“ mit einem Kurzauftritt.

    zum Video: http://youtu.be/s3qI-dCJFCg

  4. Gratuliere! Ich konnte heute nicht dabei sein und habe mir eben die Bilder angeschaut. Da ich Stuttgaretrin bin, schäme ich ja fast gar, so oft wie ich das Schild Atomhauptstadt Stuttgart gesehen habe! Bis zum 12. März!

  5. Ich weiß, jetzt Nerv ich. Ihr könnt euch den Button Missbrauch melden sparen, wenn ihr es für nötig haltet Kommentare zu moderieren. Freu mich auf den 12. und dank für eure Orga.

  6. Ich will nicht nerven. Auch wenn es nicht immer der Wahrheit entspricht, sollte es doch besser heißen. […] wird organisiert von zahlreichen Aktiven, Campact,… oder so ähnlich. Das macht es anderen einfacher sich zu beteiligen und wird allen gerecht.

  7. Hallo,
    wir waren heute auch dabei und hoffen weiterhin, dass auch die Leute dranbleiben, denn nur mit viel Hartnäckigkeit können wir was bewegen.
    Danke an die Organisatoren, die uns da „durchlotsen“ Ihr leistet eine super Arbeit. Eure Organisation ist erste Klasse!!
    Liebe Grüße aus dem Tor zum Schwarzwald (Pforzheim)