· von
mal gelesen · 16 Kommentare · Artikel kommentieren

Keine Bierversuche – Brauer warnen vor Fracking

Die deutschen Bierbrauer warnen: Erdgas-Förderung mit der Fracking-Methode gefährdet das Bier aus Deutschland. In einem heute von der Bild-Zeitung veröffentlichten Brief des Deutschen Brauer-Bundes an die Bundesregierung heißt es:

Die bislang von der Bundesregierung vorgesehenen Gesetzesänderungen reichen nicht aus, um die erforderliche Sicherheit für die Trinkwasserversorgung sicherzustellen und den Anforderungen an das Reinheitsgebot für Bier Rechnung zu tragen.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich der Brauer-Verband sowie einzelne Brauereien gegen Fracking aussprechen. Sie fürchten, dass der bei dieser Förder-Methode in den Boden gepresste Chemikalien-Mix ihren wichtigsten Rohstoff verunreinigt: das Brauwasser.

Der aktuelle Brief der Brauer hat die Öffentlichkeit nun bis weit über das Lager der Umwelt- und Klimaschützer hinaus aufgerüttelt. Für alle Kritiker, die sich Sorgen um ihr Trinkwasser machen, ist das eine gute Nachricht. Denn wenn klar wird, dass Fracking die Reinheit des deutschen Biers bedroht, geht das Thema selbst den sprichwörtlichen Stammtisch etwas an. Es rückt den Menschen ganz nah – bis ins eigene Glas im Biergarten.

Fracking ist eine Hochrisiko-Technologie, der die Bundesregierung nun in Deutschland den Weg ebnen will. Bloß der Widerstand zahlreicher Bürgerinnen und Bürger hat die Koalition so verunsichert, dass sie ihren eigenen Entwurf drei Mal wieder von der Tagesordnung des Kabinetts genommen hat. In wenigen Tagen ist für die Regierung die letzte Chance, das Gesetz einzubringen, so dass es noch vor der Bundestagswahl verabschiedet werden kann. Wer das verhindern möchte, kann ganz einfach dabei mithelfen – und den Appell gegen Fracking unterzeichnen.

16 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Cand.-Ing. A. Röck: Die 5 Säulen des dt. Stromes 2050:
    |||50-80 % Windstrom ||| 20 % Photovoltaik ||| 53 % jederzeit zuschaltbare Ströme ( 8-11 % Biogas, Biomasse 15 %, Erdgas 25 % geht aber in 60 J. aus, 3 – 4 % Strom aus Geothermie ||| Lastmanagement ||| Pumpwasser-Speicher-Werke (PSW) |||.
    I) Wir brauchen Biomasse-Anlagen (Holz, Stroh), weil sie jederzeit zuschaltbar sind bei Wind- u. Sonnenflauten; leider lässt man sie Tag u. Nacht laufen! Das muss aufhören! In Tschechien dürfen sie, ebenso Biogas-Anlagen, nur in der Spitzenlastzeit laufen.
    Dann muss die Wirtschaftlichkeit eben mit höherer Vergütung gesichert werden, ebenso bei Gas-KW !
    * Holz-Bilanz: Es wachsen in Dtl. nur 75 Mio m³ Holz/ J. nach; Stroh ist etwas teurer, benötigt dann eben auch etwas mehr Vergütung je kWhel! Warum auch nicht? Schon schreit die FDP ! (Sie braucht das Geld, weil sie den Hoteliers die Umsatzsteuer gesenkt hat!) II) Überbrückungs-Strom darf teurer sein, ebenso aus PSW (Pumpwasser-Speicher-Werke); er wird ja an der Börse ohnehin aufgrund der Spitzenlast von 11- 16 Uhr gut bezahlt.
    III) Die FDP- Knappheits-Falle: Mit der FDP gäbe es kein EEG, also keine Regenerativen! Nicht mal die High Tech- WindKraftAnlagen (WKA) hätten wir, die seit 2008 mit super großen Rotoren (82- 126 m Durchmesser Strom spottbillig zu 2,0 bis 2,8 Cent/ kWhel erzeugen; Und: Euch bleibt gleich die Luft weg (!): seit Aug. 2012 gibt’s den Siemens Rotor mit 154 m!
    IV) AUDI erzeugt (eig. Angaben) seit Aug. 2012 Wasserstoff per Elektrolyse mit 4 eigenen WKA spottbillig zu 2,0 Cent/ kWh.
    V) Mit der Anti-ÖKO-FDP hätten wir in 20 Jahren nur noch die letzten 100.000 Tonnen Öl u. Erdgas u. die letzten 1000 Tonnen Uran 235, für den x- fachen Preis !
    VI) FDP- Massenverelendung: Keiner von uns Kleinen könnte noch Heizung u. Mobilität bezahlen! Das ist FDP! Also: Abwählen im Sept. 2013!
    VII) Das FDP-******* predigt stets, die Produktion u. die Energie dafür müsse billig sein; nun ist Windstrom spottbillig geworden, nun lehnen sie WKA ab ! Warum? Weil Windstrom ihrer Klientel, d.h., den 4 Strom-Oligarchen Konkurrenz macht ! Für mich sind das nur noch Verbrecher, die das Volk belügen, fern jeder nationalen Verantwortung!
    VIII) FDP- FRACKING- GAS! Den blitzsauberen Windstrom will die FDP NICHT (!) aber sie stimmte sofort der Gas-Förderung per Fracking zu!
    IX) Unser Trinkwasser u. daraus das Bier- Reinheitsgebot ist gefährdet mit der FDP !
    X) Wie der Dümmste sieht, geht es der FDP NUR darum, die Strom-Verkaufspreise für die Großen (E.ON, RWE, EnBW, Vattenfall) hoch zu halten, d.h., die regenerative Konkurrenz klein zu halten!
    Conclusio: Die FDP + CDU-Öttinger (EU- Energie-Kommissar) wollen das glatte Gegenteil, als sie sagen: Sie wollen offensichtlich hohe Strompreise für die Oligarchen!
    XI) Was halten Sie, liebe Leser, von dem EU-CDU-Öttinger, der uns jede Woche warnt, „Sie müssen alle wissen, die Regenerativen sind teuer“ ? Dieser Volksbelügner gehört in die FDP, denn er weiss doch bestens, wenn wir die Regenerativen nicht ausbauen, nur dann wird es unmenschlich absolut teuer wegen dem Zuendegehen der Fossilen. Auch er will uns also in die totale VERKNAPPUNGS-FALLE tappen lassen- also ebenso ein Verbrecher am Volk! ABWÄHLEN im Sept. 2013 ! 6.6.2013, A. Röck

  2. Die Umweltgutachter haben die Position der Fracking-Gegner 100% übernommen.
    Jetzt wissen wir, warum die Bundesregierung ein „Frackingerlaubnis-Gesetz“ Anfang Mai so dringend verabschieden wollte!

    Den Artikel aus der Hannoversche Allgemeine Zeitung können Sie hier lesen:
    „Umweltgutachter warnen Bundesregierung vor Fracking“:
    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Umweltgutachter-warnen-Bundesregierung-vor-Fracking

    Wir müssen weiterhin aufpassen, dass die Bundesregierung und die Öl- und Gasunternehmen es versuchen, trotz Expertenmeinung ihre Fracking-Agenda durchzusetzen. Wir können nicht einfach zum Tagesgeschäft zurückkehren.

    Wir werden ohne Erdgas und Erdöl weiter leben.
    Wir werden ohne sauberes, gesundes Wasser sterben.

    Und für alle, die die Petition der bundesdeutschen Anti-Fracking Bürgerinitiativen für eine „Energiewende und gegen Fracking 100% Stoppen“, noch nicht unterschrieben haben,folgt hier der Link.
    Für alle anderen, Bitte, Bitte schickt den Link/ Infos zu Freunden und Verwanten.
    Oder/und auch an Mineralwasserhersteller, Bierhersteller und Demeter Betriebe u.s.w..
    https://www.openpetition.de/petition/online/korbacher-erklaerung-der-buergerinitiativen-gegen-fracking-deutschland

    Mit freundlichem Gruß, Simone vom: http://www.ak-fracking.de

  3. 29.5.2013
    „…Wer immer noch glaubt, dass Fracking harmlos ist, sollte diesen Brief von Fracking-Geschädigten an die Parlamentarier von Illinois lesen!

    Hierzu ist gestern ein Artikel in der Huffington Post von Jeff Biggers erschienen.

    Anm. Simone:Und wer sagt das kann nur in U.S.A. passieren: die Bundesregierung CDU und FDP und auch SPD (!) wollen Fraching nach Hallibourton, das ist genau das selbe Fracking Verfahren wie in den U.S.A.)

    Zahlreiche Anwohner berichten davon, welche Erfahungen Sie mit der Frackingindustrie gemacht haben und berichten von den Auswirkungen.

    Volker Fritz hat den Artikel sowie den Brief auszugsweise übersetzt.

    Originaltitel: “Liability Bombshell: Must-Read Letters From PA and WI Fracking Victims to Illinois Lawmakers”

    Titel: Die Verschuldensbombe: unbedingt lesen!!
    Briefe von Fracking-Geschädigten an die Parlamentarier von Illinois
    Die Welt schaut nicht einfach nur zu bei dem sich eröffnenden Debakel mit dem Fracking-gesetz im Parlament von Illinois…“:

    Mehr dazu:
    http://www.gegen-gasbohren.de/2013/05/29/wer-immer-noch-glaubt-dass-fracking-harmlos-ist-sollte/

  4. Niedersachsen: Lagerstättenwasser ausgetreten!

    27.05.2013

    „…RWE Dea gab in einer Pressemitteilung vom 24.05.2013 bekannt, dass es an der Anlage Wittorf Z1 zum Austritt von „geringen Mengen“ Lagerstättenwassers kam.
    Es seien „maximal 200 Liter“ davon auf einer Schotterfläche – die mit 25 qm angegeben wird – ausgeflossen. Nach Angaben wurde bereits mit dem Auskoffern der betroffenen Fläche begonnen und aktuell würden die Ergebnisse der Bodenproben abgewartet, ein unabhängiger Gutachter sei vor Ort…“

    Mehr dazu auf: http://www.ak-fracking.de unter „Meldungen“.

  5. 23.05.2013:
    „Fossile Energiepolitik ist so 80er –
    PIRATEN gegen Fracking- über den Umweg der EU“!

    (PM der Bundesdeutschen Piratenpartei)

    „…Anlässlich des EU-Gipfels und der aktuellen Debatte über die Energieversorgung der Zukunft fordern die PIRATEN ein EU-weites Verbot von Fracking zur Erschließung unkonventionell gelagerter Gasvorkommen. Die Gewinnung fossiler Energie mithilfe voraussichtlich umweltgefährdender Technologien widerspricht nach Ansicht der PIRATEN dem Ziel einer autonomen, sicheren und umweltfreundlichen Energieversorgung. Die Pläne von EU-Energiekommissar Günther Oettinger, eine Rechtsgrundlage für »Demonstrationsprojekte und für die praktische Erprobung« zu schaffen, lehnen die PIRATEN deshalb ab…“.
    aus: http://www.piratenpartei.de/2013/05/23/fossile-energiepolitik-ist-so-80er-piraten-gegen-fracking-uber-den-umweg-eu/

    Zu den selben Thema, steht, 24.05.2013:
    „So wird Europa unglaubwürdig“
    ( taz, Kommentar, v. Eric Bonse)

      • und für die, die es noch nicht Wissen, auf den “ Energiegipfel “ beziehen sich die Piraten Partei und auch der Kommentar der taz:

        „Oettinger kündigt Vorstoß der EU zu Fracking an”:
        http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE94J00F20130520

        Es geht, bei diesem Thema schon lange nicht mehr um die Umwelt!
        Es ist doch interessant, sind das die Nutznießer dieser Entscheidung, die Firmen sind die Atomkraft, Kohle und Fracking machen.

        Also die alten fossilien Energieträger – Firmen.
        Es geht auch hier nicht um die Umwelt, sondern nur um Wirtschaftliche Interessen -leider!
        (Und wieder ist u.a. die CDU die treibende Kraft dafür)

        Die Energiewende wird mit staatlichen Mitteln, mit Propaganda Lügen überhäuft, um uns das Gehirn zu waschen, damit wir Bürger wieder auf Lobbyistenkurs sind.
        Siehe dazu auch: http://umweltinstitut.org/download/energie/Stromluege_Energiewende_web.pdf

        Ich finde diese Meldung die über Reuters kam sagt schon alles, was die Lobby will und die CDU/CSU und FDP als Erfüllungsgehilfen macht (aber auch die SPD will Fracken, nicht vergessen).
        Und auch interessant dazu:

        EU plant Wende in der Klimapolitik

        “Kostenfrage statt Umweltschutz”
        http://taz.de/EU-plant-Wende-in-der-Klimapolitik-/!116614/

        (den gesammten Link in die Zwischenablage und dann oben in die Suchleiste, dann klapps auch immer mit den taz Artikeln).

        Das passt doch alles zusammen-oder?

  6. Die Bierbrauer machen sich Sorgen — und die KURORTE und Getränkehersteller (Mineralwasser!) nicht?!
    Denn – wenn das Quellwasser durch hochgiftige Chemikalien irreversibel verunreinigt werden würde, was dann?!
    Wasser im Erdbereich – (weit) unter der Oberfläche – kennt KEINE Grenzen – sicherlich über wie viele Kilometer hinweg (!) gelangt kontaminiertes Wasser auch in Quellwasser — wie mag ein Herr OETTINGER sogar vielleicht noch behaupten, Fracking wäre bedenkenlos – und man hätte alles im Griff im Ingenieurland Deutschland?
    WIRKLICH?!
    Nun – wie gesagt, dann können wie viele betroffenene Kurorte und Mineralwasserhersteller
    sozusagen einpacken, denn diese leben doch vom unverbrauchten Quellwasser – ODER NICHT?!
    Ich denke, man sollte auch darüber ernsthaft nachdenken – und dementsprechend eine Entscheidung treffen – CONTRA Fracking, keine Frage …
    ALSO,
    wo bleiben denn die KRITISCHEN Stimmen seitens der o.a. Personenkreise bzw. Institutionen?!
    – – –

  7. Gestern, am 23.05.2013 gab der „Berliner Wassertisch“ bekannt, das Parteien bei der Unterzeichnung der „Anti-Fracking-Petition“ Korbacher Resolution willkommen sind.
    „…@Piratenpartei_D @dieLinke @Die_Gruenen… „.
    Mehr siehe: https://www.facebook.com/BWassertisch

    Es freut mich sehr, das der „Berliner Wassertisch“ unsere Petition mit Unterstützt und auch nochmal die Parteien persönlich angesprochen hat!

    Mal sehen, welche von den 3 angesprochenen, sich als erste „traut“ zu Unterzeichnen u./o. Unterstützen :-) .

    Welche Petition?

    Diese Petition:
    https://www.openpetition.de/petition/online/korbacher-erklaerung-der-buergerinitiativen-gegen-fracking-deutschland

    Lieben Gruß Simone

  8. Folgendes kam über den Petitionsverteiler der Bürgerinitiativen:

    Fracking Stoppen: Petition für regenerative und dezentrale Energien -gegen Fracking:
    http://www.openpetition.de/petition/online/korbacher-erklaerung-der-buergerinitiativen-gegen-fracking-deutschland

    Leider macht es die aktuelle Entwicklung in Berlin erforderlich, dass wir als Bürgerinitiativen gegen Fracking uns auch über die Pfingst-Feiertage an Sie und Euch wenden.
    Denn nach einer dpa-Meldung hat sich die Merkel-Regierung wohl doch zu einem neuen Zeitplan zur Durchsetzung des Fracking-Gesetzes durchgerungen: Einbringung des Gesetzes in den Bundestag noch im Mai, bis 28. Juni Beschluss im Bundestag, Entscheidung am 20. September im Bundesrat – zwei Tage vor der Wahl zum Bundestag!

    Der erste Schritt in diesem Gesetzgebungsverfahren könnte daher bereits am kommenden Mittwoch erfolgen. Was können wir als Bürgerinnen und Bürger noch dagegen tun?

    Weiter Widerstand leisten!
    Den Druck auf die Berliner Koalition erhöhen.

    Dazu sind wir auf Ihre und Eure Unterstützung angewiesen, damit diese Kampagne erfolgreich ist und das Gesetzgebungsverfahren frühzeitig gestoppt wird.

    – Geben Sie / Gebt den Link zu der Petition weiter:

    http://www.openpetition.de/petition/online/korbacher-erklaerung-der-buergerinitiativen-gegen-fracking-deutschland

    Informieren Sie / Informiert Nachbarn, Freunde, Bekannte, Verwandte, Arbeitskollegen.
    Jede Stimme zählt!
    Geben Sie / Gebt die Adresse zur Petition unbedingt weiter.

    Wenden Sie sich / Wendet Euch an die Bundestagsabgeordneten, insbesondere an die Volksvertreterinnen und Volksvertreter der CDU / CSU.

    Wir haben dazu einen offenen Brief vorbereite, der heruntergeladen und per Mail abgeschickt werden kann:

    http://www.energiewende-jetzt.org/fracking/Dokumente/Musterbrief_Offener_Brief_an_MdBs_nach_Ergaenzung_LexBodensee.doc

    Die Adressen der Direktkandidaten für die Wahlkreise sind zu finden unter:
    http://www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete17/index.jsp

    Wir dürfen die Koalition in Berlin mit diesem politischen Geschacher nicht durchkommen lassen.

    Wir dürfen es nicht zulassen, dass Interessen von Bodensee-Anwohner gegen die Anliegen von Münsterland-, Rheinland- oder Emsland-Bewohnern ausgespielt werden.

    Wir müssen der CDU/CSU und FDP klar machen, dass diese endlich Verantwortung übernehmen muss.
    Das heißt für uns: Keine Kompromisse beim Verbot von Fracking!
    Deshalb: ‘Keine Stimme für Fracking!’

    Die Bürgerinitiativen gegen Fracking,
    i.A. Jürgen Blümer

    Der Wortlaut der Petition ist in drei Sprachen abrufbar:
    http://www.energiewende-jetzt.org/fracking/Dokumente/Korbacher-Resolution_de.pdf
    http://www.energiewende-jetzt.org/fracking/Dokumente/Korbacher-Resolution_en.pdf
    http://www.energiewende-jetzt.org/fracking/Dokumente/Korbacher-Resolution_fr.pdf

    Alle weiteren Informationen zur Petition erhalten Sie unter diesem Link:
    http://www.openpetition.de/petition/online/korbacher-erklaerung-der-buergerinitiativen-gegen-fracking-deutschland

    Weitere Informationen unter anderen:
    http://ak-fracking.de/wiki/Hauptseite
    http://www.gegen-gasbohren.de/

  9. 22.05.2013: Schiefergasförderung kommt durch die Hintertür:

    „EU plant Frackzwang für Deutschland“
    “…Wenn es wirklich so kommen sollte, müssen wir Bürger das eben verhindern.
    66 % aller Deutschen wollen das nicht.
    Gegen den Vorstoß von EU-Kommissar Oettinger kommt von keiner dieser Seiten Protest.

    Kein Wunder: Sollte er sich mit seinen Vorstellungen in Brüssel durchsetzen, kann die Bundesregierung Fracking genehmigen und darauf verweisen, dass die EU-Vorgaben gar nichts anderes zulassen.
    Die Industrie wäre zufrieden, die Bürgerinitiativen müssten sich an Brüssel wenden.

    Im Poker um ein Fracking-Gesetz ist Oettinger ein Joker für die Bundeskanzlerin: Sie bekommt industriefreundliche Regeln und muss sich selbst an dem Thema die Hände nicht schmutzig machen…”.
    Kommentar von: http://www.gegen-gasbohren.de/2013/05/22/schiefergasfoerderung-kommt-durch-die-hintertuer-eu-plant-frackzwang-fuer-deutschland-n-tv-de/

    Primärquelle:
    Schiefergasförderung kommt durch die Hintertür- EU plant Frackzwang für Deutschland:
    http://www.n-tv.de/politik/EU-plant-Frackzwang-fuer-Deutschland-article10679196.html

    Wenn jemnd aktiv werden will, findet er im vorangegangenen Block ( https://blog.campact.de/2013/05/fracking-forderungs-gesetz-erneut-verschoben/ ) schon vorbereitete Briefe und auch wie man an die Adressen der Politiker kommt, damit man sie verschicken kann.

    Lieben und aktivistischen Gruß Simone, vom http://www.ak-fracking.de

  10. Da ZDF-Zoom zu Themenvorschlägen aufrief habe ich denen zu Fracking folgende Mail gesendet da es mir bei ALLEN Diskussionen nie um den echten „Knackpunkt“ (=Bergrecht als Totschlagsargument) geht, der aber viel wichtiger ist als der technische Teil:

    Hallo ZDF ZOOM Red.,

    da ich meine in der letzten Sendung (8.5.13) zu einem Themenvorschlag aufgefordert worden zu sein, versuche ich es mal denn ZOOM gehört für mich zu den wenigen, journalistischen Highlights, insbesondere im ö.-r.TV.

    Mein Themenvorschlag wäre „Fracking“, explizit in Dland. Über die technische Seite gibt es ausreichend Informationen, interessanter finde ich die rechtliche.
    Denn da gibt es immer wieder ein Totschlagargument das wenn erwähnt wie eine Bremse wirkt so das an der Stelle noch nie weiter gesprochen/recherchiert wurde und „hinter“ dem sich IMMER alle Angesprochenen zurück ziehen: „Bergrecht“.
    Dabei ist es nicht dieser Begriff direkt, sondern sein „Alter“! Bei ALLEN politischen oder rechtlichen Fragen/Einwänden wird auf das Alter dieser Bergrechtegesetze“ verwiesen, so als wären die nicht von Menschen gemacht, sondern ein fester, unumstösslicher (aus dem „Alten Testament“?) Bestandteil unseres Lebens.
    Gesetze aber werden doch von Politikern gemacht so das sie nach über 100 Jahren doch auch mal von Politikern wieder geändert werden könnten usw..
    Nicht nur für mich sondern für Viele steckt hinter Sätzen wie: „Das ist schon über 100 Jahre altes Gesetz = UNANTASTBAR“, nur die eindeutige Verschleierung von Korruption/Lobbydenken.
    Denn jeder normale Mensch würde sagen:“Was, über 100 Jahre alt ist, das bedarf SICHER mal einer gesellschaftlich-aktuellen Betrachtung“…… oder was denken Sie dabei?

    Wenn nach über 100 Jahren die Gesellschaft sich so geändert hat, da sie inzwischen fast überall „mitreden“ kann/darf/tut(?), dann macht es doch auch Sinn hier mal sehr konkret aus Bergrecht zu zoomen. Auch in dem Sinne wie es denn woanders geregelt ist denn wir alle wissen das es weltweit eine Ausnahme ist, das Rechte an Grund&Boden schon wenige Meter unter der Oberfläche für die Eigentümer aufhören.

    Keine Sorge, ich besitze weder Grundstücke in Dland, noch habe ich irgend ein anderes, persönliches Interesse am Thema sondern als politisch/gesellschaftlich Interessierter Bürger fordert es (nicht nur…) meine Neugier heraus, wenn jede Diskussion/Nachfrage an entscheidender Stelle IMMER mit dem gleichen, unsinnigen Argument, abgebrochen wird.
    Vor allem aber, wenn Menschen/Politiker (=Gesetzesmacher!), die vorgeben der gleichen Meinung wie die Fragenden zu sein, selbige lautstark unterstützen wollen dann an der Stelle auf bestehende Gesetze und Ende……aber innerhalb diese Rahmens wird man NATÜRLICH alles bla, bla bla…..

    Sollte es für ZOOM kein Thema mehr sein (da z.. Fracking nur technisch…….) dann könnten Sie es vielleicht an andere Kollegen/Redaktionen weiter…….;-)
    Ihnen ALLEN, wünsche ich jedenfalls auch WEITERHIN VIEL ERFOLG + ALLES GUTE!

    Grüsse von der Nordsee


    cu/charLy®

    buena suerte
    CharLy H.-G.Wardelmann 0471/503920
    http://www.nord-com.net/charlyw/
    http://www.isudi.de/home/74792747/
    ICQ 74792747