Campact Blog

Hintergründe und Einsichten zu progressiver Politik

Top Themen

Vom Sofa aus Vattenfall den Stecker ziehen

+++ Update 28.10.2013: Bitte nicht mehr Briefabstimmung beantragen. Es kann nicht mehr garantiert werden, dass die Unterlagen rechtzeitig ankommen. Falls Sie am 3. November nicht in Berlin sind und vorher abstimmen möchten, können Sie vor dem 3.11. noch in einem der Bezirkswahlämter wählen. Hier finden Sie Ihr zuständiges Bezirkswahlamt. +++ Es gibt Tage, da möchte […]

+++ Update 28.10.2013: Bitte nicht mehr Briefabstimmung beantragen. Es kann nicht mehr garantiert werden, dass die Unterlagen rechtzeitig ankommen. Falls Sie am 3. November nicht in Berlin sind und vorher abstimmen möchten, können Sie vor dem 3.11. noch in einem der Bezirkswahlämter wählen. Hier finden Sie Ihr zuständiges Bezirkswahlamt. +++

Es gibt Tage, da möchte man am liebsten gar nicht aus dem Haus. Wenn es draußen regnet, grau ist, ungemütlich und kalt. Aber da war doch noch was… der Volksentscheid… muss ich wirklich noch mal raus?

Wenn Sie sich diese Frage am 3. November stellen, gibt es nur eine Antwort: Ja klar! Nix wie hin zum Abstimmungslokal, und dann schnell wieder nach Hause. Es gibt aber noch eine zweite Möglichkeit: Sie machen jetzt schon mit beim Volksentscheid – per Briefabstimmung. Damit können Sie ganz bequem von zu Hause aus abstimmen. Und das Wetter am 3. November kann Ihnen ganz egal sein.

Die Briefabstimmung können Sie ganz einfach beantragen: Dazu müssen Sie nur das Online-Formular der Landeswahlleitung ausfüllen, und schon bekommen Sie den amtlichen Stimmzettel nach Hause geschickt. Stimmzettel ausfüllen, in den beigelegten Briefumschlag stecken, und in den nächsten Briefkasten werfen – und schon haben Sie abgestimmt. Bequem, oder?

Tipp: Um andere zur Briefwahl zu motivieren und das Video über Facebook, Twitter und GooglePlus zu verbreiten, klicken Sie einfach auf die Buttons oberhalb des Beitrags.

Ein Erfolg wird übrigens umso wahrscheinlicher, desto mehr Menschen schon jetzt per Brief abstimmen. Denn diese Stimmen sind für den Volksentscheid bereits sicher. Informieren Sie deshalb auch Freundinnen, Freunde, Bekannte, Arbeitskolleg/innen und Nachbar/innen über diese bequeme Art, beim Volksentscheid mitzumachen!

Der Berliner Energietisch und Campact machen morgen mit einer Aktion auf die Briefabstimmung aufmerksam: Direkt vor der Zentrale des bisherigen Stromnetz-Betreibers Vattenfall eröffnen wir „Berlins bürgerfreundlichstes Abstimmungslokal“ – einen Briefkasten der Deutschen Post. Vor Ort füllen wir unsere Anträge auf Briefabstimmung aus, und werfen diese anschließend in einen Briefkasten der benachbarten Post. Machen Sie mit!

PS: Ebenfalls vor Ort werden einige Berliner Fahrradkuriere sein. Sie unterstützen den Volksentscheid mit einer ganz besonderen Aktion. Was genau, wird erst am Freitag verraten…

TEILEN

Autor*innen

Campact-Team

Campact-Team

Appelle, Aktionen und Erfolge: Darüber schreibt das Campact-Team.

3 Kommentare

Kommentare sind geschlossen
  1. Hi.
    Können nur die Berline abstimmen oder alle in der Bundesrepublik Deutschland lebenden Menschen. Ich würde das sehr gerne unterstützen.
    Ich wäre für eine Antwort von euch echt dankbar.
    Liebe Grüße
    Daniela Kirchner aus Elmshorn

    • Hallo Daniela,
      es ist ein amtlicher Volksentscheid in Berlin, daher können leider nur wahlberechtigte Berlinerinnen und Berliner teilnehmen.

  2. Personal Note: Vorgestern habe ich dieses Online-Formular als Test absichtlich ohne „Stimmbezirksnummer“ und „Abstimmungsverzeichnis-Nummer“ ausgefüllt – und heute liegt der Stimmzettel mit allen vorfrankierten Umschlägen in meinem Briefkasten. Vielleicht sollten wir der Landeswahlleiterin das Projektmanagment für BER übergeben…

Auch interessant