· von
mal gelesen · 112 Kommentare · Artikel kommentieren

Wie wir TTIP gestoppt haben – und warum Donald Trump nichts damit zu tun hat

Viele fragen sich, was die Wahl von Donald Trump zum nächsten US-Präsidenten für das umstrittene TTIP-Abkommen bedeutet. Ist TTIP mit Trump wirklich erledigt? Dieses Video klärt auf, wer TTIP wirklich gestoppt hat.

Es gibt viele Fragen zu Trump und TTIP – hilf mit zu informieren und teile jetzt dieses Video:

Wir haben mit Lori Wallach, Expertin für Handelsrecht und Mitbegründerin einer der größten US-Verbraucherschutzorganisation Public Citizen über Trump gesprochen. Lori Wallach erklärt, wie die amerikanische Zivilgesellschaft sechs Jahre lang gegen das transpazifische Abkommen TPP gekämpft hat – erfolgreich. Die Menschen haben sich dabei auch von dem bunten Protest in Europa gegen TTIP inspirieren lassen. Ihre Botschaft: Nicht Donald Trump hat TTIP und TPP gestoppt, sondern eine über viele Jahre aufgebaute, breite Bürgerbewegung auf beiden Seiten des Atlantiks.

Bürger/innen auf beiden Seiten des Atlantiks bremsen TTIP aus

Trump hat sich bisher noch nie öffentlich zu TTIP geäußert. Alles was er bisher über Handelsabkommen gesagt hat, bezog sich auf das NAFTA-Abkommen zwischen USA, Mexiko und Kanada, sowie auf das transpazifische Abkommen TPP. Wenn es darum geht, ob das TTIP-Abkommen vielleicht doch noch wiederbelebt wird, dann ist auf Donald Trump kein Verlass. In seinem Manifest führt er aus, wie er einen „Kampf für Freien Handel“ führen möchte und dazu in Zukunft sehr wohl weitere Handelsabkommen abschließen will. Trumps Agenda für große US-Unternehmen hat mit unserer Vision einer Handelspolitik, die Menschen und Umwelt dient, nichts zu tun. 

Teile Lori Wallachs Botschaft mit Deinen Freundinnen und Freunden auf Facebook!

Noch mehr Menschen müssen von diesem unglaublichen Erfolg der Bürgerbewegung gegen unfairen Handel erfahren. Jetzt auf den blauen Button klicken:

112 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ein herzlichen Dank allen Mitstreitern die TTIP gestoppt haben. Wozu die Trumptruppe
    fähig sein wird wird die Zukunft zeigen.Dieses Trumpkabinet,das sich aus Milliardären und
    Millionären zusammensetzt wird wohl kaum eine Bindung zum Normalbürger der USA
    haben können. Die Summe des Vermögen der Mitglieder dieses Kabinetts wäre interessant
    zu wissen.Was die Zukunft bringen wird gilt abzuarten. Der Kampf TTIP zu stoppen hat
    gezeigt,dass sich kämpfen lohnt.Auch für die Zukunft werde ich für ähnliche Aktionen meine
    Stimme geben.Allen Handelnden nochmals meinen persönlichen Dank.

  2. Herzlichen Dank an Alle Dich sich mit Engagement und persönlichen Einsatz dafür eingesetzt
    haben das TTIP gestoppt werden konnte. Dieses Engagement hat gezeigt,dass sich ein
    Einsatz lohnt,wenn sich viele Menschen sich konsequent für eine gute Sache einsetzen.
    Dieser Erfolg macht Mut sich auch in Zukunft zu engagieren.Nochmals Allen beteiligten
    einen herzlichen Dank und Mut für die Zukunft.

  3. Alle sollten sich darüber im Klaren sein, wenn, haben wir nur eine Runde gewonnen. „Game over“ ist noch lange nicht. Wir sollten weiterhin für breit gefächerte Aufklärung sorgen und mit dem Teilerfolg noch mehr Unterschriften sammeln. Viele europäische Politiker haben noch nicht mitbekommen, welche gefährliche Suppe sie für ihre Bürger anrühren. Deswegen kann nur die Bevölkerung ihre Vertreter zur Raison bringen. Passiert dies zu spät, in einer sozial schwachen Position eines Landes, wird es auch hier den Erdogan-, Brexit- oder Trump-Effekt geben. Wenn die EU-Regierungen das nicht schnallen sollten, müsste man annehmen, sie sind infiltriert oder haben den Lemmige-Virus. Das sollten wir heraus finden. CETA und Co. warten nicht.

  4. 1. very good what was mentioned about „FAKEBOOK“!.
    2. Thanks to Lori Wallach for her encouraging words: watch out and don´t stop your actions, continue fighting!.
    3. New focus on tougher control on anonymous monsters like World Bank. IMF, EZB, EU Commission Big Business( industrial military complex including Silicon Valley). Discover their irresponsible because only profit oriented and othervise uncontrolled activities against people.
    4. New focus to enhance any responsible and successfull operating activitiy under Fair Trade and Human rights conditions. These deserve our full support.
    5. Let´s not give up.

  5. Guten Tag,
    Ich glaube nicht, dass Donald Trump das Freihandelsaufkommen TTIP oder andere Handelsabkommen aufgibt.
    Warum?
    Der springende Punkt sind die Schiedsgerichte mit dem Verhandlungssitz in den USA. Es sind doch schon Anwaltskanzleien in USA zur Höchstform aufgelaufen, um in zu erwarteten Prozessen ihren großen „Reibach“ zu machen.
    Zudem dienen die Dollarstrafen auch dazu, den amerikanischen öffentlichen Haushalt mit ordentlichen Dollarsummen aufzufüllen.
    Will man sowas aufgeben?
    Man muss wachsam sein, dass wir nicht mit neuen “ Tricksereien “ überrumpelt werden.
    Unserer Regierung traue ich nicht zu, dass sie darin den entsprechenden „Durchblick“ hat.
    Mit freundlichen Grüßen
    Siegrun Bange

  6. Lori Wallachs Bericht aus den USA ist beruhigend und motivierend ! Vielen Dank dafür!

  7. Dear Lori Wallach

    Thank you for your efforts , thank you for your general attitude, thank Ou for your comments re TTP ,
    Let us together think and argue in favour of a worldwide community
    Embrassing all human beings on our planet, we have a responsibility

    Thank you
    Karl Misauer , Austria,

  8. Vielen Dank für die Information. Ich werde es auch meinen Freunden usw. weiterleiten. Es ist wuchtig, dass viele Menschen darüber Bescheid wissen.
    H. Maske-Kersten
    Bitte arbeitet weiter an den vielen ungelösten Problemen in der Wirtschaft , im Handel usw. für die Menschen.
    Danke ❤

  9. fr. cavazzini
    ich bin auch gegen ttip. und hab euch auch dabei unterstützt.
    sie sollten sich aber nicht mit fremden federn schmücken.
    ich verstehe dass sie gern eine „erfolgsmeldung“ verbuchen möchten (müssen?)
    nach dem ganzen aufwand…..
    ABER ttip haben nicht „wir“ gekippt sonder trump, so ist es nun mal (leider) auch wenn
    sie /(und viele andere) es nicht gerne hören wollen. traurig an der ganzen sache ist
    dass sich hundertausende (oder gar millionen ?) dagegen aussprechen wird das einfach von unsereren „regierenden“ einfach ingnoriert ! und nur ein einziges wort eiene mannes
    (der eigentlich noch nicht mal an der regierung war) kippt das ganze mit „einem wisch“.
    das ist doch das traurige daran !. mir ists egal wer letztendlich ttip gestoppt hat…
    hautsache es ist, zumindest zur zeit, nicht mehr angesagt.
    zu trump: bin sicher kein trump fan,..
    lg nevyjel

  10. WIR BENÖTIGEN JETZT EXTREM DRINGEN; EIN EUROPÄISCHES SOZIALES NETZWERK UND BROWSER; DAß ÜBER SICHERE EUROPÄISCHE SERVER LÄUFT UND DEN DATENSCHUTZ UND ANNONYMITÄT IHRER NUTZER GARANTIERT !!!!!!!!!!!
    DENN DIE NUTZER/BLOGGER MACHEN ERST EURE KAMPAGNEN STARK UND MÄCHTIG UND SCHAFFEN SO EIN INFORMATIVES; OFFENES UND LEBENDIGES INTERNET !!!!!!
    CAMPACT; SETZT EUCH DOCH DAFÜR MAL EIN !!!!!
    ES IST SOWEIT !!!!!!

    DIE FACEBOOK-GESCHÄDIGTEN

    • Ja Hallo,endlich jemand der mir aus der Seele spricht!Und,was geht Campact?Ich bin der gleichen Meinung und möchte mit daran verdienenden Sammelwütigen Netzwerken wie Fetzboock Twitter und Co,nichts zu tun haben,ich bin doch kein Reffid Chip!Wenn andere doch an unseren Daten verdienen,warum bekommen wir nichts davon ab,es sind ja schließlich
      meine Daten und warum sollten solche Netzwerke die von mir überhaupt umsonst bekommen wenn die doch daran verdienen wollen?Warum darf ich als Datengeber nicht mit daran verdienen oder es denen überlassen müssen was diese aus und mit meinen Daten anstellen, warum?Wenn der Merkel es egal ist das Sie abgehört wird ist das der ihr Ding,ich will es aber nicht und möchte mit solchen Intriganten und jenen die es zulassen nichts zu tun haben oder gleich abwählen.Terror hin oder her,die Überwachung ändert nichts daran und schützt uns auch nicht vor diesem.Trotz aller Datenwutsammellei passieren fürchterliche Attentate!Also was sammeln die den nun wirklich?

  11. HALLO CAMPACT !!!!!!!!!!!
    BITTE VERBREITET EURE DRINGEND BENÖTIGTEN UND KORREKTEN KAMPAGNEN NICHT MEHR ÜBER FACEBOOK= FACESPUCK !!!!!!!!
    DENN DIE NUTZER/BLOGGER MACHEN ERST EURE KAMPAGNEN STARK UND MÄCHTIG UND SCHAFFEN SO EIN INFORMATIVES; OFFENES UND LEBENDIGES INTERNET !!!!!!FACEBOOK IST NICHTSWEITER ALS EIN SCHÄBIGES ZENSOR-MURKSWERK DER IN UNFAßBAR SKANDALÖSER UNART MIT DEN DATENSCHUTZ SEINER NUTZER MRD. $ KASSE MACHT BZW. SCHINDLUDER TREIBT !!!!!!!!!!!!!
    ALLE DATEN DIE FACEBOOK -WIDERRECHTLICH- ÜBER IHRE NUTZER SAMMELT UND SPEICHERT GEHEN GLEICH AN CIA UND NSA !!!!!!!!!!!!
    DORT WERDEN DANN CHARAKTE-UND BEWEGUNGSPROFILE ERSTELLT; UM DIE NUTZER DANN IHR REST IHRES LEBENS; BEWERBEN BZW. ERPRESSEN ZU KÖNNEN (S.A.: SWIFT-MURKS ÜBER KONTODATEN; BARGELDVERBOT;NEGATIVZINSEN) !!!!!!!!!!!!
    DENN WIR SPRECHEN AUS LEIDVOLLER ERFAHRUNG -UNSERE ACCOUNTS WURDEN OHNE JEGLICHEN GRUND EINFACH GESPERRT ABER UNSERE DATEN NICHT GELÖSCHT – !!!!!!??????????

  12. Dank an Lori Wallach und Anna Cavazzini, die unsere europaweite Campagne gegen TTIP ermutigend hervorheben. Gleichzeitig geben sie den wesentlichen Hinweis, daß die Trump-Politik erst „im Kommen“ ist, also noch undurchsichtig ist. Erst mal zum Imperator des scheinbar abgewählten Handelsabkommens emporgelobt, wird der neue Präsident ebenso der Imperator der Freihandelsabkommen und der Interessen großer US-Unternehmen bleiben.
    Das Lob, woher auch immer es kommt, will die europäischen und amerikanischen Gegner von TTIP und TPP zur Ruhe bringen und die Augen wischen Es ist Zeit, Zeit zu gewinnen, bevor der „Geist aus der Flasche “ steigt und definitiv seinen Sieg davonträgt. Die europäische Bürgerbewegung gegen Freihandelsabkommen beginnt immer wieder vor Ort: Freunde, Nachbarn, Kommunen, Gesellschaften, Politiker mit Information und Aktion unermüdlich informieren und inspirieren .

  13. Ich freue mich von Herzen über das, was wir geschafft haben. Das sollte erst mal jeder tun. Damit bekommen wir Gewissheit über die Kraft und Energie, die in uns steckt.
    Ich bin weiterhin wachsam und beobachte genau was in Zukunft politisch weiter inszeniert wird um echte Demokratie zu unterwandern und zu zerstören. Danke an alle, die mich antreiben, damit ich wachsam bleibe. Jutta Tesch

  14. Was mich sehr erstaunt, ist, das der regierende USA President Obama so
    Ohne weiteres hinnimmt das eine USA
    Fremde kraft die Demokratische Wahl
    Der ihm untergebenen Wählermillionen,
    Also ein grenzenloser Betrug des USA-
    Folkes nicht konsekvent seines Amtes
    Waltend als ungültig erklärt, und den
    Ausnahmezustand ausruft und sofort
    Neuwahlen anordnet.
    Das wäre nach jedem menschlichen
    Ermessen eine dem waltenden Presidenten zustehende PFLICHT.
    Unterlassung dieser Pflicht ist soweit
    Ich mir vostellen kan auch in USA
    Strafbar.
    Wie soll ein krimminell zustande
    Gekommener Statschef sein Amt
    Führen können wenn heimliche krimminelle ihn in den Händen haben.
    Erinnere an die sitution in Chikago in
    Den 20iger Jahre wie Al Capone regierte.
    Denkt mal nach liebe USA freunde
    Mfg Hans Müller

  15. Anna Cavazzini ist eine sympatische
    Und kompetente Person der wir alla
    Achtung entgegenbringen und weiter
    Erfolg wünschen gegen diesen idiotischen CETA vorschlag, der hoffentlich auch in den Papierkorb
    Wandert.
    Die bisher bestochenen Eu-politiker
    Die jed e schmutzige Chance nutzen
    Um uns den sklavenvertrag doch noch
    Unter zu jubeln , sollten eines besseren
    Belehrt werden, dazu wünschen wir
    Anna ganzen Erfolg

  16. Wenn das wirklich so ist, wie Ihr das hier beschrieben habt, dann kann man nur gratulieren, denn es zeigt, daß wir mit unseren Ansichten nicht alleine sind.
    Es zeigt, daß auch andere, sogar politisch und wirtschaftlich gut orientierte Mitmenschen, die aber offensichtlich keiner Lobby erlegen sind, die gleichen Gegenargumente gegen Verträge wie TTIP etc. haben.
    Dr. E. L. Wasner

  17. Liebe Mitstreiter,

    Campact den Helfern und Organisierten über lange Zeit Dank und Anerkennung für die
    große Mammutaufgabe und den unermüdlichen Einsatz!!!!!
    danke und nochmals danke, an Alle die Mitstreiter waren. Gemeinsam sind wir stark!
    bitte dies dürfen wir nicht vergessen.

  18. Ich bin bitter enttäuscht. Auch wenn die Aussicht auf Erfolg mit der Zeit immer kleiner wurde – die Hoffnung stirbt zuletzt.

  19. Mit D.Trump wird die Welt das erleben, was ein Fähnchen im Wind, aussagt.
    Das was wirklich kommt ist nur zu seinem Nutzen – das hinter oder neben ihn, interessiert ihn nicht. Trump ist „der“ Kaot, siehe Erdogan, Putin und Assad und damals A.Hitler – Egoismus
    brutal.( Putin müsste erst einmal seine eigene Landesgeschichte studieren).

  20. …“ Ziel ist Nichts , der Weg ist Alles!“ – ist das jetzt campact!-Moto?

    „TTIP ist erledigt“ – ist es nicht wofür wir gekämpft haben? Ich schon! Und ich bin froh über das Ergebnis! Und mit dem Ergebnis würde ich auch alle Mitkämpfer gratulieren! Und mir tut es auch nicht weh, wenn nicht ich, sondern jemand andere dafür Triumfkranz trägt. Egal wie er heißt: Asad, Putin oder Trump. Übrigens Trump, was hat er politischtechnisch gemacht? Noch nichts! Er hat nichts gemacht und Mainstrem-Medien haben ihn schon zu einem Monster gekürt… Das können die inzwieschen sehr gut: haben lange Erfahrung damit! Aber… das ist schon ein anderes Thema.

    Also, ich wünsche Euch alle ein gutes neues Jahr, immer sachlich zu bleiben und sich nicht so leicht beeinflussen lassen!

    MfG Alexander Gerber

  21. Für mich ist die beste Nachricht das TTIP wahrscheinlich auf den Müll kommt.Die Umstände wie es dazu gekommen ist sind erst mal zweitrangig.Ob man Donald Trump mag oder nicht, man muss akzeptieren das er für 4-8 Jahre US Präsident geworden ist.In freien, geheimen und demokratischen Wahlen.Die Regierungen der EU und anderer Länder müssen weiter mit den USA zusammen arbeiten und das Beste für uns heraus holen.Die USA sind nicht Trump und Trump hat wenigstens die Chance verdient vom Milliardär zum Präsidenten zu werden.Vom Tellerwäscher zum Millionär haben es ja auch schon einige geschafft,das lässt hoffen.Wenn nichts fruchtet kann man sich immer noch umdrehen.Was ich viel schlimmer finde sind Entwicklungen innerhalb der EU,im geheimen Abkommen wie TTIP zu vereinbaren oder gegen die Menschen der EU zu Regieren.Beispiel Flüchtlingskriese: Man kann dafür oder dagegen sein. Tatsache ist aber das Merkel im Herbst 2015 das Grundgesetz ausser Kraft gesetzt hat um die Menschen ins Land zu holen.

  22. Das ist ja irre ! Ihr seid sauer, dass TTIP am Ende ist, weil Trump auch etwas Ruhm davon abbekommt, es verhindert zu haben !! Ich bin überglücklich ! Gibt es auch bei Bürgerbewegungen Menschen, denen ihr Selbstbild wichtiger ist als die Sache ?

  23. Entscheidend ist doch, das TTP und TTIP zumindest erstmal- hoffentlich für immer- vom Tisch sind. Alle Aktiven wissen doch sowieso, warum, denn wir waren doch dabei und werden es auch bleiben.

  24. Meinung Manfred Roll
    Es wäre zu schön um wahr zu sein nur traue ich der Sache nicht.
    Ich halte es mit Goethe ,,Die frohe Botschaft hör ich wohl, allein der Glaube daran
    fehlt mir´´
    Werden sehen was dieser Prolet und Demagoge Trump noch alles aus dem Hut zaubert.

  25. Wollte mich hier mal für das Video bedanken und allen Mitstreitern hier einen Dank aussprechen.
    Schauen wir mal wie es weitergehen wird.
    Ich werde es weiterhin verfolgen.

  26. Also bevor ich jetzt mit dem Rassisten und Frauenhasser Trumpelstilz in einem Boot sitzen muss, will ich lieber TTIP zurück haben …

  27. 1000 Zeichen sind natürlich viel zu wenig, alle Vor und Nachteile hier aufzuführen. Da ich auch Gastronmie und Viele Großhändler in Gabz Deutschland belieferte, war es auch nie ein Problem. alle dort benötigten Spirituosen und Weine zu importieren, War aber auch immer über sogenannte grauen Märkte in Hamburg schon verzollt zu kaufen, teilweise sogar viel günstiger. Warum brauchen wir also TIPP oder sonstige Handelsabkommen ? Wollte damals eine Firma unbedingt z. B. Pirelli Reifen oder andere ausländiche Ware haben, mussten die Speditionen zunächst die langen Wartezeiten am Zoll in Kauf nemen, das wäre inzwischen aber längst auch auf die gleiche Art mit Verblombungen erledigt worden. EU ist für mich nur eine Behinderung und sehr teure Versorgung unserer in Deutschland nicht mehr tragbaren Politiker und Beamten

  28. Lori Wallach hat völlig recht, denn die Gefahr, dass TTIP wieder aus dem Sack gezogen wird, ist gewaltig in der gegebenen Konstellation. Trump ist absolut unberechenbar. Auch wenn seine nationalen Interessen momentan vorrangig sind, werden große US-Unternehmen um Absatzmärkte kämpfen, gerade in Europa. Bekanntermaßen ist die große Wirtschaft in allen Teilen der Welt eine Hure ohne Skrupel.

  29. Bin sehr an den Aussagen von Lori Wallach interessiert, moechte jedoch nicht facebook beitreten. Wie komme ich an die Infos ?
    Ich gruesse als Dauerspender und wuensche fuer 2017 weiter viele Erfolge! Claus Briedenhahn

  30. Sie haben es schon in Ihren Bericht erwähnt, auf Trump ist kein Verlass denn was er heute sagt und für richtig hält und durch zuführen gedenkt, dreht er am nächsten Tage ins gegensätzliche um. und ich bin überzeugt das nach einer gewissen Zeit dieses Thema wieder aufgegriffen wird und er mit seinen Milliardären ein neues Abkommen anstrebt das für seinen gleichgesinnten von Nutzen sein wird und für die Bürger der USA und Europa wesentlich schlechtere Bedingungen schafft als das geplante Abkommen. An Statt die USA wieder in ein ruhiges Fahrwasser zu bringen , wird er mit seinen „Steigbügelhaltern“ nur bereichern und Nutzen aus der Situation ziehen. Er ist ein Schakal.

  31. Gebt uns BENELUX wieder und vergesst bitte die ganze EU, Die kostet nur Geld und bringt fast niemand etwas. Mit Benelux war doch fast alles besser. Bewachte Grenzen und zusätzliche mobile Grenzbewachung wären grade jetzt in unserem Flüchtlingsdrama viel besser. Viele Anschläge wären uns damit erspart geblieben. Ich sehe den einzigsten Nachteil mit Benelux nur durch lange LKW Schlangen vor den Grenzen der nicht zu BENELUX gehörenden Ländern als einzigsten Nachteil. Inzwischen hätte man das auch längst anders regeln können. Wir bekamen doch damals auch alles aus Übersee und Europa, teilweise viel günstiger. Ich habe zu BENELUX Zeiten fast täglich Bier aus Belgien, Luxembour und Holland importiert, nichts war einfacher. Habe niemals länger als 10 Minuten beim Zoll warten müssen. Die Lastzüge wurden schon in den Brauereien von den dort arbeitenden Beamten verblomt, und musste in Deutschland innerhalb 24 Stunden von deutschen Zollstellen die Blomben entfernen lassen. Hatte nie Probleme

  32. Ich wünsche mir, dass Sie nicht denken, alle sind auf Facebook! Ich bin es nicht und will es nicht, und wenn ich diese Video nur auf Facebook sehen kann, dann kann ich es eben nicht. Ich verbreite auch nichts über Facebook, sondern nur mit E-mail. Das reicht!

  33. Natürlich hat Trump mit den Ende von TTIP NICHTS zu tun, aber er hat es immer abgelehnt,
    jetzt schreibt man es ihm auf die Fahnen.
    Der soll erst einmal beweisen daß er ein guter Politiker ist, denn für mich ist er ein Geschäftsmann,
    nicht mehr und nicht weniger.
    Wenn er gur sein will, holt er zunächst einmal die Panzer aus Polen zurück, denn das ich eine
    Drohung Putin gegenüber.
    Hoffen wir das Beste.

  34. Lies “ Degrowth“ von D’Alisa et al im oekom-Verlag!Vorwort von Niko Paech.Vroni Bauriedl ( seit Meadows und André Gorz mit diesem Thema beschäftigt )

  35. Hallo Campact Team, ich bin Campact Unterstützer und habe die TTip Petition unterschrieben. War früher Mitglied bei Grünen, Greenpeace und verschiedenen BI wie z.B. gegen WAA. Hab jedoch den Kampf gegen das Grosskapital aufgegeben. Bin seit Januar 2016 beruflich in den USA, und wollte Euch hier nur kurz meine Meinung zu Trump darlegen. Ich habe seit Januar den US Wahlkampf verfolgt und muss feststellen das gegen Trump ein unglaublicher in der Nachkriegszeit noch nie dagewesener Medienfeldzug geführt wurde, der mir mit Schrecken aufzeigte wie die System Mainstream Medien unser Volk manipulieren. Wobei unsere deutschen Medien noch schlimmer als die US Medien sind. Eine sehr grosse Anzahl von Berichten, Meldungen, Darstellungen über Trump waren verzerrt, verdreht oder schlichtweg falsch. Ich bin kein Trump Fan, denn er ist schon sehr exzentrisch, jedoch wurde zu keinem Zeitpunkt sachlich über diesen Mann und dessen Ziele berichtet. Wir dürfen gespannt sein was nach dem 20/01 passiert!

  36. Entscheidend ist ob es möglich ist den
    Hegemon wieder auf den Weg der Rechtsstaatlichkeit zurückzubringen.
    Das bezweifle ich sehr.
    Und deshalb wird es immer weiter eskalieren in Richtung WK3.

  37. Stellt doch bitte den ganzen Text dieses Interviews auch als Textdatei zur Verfügung!

  38. Volontieren ist ein deutsches Fremdwort. Sie hat volontiert.
    Wir sind nicht sauer.
    Solche verunglimpfenden Schlagzeilen sollten nicht bei Campact-Veröffentlichungen stehen. Das ist oder sollte nicht Stil einer NRO sein. Ich erwarte neutrale Berichterstattung, keine Propaganda.
    Marie Schulze-Springer
    Mitglied von Campact

  39. Bisher hielt ich mich für einn excellenten Kenner der deutschen Sprache, jedoch ist mir die Wortschöpfung „gevolunteered“ noch nie begegnet. Was soll mir dieses neusprachliche Ungetüm wohl sagen??

  40. Ich bin ein kleiner weiblicher Mensch mitten in Berlin und stehe Links und sehe die Umweltgefahren und ich unterstütze jeden, der meinen Ambitionen entspricht, das war vor allen Dingen Campact. Ich darf seit 25 Jahren nicht mehr arbeiten, aber ich habe 20 Jahre lang eine Zeitschrift „Im Kalender geblättert“ gemacht und verteilt. Ich bin die weltweit älteste aktive bookcrossering (www.bookcrossing.com), ich verteile und verschenke Bücher. Mein Depot ist im Café Sibylle in Berlin-Friedrichshain Karl-Marx-Allee 72. Ich stricke und häkele Mützen und Schals für Obdachlose und Straßenkinder, wir hatten zeitweilig Kontakt zu Waisenkindern in Tschernobyl.
    Ich habe Bücher geschrieben, „Die Stadt der Erlesenen Bücher“ (Eigenverlag), vier Romane insgesamt, Anthologien herausgebracht mit Lyrik der Jahrhunderte, Grafiken von mir selbst. Ih habe selbst Gedichte geschrieben, eins ist wichtig:
    Vision
    Was bleibt, werden die Wolken sein.
    Wenn Schneestürme toben,
    wo Blütenbäume
    ihre Zweige aus

  41. Hallo,
    ich finde eure Arbeit sehr gut und wichtig. Trotz vieler Rückschläge, macht ihr weiter…. Es gelingt mir nur sehr schwer mein Umfeld, selbst die engsten Freunde, auf diese Themen aufmerksam zu machen. Geschweige den zum aktiven Handeln zu bewegen.
    Ob es an mangelndem Interesse oder Information liegt, weiß ich nicht. Zudem themenbezogene Diskussionen stehts im Schweigen oder Ärger enden. Aber es ist auch schwer mit anderen Menschen überhaupt zu reden, weil es in den öffentlichen Medien kaum angesprochen wird. Und wenn doch, dann kriegt man schnell den Eindruck das diese nach „fairen“ und „freien“ klingenden Abkommen gut und vernünftig sind, ohne den Inhalt erklärt zu bekommen. Ist es möglich die öffentlichen Medien auf Irreführung zu verklagen? Ich habe oft den Eindruck von manipulierter Werbung in den Abendnachrichten….
    Auf jeden Fall gilt euch mein Dank, für euren langen Atem.

    J. Engel

  42. Das war ja wohl nix! Wenn ich lese, über welche Berufserfahrungen Eure Mitarbeiterin – die diesen Newsletter verfasst hat – verfügt, müsste man annehmen, dass es sich um eine intelligente, weltoffene und politisch erfahrene Persönlichkeit handelt. Leider ist der Newsletter nichts weiter als pubertär und lächerlich. Hat mich schon etwas enttäuscht, da ich Eure Arbeit bis dato sehr geschätzt habe. Passt auf, dass Ihr mit solchen Aktionen nicht Eure Unterstützer vergrault. Wäre schade.

  43. Die Welt ist wie ein ARSCH
    Die linke Backe ist Amerika und die rechte Backe ist Russland
    und
    Dazwischen ist Europa (Sprich die Deutschen A……….)

  44. bin TTIP Abkommen Gegner seit der ersten Stunde … bin garantiert KEIN Trump fan… aber was ihr euch HIER in eurem Text raus nehmt widert mich an!!!!

  45. Mir scheint – nach wie vor – nicht die „Versenkung“ von TTIP das beste Ziel, sondern die „eindeutig formulierten“ Standards, die in ein Handelsabkommen dieser Größenordnung u n b e d i n g t hinein müssen. Frau Wallach formuliert es in Ihren Ausführungen.