AfD Medien Montagslächeln FDP Verkehr Rechtsextremismus LGBTQIA* Soziales Erinnern Ostdeutschland

#Aussteigen: Die letzte IAA

Frankfurt steht Kopf: Tausende Menschen - zu Fuß und mit dem Rad - machten am 14. September mobil für die Verkehrswende. Mit Erfolg: Es war die letzte Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in dieser Form.

Mit Tausenden Menschen haben wir vor der Internationalen Auto-Ausstellung (IAA) für die Verkehrswende demonstriert
Teilen
E-Mail senden

Ein großes, aufblasbares Auto schwebt umgedreht über der Menschenmenge. “Verkehrswende jetzt!” steht auf seiner Seite. Unter diesem Motto protestierten am Samstag, den 14. September, zehntausende Menschen in Frankfurt für klimaneutralen Verkehr – am ersten Publikums-Tag der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA).

Mit dem Rad zur IAA

Die Protestierenden kamen mit dem Rad über die Autobahn: Aus über hundert Orten schlossen sich Fahrradfahrer*innen zu einer riesigen Sternfahrt für die Verkehrswende zusammen. Vor den Toren der Messe forderten sie eine Kehrtwende. „Spritschlucker müssen Platz machen für klimafreundlichen Verkehr und lebenswerte Städte!”

Blockade von “Sand im Getriebe”

Am Sonntag protestierten dann 1.000 Aktivist*innen des Bündnisses “Sand im Getriebe” gegen den fossilen Verkehr und blockierten den Haupteingang der IAA. Es war ein ganzes Protest-Wochenende.

Teilen
E-Mail senden
Externer Inhalt von YouTube: Mit einem Klick kannst Du Dir das Video ansehen. Lies mehr in unserer Datenschutzerklärung.
Teilen
E-Mail senden

Dampf für die Verkehrswende

Schon im Vorfeld hatte die Demo Wirkung gezeigt. Kurz nach ihrer Ankündigung lud der Verband der deutschen Auto-Industrie (VDA) – einer der mächtigsten Lobby-Verbände Europas – Vertreter*innen des #aussteigen-Bündnisses zu einem Streitgespräch ein. Für Campact machte Luise Neumann-Cosel dem VDA ordentlich Dampf.Deutschlands Automanager haben Angst vor Umweltschützern” titelte die Süddeutsche Zeitung am Tag danach. 

Wir fordern die Kehrtwende: Spritschlucker müssen Platz machen für klimafreundlichen Verkehr und lebenswerte Städte!

Kurz vor Beginn der IAA traf sich dann VW-Chef Herbert Diess mit Tina Velo, Sprecherin von “Sand im Getriebe”, zum Streitgespräch. Es folgten Diskussionen in den Politik-Talkshows von Sandra Maischberger und Anne Will. Statt Riesen-Motoren und schnellen Autos bestimmte die klimagerechte Mobilität die Diskussion am Eröffnungs-Wochenende der Auto-Messe.

Externer Inhalt von Flickr: Mit einem Klick kannst Du Dir die Bildergalerie ansehen. Lies mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Bilder findest Du auf dem flickr-Account von Campact.

“Das war die letzte IAA”

Weniger Besucher*innen, weniger Aussteller: Die IAA wurde überschattet von Protesten der Klimaschützer*innen. Es war die letzte IAA in dieser Form. Nach unserem erfolgreichen Protest überlegt der VDA, wie es mit der Auto-Show weitergehen soll – mit anderen Konzepten, oder in anderen Städten. Wir sagen dagegen: Straße frei – für Fahrrad, Bus und Bahn!

Du willst über unsere Kampagnen und Aktionen auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere jetzt den kostenlosen Campact-Newsletter!

 

Hier klicken und Newsletter abonnieren
TEILEN

Autor*innen

Inken Behrmann ist für Klimaschutz und Feminismus unterwegs. Nachdem sie als Campaignerin bei Campact und in der Klimabewegung Kampagnen für Klimaschutz organisiert hat, promoviert sie aktuell an der Universität Bremen. Für den Campact-Blog schreibt sie Texte gegen das Patriarchat. Alle Beiträge

Auch interessant

FDP, Verkehr Flugtaxis: Wissings Irrflug Verkehr Kampf den Elterntaxis Verkehr Die Akte Natenom: Fahrradfahrer im Visier Lobbyismus, Verkehr Verkehrsministerium: Fördergelder für Ski-Freunde Montagslächeln, Verkehr Montagslächeln: Streikwelle Erfolg, Verkehr Erfolg: Deutschlandticket für 49 Euro bis Ende 2024 Bahn, Verkehr Wenn eine Gewerkschaft das Land lahmlegt Service, Verkehr 5 Dinge, die Du jetzt zum Deutschlandticket wissen musst Verkehr Radfahren im Winter Klimakrise, Montagslächeln, Verkehr Montagslächeln: Klima-Urteil
Campact ist eine Kampagnen-Organisation, mit der über 3 Millionen Menschen entschlossen für progressive Politik eintreten und unsere Demokratie verteidigen. Wenn wichtige politische Entscheidungen anstehen, starten wir Kampagnen - digital und auf der Straße. Wir schmieden breite Bündnisse und mobilisieren eine starke Bewegung für die gemeinsame Sache. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen