Gesucht: Deine Idee

Die Bundestagswahl zur Klimawahl machen - dafür suchen wir Dich und Deine Ideen. Werde Teil des Hackathons Neustart:Klima. Was Du tun musst? Blocke Dir den 19. bis 21. März im Kalender und melde Dich jetzt direkt an.

Hackathon – Neustart:Klima

Ein Gedanke, der klein in Deinem Kopf beginnt. Der im Ideen-Ping-Pong mit anderen immer größer wird. Ein Projekt, an dem Du Stunden sitzt und das sich trotzdem nicht nach Arbeit anfühlt. Die besten Ideen werden gekürt – und unterstützt. Darum soll es gehen bei Neustart:Klima, dem Hackathon zur Bundestagswahl. Dazu brauchen wir Dich und Deine Kreativität – sei dabei! 

Unser Plan für 2021: Klima muss DAS Thema der Bundestagswahl werden. Wie das gelingen kann? Mit einem Wahlkampf, in dem kein*e Spitzenkandidat*in am Thema Klima vorbeikommt. Bei dem Klimaschutz für möglichst viele Menschen wahlentscheidend wird. Und eben die Parteien Prozente einfahren, die sich glaubhaft für konsequenten Klimaschutz einsetzen. Eins ist klar: Alleine können wir das kaum schaffen.

Gesucht: Ideen, die fesseln

Was es jetzt braucht, sind Ideen, die fesseln. Und dafür suchen wir Dich! Wir laden Dich und Hunderte andere Kreative, Techies und Aktivist*innen ein, vom 19. bis 21. März Zukunft zu gestalten – beim Hackathon Neustart:Klima. Unter der Leitfrage “Wie machen wir die Bundestagswahl zum Neustart fürs Klima?” tüftelt Ihr gemeinsam an Euren Ideen, findet Menschen, die das nötige Wissen und Know-how beitragen. Ihr entwickelt konkrete Projektpläne, bereit zur Umsetzung. 

Eine Jury kürt die besten Ideen: Klimaaktivistin Luisa Neubauer, Frida Frucht vom Peng-Kollektiv, Markus Beckedahl, Mitgründer von netzpolitik.org und der Re:Publica, Imeh Ituen, Sozialwissenschaftlerin und Klimaaktivistin, und Christoph Bautz von Campact. Auf die ausgezeichneten Ideen warten Geld zur Finanzierung und Mentor*innen, die bei der Umsetzung unterstützen. Neugierig geworden?

Wir müssen wiederholen, was Rezo 2019 gelang: 55 Minuten lang zerstörte der YouTuber die Anti-Klima-Politik der CDU – und ging damit viral. Kurz vor der Europawahl brachte er die Union in Erklärungsnot. Zusammen mit großen Demos und prominenten Aufrufen wurde die Europawahl zur Klimawahl. Die Folgen konnte man gerade spüren: Brüssel hat das europäische Klimaziel hochgeschraubt. Genau das gilt es jetzt wieder zu schaffen.

Bundestagswahl = Klimawahl

Denn die Bundestagswahl ist eine riesige Chance fürs Klima. Die neue Regierung legt den Klimakurs fest – und damit auch, ob Deutschland das Pariser Klimaziel noch erreicht oder nicht. Dafür müssen wir die Wahl zur Klimawahl machen! Jetzt braucht es ungewöhnliche Ideen und neuartige Formate. Eine politische Aktion, die es auf Titelseiten schafft. Ein Online-Tool, das Politiker*innen mit der Klimakrise konfrontiert. Egal was: Ideen, die dem Klima die nötige Aufmerksamkeit verschaffen.

Neugierig geworden – oder schon eine konkrete Idee im Kopf? Sei dabei, wenn wir zum 48-Stunden-Ideensprint ansetzen. Ob alleine oder im Team, wir freuen uns über jede*n, der*die mitmacht. Melde Dich gleich hier für den Hackathon an. Gemeinsam sorgen wir für den Neustart:Klima! 

PS: Satte 100.000 Euro, so viel Geld wird auf die von der Jury ausgezeichneten Ideen verteilt. Aber nicht nur das: Auch Profis stehen Euch nach dem Hackathon bei der Umsetzung Eures Projekts zur Seite. Überzeugt? Dann melde Dich jetzt zum Neustart:Klima an!

 

Du hast direkt Freund*innen im Kopf, die kreativ und klimamotiviert sind? Dann schick ihnen jetzt eine Einladung zu Neustart:Klima, dem Hackathon zur Bundestagswahl.

6 Kommentare

  • von Peter Höllinger

    KLIMASPRACHE :
    handle nach dem gesprochenen.
    Klima ist was wir darunter verstehen, und noch dass, was wir nicht verstehen. Der Mensch ist Klima, sowie seine Augen und sein Denken, etc. Was wir durch unsere Gedanken sehen, wird uns bewusst, oder wir verdrängen das Gesehene. Unsere Gedanken sind nicht frei, wenn wir das Gesehene verdrängen. Freie Sicht, freie Gedanken. In der Natur sehen wir alles, wenn die Gedanken keine Vorurteile behindern. Freie Sicht in der Natur gibt Kraft, Mut, und Kreativität. Freie Sicht bringt Ideen. Ideen bringen Gedanken an unsere Umwelt, in der wir wandeln, und in der wir uns wohlfühlen. Gedanken wandeln sich zu Ideen, die uns sagen, dass wir etwas für unsere Umwelt und das Klima tun müssen. Ideen verwirklichen unser Bild, und zeigen uns, was getan werden muss.

  • von Florian

    Leute, warum so pessimistisch? Hat nicht jede:r schon mal eine große Aufgabe so lange vor sich her geschoben bis es fast zu spät war – und ist dann doch noch rechtzeitig damit fertig geworden? Klar, das Ergebnis ist dann nicht so gut wie es hätte sein können. Aber besser spät als nie. Und dieser Hackathon ist ja nur einer von vielen Bausteinen, die gerade ineinander gefügt werden um uns eine Brücke in die Zukunft zu bauen. Lasst uns mit anpacken! Ich glaube fest daran, dass wir in ein paar Jahr(zehnt)en erstaunt zurück blicken werden und uns denken: Unfassbar, was wir da geschafft haben. Es sah lange nicht danach aus, aber dann führte plötzlich eins zum anderen und es gab ungeahnte Synergien und aus der Weltuntergangsstimmung wurde eine Aufbruchstimmung. Das möchte ich gerne erleben!

  • von Patrick

    Richtig gute Aktion. Danke für euer Engagement!

    Ich hoffe auf einen progressiven, ökosozialen Wandel.

  • von Frank Faber

    Klimawahl? Das ist ein großes Ziel! Wieviel Arbeitsplätze stehen diesmal auf dem Spiel? Durch die Beschlüsse der EU wird die Automobilindustrie in Deutschland zerstört. Alles springt irrsinnigerweise auf den Täuschungszug des Elektroantriebes auf. Dabei fehlt noch in Jahrzehnten die ausreichende Infrastruktur um jedem, der sich ein E – Mobil holt, eine Ladestation zur Verfügung zu stellen! Die wenigsten, außer Lesch und Pütz reden Klartext über den Wahnsinn, den saubersten Antrieb, den die Welt hat, nämlich den Diesel abzuschaffen! Wieviel CO2 entsteht denn bei der Priduktion einer Batterie für einen Tesla, oder fällt das dann nicht ins Gewicht, weil die benötigten Battereizellen entweder in China, oder durch Chinesische Firmen in Deutschland hergestellt werden und somit auf dem Papier nicht Deutschland für das CO2 verantwortlich ist. Warum weden die synthetischen Kraftstoffe völlig außer Acht gelassen, ja sogar vom Kraftfahrzeugbundesamt blockiert? Fragen über Fragen?

  • von Hans-Joachim Hauschild

    Die Europawahl soll eine Klimawahl gewesen sein,
    über denn Witz lache ich Morgen die Eu hat zwar das
    Klimaziel erhöt,und was ist da von geworden nemlich
    nichts Ihr glaubt doch nicht das diese Bundestagswahl
    zur Klimawahl wird,der Kliemawandel ist so wie so nicht
    mehr auf zu halten da für ist schon zu viel Zeit vergangen
    das Pariser Klimaziel wird Deutschland wieder reissen und
    das wird auch nach der Bundestagswahl so sein, ich
    kenne keine Partei die sich für denn Klimaschutz einsetzt
    den Grünen traue ich das nicht mehr zu.

  • von Reyntjes

    Schluss mit Rexo!

Kommentare sind geschlossen.

Veröffentlicht von Antonia Becher

Antonia Becher weiß als Umweltpsychologin um die Macht der Sprache und hat sie im Bezug auf die Klimakrise wissenschaftlich untersucht. In einer Berliner Werbeagentur lernte sie von der Pike auf wie schlagkräftige Kampagnen funktionieren. Dieses Wissen setzt sie in der Pressearbeit für Ende Gelände und seit Mai 2019 für Campact ein.