2022: Wir müssen weitermachen

Klimakrise, Bundestagswahl, Corona: Hinter Campact liegen heftige Monate – in denen die Bürgerbewegung viel erreicht hat. Eins hat jedoch nicht geklappt, findet Campact-Vorstand Dr. Felix Kolb. Lies hier im Campact-Blog, was ihm Sorgen bereitet.

Was für ein Jahr. Ich bin erschöpft – und stolz. Unsere Bürgerbewegung hat in den letzten Monaten viel erreicht. Hunderttausende zum Klimastreik auf die Straße gebracht; Millionen Türhänger mit Infos zur Wahl verteilt; den extremen CDU-Rechtsaußen Hans-Georg Maaßen aus dem Bundestag herausgehalten; wahrscheinlich Steuermillionen für die AfD-Stiftung verhindert. Das alles gibt mir Kraft in dieser anstrengenden Zeit.

Nur 0,64 Prozent

Eine Sache allerdings macht mir starke Bauchschmerzen. Zwar stoßen immer neue Menschen zu Campact und unterzeichnen Appelle. Doch nur noch 0,64 Prozent der neuen Unterstützer*innen stärken diese Arbeit auch mit einem regelmäßigen Beitrag. Ich sage es ganz ehrlich: Das ist viel zu wenig. Nach diesen kräftezehrenden Monaten sind wir auf jeden Euro angewiesen. 2021 war ein erfolgreiches, aber auch ein teures Jahr für uns.

Deshalb schreibe ich diesen Beitrag. Wir brauchen neue Förder*innen, um auch 2022 erfolgreich zu sein. Denn wir haben einiges vor. Will sie die Pariser Klimaziele schaffen, muss die neue Bundesregierung ihre Klimapläne nachschärfen. Dazu gehört eine echte Verkehrswende; doch mit der FDP wird das nicht leicht. Und wir wollen uns weiter gegen Rechts und für mehr soziale Gerechtigkeit engagieren. Daher bitte ich Dich herzlich: Klicke auf den blauen Button und stärke unsere Bürgerbewegung regelmäßig. Schon mit 2 Euro wöchentlich hilfst Du enorm.

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht – aber gerade um Weihnachten ist mein Postfach voll mit Mails wie diesen. Deshalb fällt es mir nicht leicht, diesen Text zu schreiben. Aber ich muss es tun. Solche Mails sichern unsere Existenz. Es geht darum, wie erfolgreich und schlagkräftig Campact im nächsten Jahr arbeiten kann – und damit auch Ihre Ziele verfolgt.
Der Punkt ist: Wenn die Finanzierung unserer Bürgerbewegung steht, haben wir den Kopf frei für andere Themen. Deshalb schreiben wir unsere Unterstützer*innen zum Jahresende an und bitten sie, Fördermitglied zu werden – damit wir im neuen Jahr direkt loslegen können. Mach auch Du mit: Schon mit 2 Euro wöchentlich bringst Du Campact nach vorne.
PS: Im Wahlkampf haben wir uns mit unserer Erststimmenkampagne auch für Karl Lauterbach (SPD) engagiert. Das hat sich gelohnt: Als neuer Gesundheitsminister führt er uns nun durch die nächsten Monate der Corona-Pandemie. Stärke jetzt unsere Bürgerbewegung als Fördermitglied – damit wir uns 2022 weiter für ökologischen, sozialen und demokratischen Fortschritt einsetzen können.

Keine Kommentare

Veröffentlicht von Felix Kolb

Felix Kolb ist Politikwissenschaftler. Er promovierte zwischen 2002 und 2005 an der FU Berlin über die politischen Auswirkungen sozialer Bewegungen. Seine Dissertation erschien im Campus-Verlag. Nach dem Studium war er Pressesprecher von Attac. Zusammen mit Christoph Bautz stieß er die Bewegungsstiftung an und initiierte mit ihm und Günter Metzges Campact. Er ist seit April 2008 Geschäftsführender Vorstand.