Deine eigene Petition: So geht’s! – Webinar am Donnerstag

Ob fehlender Fahrradweg, illegale Tierquälerei oder eine Richtlinie, die dringend überarbeitet werden muss: Überall gibt es Themen, die uns aufregen. Was Du tun und wie Du mit einer Petition politische Veränderung anstoßen kannst, lernst Du im Webinar "Petitionen, die Politik verändern: So geht's!". Gastgeberin der Online-Veranstaltung ist WeAct, die Petitionsplattform von Campact.

Fehlende Radwege, steigende Energiepreise oder Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien – immer wieder gibt es Themen, die uns als Bürger*innen aufregen. Viele Menschen wollen sich politisch engagieren, sind sich aber unsicher, wo sie ansetzen sollen. Wir bei Campact wissen: Eine gute politische Kampagne startet oft mit einer guten Petition. Doch was braucht es dafür eigentlich? Das erklären wir in unserem Webinar „Petitionen, die Politik verändern: So geht‘s“ am kommenden Donnerstag, 10. Februar von 19 bis 20 Uhr. Dazu laden wir Dich herzlich ein.
Ob Forderungen an Lokalpolitiker*innen oder Entscheider*innen in der EU: Das Team von WeAct, der Petitionsplattform von Campact, hat schon viele Petitionen begleitet. Dank Campacts langjähriger politischer Kampagnenarbeit können wir auf viel Expertise zurückgreifen: von politischer Strategie über Kommunikation bis hin zur Aktionsplanung. Gemeinsam mit den erfahrenen WeAct-Petentinnen Caro und Franzi möchten wir unser Wissen teilen. Du kannst einfach nur zuhören – oder Dich einbringen und im Chat Fragen stellen, die dann von der Moderation aufgegriffen werden.

Hast Du Interesse? Dann melde Dich jetzt bis zum 9. Februar für die Online-Veranstaltung an. Über den blauen Button kommst Du zum Anmeldeformular. Eine zusätzliche Software oder Kamera brauchst Du nicht, lediglich eine stabile Internetverbindung. Am Tag der Veranstaltung schicken wir Dir einen Link zu, mit dem Du dich abends einwählen kannst.

Wir freuen uns auf Dich!

PS: Seit Jahren setzen sich die ehemaligen Studentinnen Caro und Franzi mit einer Petition auf WeAct dafür ein, dass Containern – also das Retten von Lebensmitteln aus Abfallcontainern – keine Straftat mehr sein soll. Auf ihrem Weg konnten sie schon einige Erfolge verzeichnen. Welchen Hürden sie gegenüberstanden und wie sie diese überwinden konnten: Das erzählen sie euch im Webinar.

Keine Kommentare

Veröffentlicht von Maria Kruskop