AfD Feminismus Digitalisierung Globale Gesellschaft Rechtsextremismus Soziale Medien Trump Allyship Service Soziales

Meine wunderbare Woche (KW 47)

Natürlich weiß ich, dass viele Menschen am Wochenende arbeiten müssen - liebe Grüße und vielen Dank! Für mich aber ist freitags Schluss. Ich schreibe dann noch meinen Wochenrückblick und verschwinde ins Nichts. Diesmal geht es um Berlin, Bild TV und die Fußball-WM.

Kann das wirklich mein Kalender sein?

Montag, 21. 11. 2022

Hier gibt es den kostenlosen WM-Boykott-Aufkleber.

Fußball-WM. So ein Elend. Ich hab diesen Hype rund um superreiche Typen mit so schnittigen Jungs-Frisuren satt. Und wer in Katar antritt, hat längst einen Deal mit dem dunklen Lord gemacht. Was soll es da noch, ob jetzt jemand eine bunte Armbinde trägt oder sich die Schnute zuhält. Das ist auch nur irgendein Washing. Das einzige, was noch erstaunt, ist das Ausmaß des Debakels. Jeden Tag düstere News aus dem Emirat: Von prügelnden Ordnern bis zu Antisemitismus ist alles dabei. Ja, hätte man alles vorher wissen können – aber jetzt ist zu spät. Mein neues Fußball ist Netflix.

Dienstag, 22. 11. 2022

Überraschend schnell, sagt der Oppositionsführende Friedrich Merz, habe sich die Ampel auf die Forderungen seiner Partei in Sachen Bürgergeld eingelassen. Da war wohl selbst der Sauerländer baff. Die SPD ballert derweil aus allen Kanälen, dass Hartz IV jetzt „überwunden“ sei. Chapeau, SPD, das muss man Euch lassen: Dieser freche Etikettenschwindel wird zumindest in Teilen der Gesellschaft verfangen. Und das dürfte das Ziel gewesen sein – denn im Grunde hat sich nichts geändert. Bitter für alle, die von Armut, Niedriglohn und jetzt dem Bürgergeld betroffen sind.

Mittwoch, 23. 11. 2022

Berlin ist nicht cool. Erneut ist die nächtliche Zählung von wohnungslosen Menschen in der Hauptstadt gescheitert. Und zwar wegen zu wenig Freiwilligen. Das tut mir irgendwie sehr leid, denn es wäre ja doch gut, eine Übersicht über das Problem zu haben. Wenigstens bemüht sich der Senat. Im Rest unserer Reihenhaus-Republik scheren sich die wenigsten Entscheider*innen darum.

Das war letzte Woche los: Hier lesen.

Donnerstag, 24. 11. 2022

Wetten dass…?, Norwegen-Krimis und Werbe-„Reportagen“ über Kreuzfahrtschiffe – das nervt mich am ZDF. Deswegen dresche ich aber nicht auf den Öffentlich Rechtlichen Rundfunk ein. Man stelle sich nur vor, politische Berichterstattung wäre ausschließlich Aufgabe der Rumpelsender RTL, Sat1 oder Pro7. Nein, danke. Daher zahle ich gerne Rundfunkgebühren. Vor allem, weil es zahlreiche journalistische Glanzstücke gibt, die sich für Privatsender gar nicht rechnen würden. Aktuell meine ich die vierteilige Doku „Die Kinder von Lügde“. Faktentreu, ruhig und in ihrer Sachlichkeit tief bewegend zeichnet sie den unfassbaren jahrelangen Missbrauch von mindestens 32 Kindern auf einem Campingplatz nach. Es ist das, was ich am ÖRR schätze: Qualitätsjournalismus, der ins Dunkelste vordringt und die Frage stellt, wer hier die Verantwortung trägt. Brillant.

Freitag, 25. 11. 2022

Verzweifelt habe ich diese Woche auf eine gute Nachricht gewartet. Kurz vor Toresschluss kommt sie rein: Der Hass- und Krawallsender „Bild TV“ stellt seine Live-Berichterstattung ein. Stattdessen gibt es bald nur noch abgelegte Dokus von N24. Vermutlich wird das die Quoten noch unter die bisherigen miserablen 0,2 Prozent bringen – und damit in den nicht mehr messbaren Bereich. Danke, liebe Fernsehzuschauer*innen!

Vorhersage fürs Wochenende

Meine Hunde kamen in dieser Woche zu kurz. Ich werde sie viel mehr streicheln.

TEILEN

Autor*innen

Jochen Müter ist Diplom-Journalist und Politikwissenschaftler. Er schrieb als Ghostwriter einige Autobiographien und war Chef vom Dienst bei n-tv. Seit 2017 leitet er die Campact-Redaktion. Im Blog befasst er sich mit Protestbewegungen und steuert seinen Wochenrückblick bei. Alle Beiträge

Auch interessant

Europa, Menschenrechte, Migration Eine Oma, ihre Enkelin und ein Hoffnungsschimmer LGBTQIA*, Menschenrechte Bedroht, verhaftet, getötet Alltagsrassismus, Menschenrechte Gewalt als ständige Bedrohung Feminismus, Menschenrechte Frauenrechte sind Menschenrechte Medien, Menschenrechte, Montagslächeln, Rechtsextremismus Montagslächeln: Presse und Politik Europa, Klimakrise, Menschenrechte Klimaschutz: Dein Recht! Menschenrechte Erfolg: Deutsche Pharma-Werbung im belarusischen Propaganda-TV gestoppt Europa, Menschenrechte, Umwelt German Vote: Wie Deutschland Umweltschutz und Menschenrechte blockiert Menschenrechte, Rechtsextremismus Auf die Straße, fertig, los! – Versammlungsfreiheit unter Druck Menschenrechte, Montagslächeln Montagslächeln: 75 Jahre Menschenrechtserklärung
Campact ist eine Kampagnen-Organisation, mit der über 3 Millionen Menschen entschlossen für progressive Politik eintreten und unsere Demokratie verteidigen. Wenn wichtige politische Entscheidungen anstehen, starten wir Kampagnen - digital und auf der Straße. Wir schmieden breite Bündnisse und mobilisieren eine starke Bewegung für die gemeinsame Sache. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen