Campact Blog

Hintergründe und Einsichten zu progressiver Politik

Top Themen

Neuer Appell: Keine Spekulation mit Arztpraxen!

Investmentfirmen kaufen Arztpraxen auf. Sie machen damit Profite, die Patient*innen leiden. Teure Medikamente, unnötige Untersuchungen oder sogar überflüssige Operationen: Nach der Übernahme verschreiben Mediziner immer wieder Behandlungen, die lukrativ sind – aber nicht notwendig. Mit einem Appell fordert Campact von Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD): Stoppt den Ausverkauf von Arztpraxen!

In ganz Deutschland werden immer mehr Arztpraxen von Investoren aufgekauft. Darunter leidet die Behandlungsqualität und letztendlich die Patienten und Patientinnen. Deswegen muss das aufhören! Unterzeichne jetzt den Appell.

Worum geht es im Campact-Appell? 

Du bekommst ein neues Kniegelenk – nicht weil es medizinisch notwendig ist, sondern weil es Geld bringt. Unnötige Operationen passieren schnell, wenn Investment-Riesen Arztpraxen aufkaufen. Dann sehen Ärztinnen und Ärzte sich gezwungen, nach Rendite zu entscheiden, statt nach Patientenwohl. Ob in der Orthopädie, beim Hausarzt oder der Gynäkologin: Investmentfonds wittern hohe Gewinne. Allein bei Augenarztpraxen hat sich die Zahl der Übernahmen in den letzten drei Jahren verdreifacht.

Langsam erkennt auch die Regierung das Problem. Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) arbeitet gerade an einem Gesetz, um Investmentfirmen den Kauf von Arztpraxen zu untersagen. Aber die milliardenschwere Investoren-Lobby will eine Regelung mit aller Kraft verhindern. Prompt startet sie eine PR-Offensive: Mit Pressekonferenz, einem offenem Brief und gefälligen Artikeln will sie das Gesetz verhindern. Wenn eine finanzstarke Branche so viel Aufruhr macht, hinterlässt das auch bei Lauterbachs Ministerium Eindruck.

Was fordert Campact?

Alle Appelle von Campact kannst Du hier anschauen.

Damit sich die Investoren nicht durchsetzen, müssen wir Patient*innen jetzt für unsere Arztpraxen einstehen. Gemeinsam fordern wir von Lauterbach, den Ausverkauf unserer Gesundheit zu stoppen. Die Zeit drängt: Jede Woche greifen Investmentfirmen nach weiteren Praxen. Auch Krankenhäuser sollen Profite abwerfen – als wären sie Unternehmen. Was nicht genug Geld bringt, fliegt raus. Kinderkliniken? Geburtshilfe? Rentiert sich nicht und wird deshalb oft geschlossen. Gegen das Rendite-Denken muss Lauterbach jetzt vorgehen.

Was hat Campact mit den Unterschriften vor?

Auch viele Ärztinnen und Ärzte wehren sich gegen den Ausverkauf der Praxen – obwohl sie selbst daran ordentlich verdienen könnten. An der Seite solcher Mediziner stellen wir uns den Spekulationen mit Praxen entgegen und fordern von Lauterbach: Gesundheit statt Profite! Wenn mehr als 100.000 Menschen unterzeichnen, übergeben wir die Unterschriften direkt an den Gesundheitsminister.

Was ist sonst noch wichtig zu diesem Thema?

Ist Deine Hausarztpraxis betroffen? Das ist schwer zu erkennen. Die Investmentfirmen verhüllen ihre Übernahmen. Deshalb muss die Regierung Transparenz herstellen! Wir Patient*innen sind dem ausgeliefert – und können uns den Investmentfirmen kaum entziehen: In Städten wie Kiel oder Augsburg gehören fast alle Augenarztpraxen demselben Investoren, Sanoptis. Ähnlich wie bei Google oder Facebook bauen sie Monopole auf. Eine unabhängige Zweitmeinung zur Operation ist dann quasi unmöglich.

Was kannst Du tun?

Am besten, Du unterzeichnest sofort den Appell gegen die Spekulation mit Arztpraxen – und teilst ihn mit Deinen Freund*innen und Bekannten über WhatsApp, Facebook, Twitter und Co. Gemeinsam verhindern wir, dass unsere Gesundheit dem Kapitalismus zum Opfer fällt.

TEILEN

Autor*innen

Campact-Team

Campact-Team

Appelle, Aktionen und Erfolge: Darüber schreibt das Campact-Team.

Auch interessant