Campact Agrar Naturschutz Umwelt Europa Menschenrechte Demokratie Protest Montagslächeln AfD

Montagslächeln: Streikwelle

Jeden Montagmorgen laden wir Dich im Campact-Blog mit einer aktuellen Karikatur zum Nachdenken ein. Thema heute: Die Streiks im ÖPNV und an Flughäfen.

Das Bild zeigt die Karikatur "Streikwelle" von Karikaturist  Kostas Koufogiorgos. Es zeigt den Bundesvorsitzenden der GDL Claus Weselsky als Karikatur-Figur, wie er mit einem Koffer vor einem Schild steht. Auf dem Schild steht "Streik an Flughäfen, Streik im öffentlichen Nahverkehr".
Quelle: Kostas Koufogiorgos / toonpool.com

Streik bei der Bahn, Streik im ÖPNV, Streik an den Flughäfen. Zusätzlich gehen wöchentlich Tausende Menschen gegen Rechts auf die Straßen: Deutschland ist in Bewegung. Am vergangenen Freitag stand in rund 80 Städten deutschlandweit alles still, weil die Beschäftigten im öffentlichen Nahverkehr streikten. Das Bus-, Tram- und U-Bahn-Personal fordert unter anderem längere Ruhezeiten. Am kommenden Montag soll das Bodenpersonal der Lufthansa an Flughäfen streiken. Und erst am vorvergangenen Wochenende stand der Bahnverkehr im ganzen Land aufgrund eines Streiks der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer still.

Für die Teile der Bevölkerung, die nicht in einer dieser Branchen arbeiten, mögen die Streiks nervig sein. Arbeitskämpfe durch Gewerkschaften – und die Möglichkeit, sie durchführen zu können – sind aber ein genauso wichtiger Bestandteil unserer Demokratie und Gesellschaft, wie das Recht auf Versammlungsfreiheit und Demonstration.

Welche wichtige Rolle Streiks in unserem Land spielen, hat Matthias Flieder hier aufgeschrieben.

Matthias Flieder Wenn eine Gewerkschaft das Land lahmlegt

Egal ob Lokführer*innen oder Pilot*innen – wenn diese Berufsgruppen streiken, ist ein Verkehrschaos vorprogrammiert. Warum relativ wenige Menschen so viel Einfluss nehmen können, liegt an Gewerkschaften.

Mehr erfahren

Petition von FFF und ver.di zum Streik

Die Beschäftigten im ÖPNV haben allen Grund, frustriert zu sein. Ihre Branche ist von Personalmangel geplagt, schlecht ausgebaut und vielerorts nicht auf die Zukunft ausgerichtet. Die Gewerkschaft ver.di fordert daher zusammen mit Fridays for Future eine echte Mobilitätswende, die den ÖPNV reformiert.

Ihrer Petition auf WeAct haben sich bereits Zehntausende angeschlossen. Unterzeichne auch Du die Petition, um sowohl den kommunalen Arbeitgeber im Nahverkehr, als auch den politisch Verantwortlichen in den Kommunen und auf Ebene der Landes- und Bundespolitik klar zu machen: So geht es nicht weiter!

Hier klicken und für faire Arbeitsbedingungen im ÖPNV unterzeichnen
TEILEN

Autor*innen

Appelle, Aktionen und Erfolge: Darüber schreibt das Campact-Team. Alle Beiträge

Auch interessant

Montagslächeln, Protest Montagslächeln: Ganz unten AfD, Montagslächeln Montagslächeln: Werteunion Verkehr Die Akte Natenom: Fahrradfahrer im Visier FDP, Montagslächeln Montagslächeln: Kurzschluss oder FDP Lobbyismus, Verkehr Verkehrsministerium: Fördergelder für Ski-Freunde Bahn, Montagslächeln, Protest Montagslächeln: Stürmische Zeit Erfolg, Verkehr Erfolg: Deutschlandticket für 49 Euro bis Ende 2024 AfD, Montagslächeln, Protest Montagslächeln: Gegenwind Bahn, Verkehr Wenn eine Gewerkschaft das Land lahmlegt AfD, Montagslächeln, Rechtsextremismus Montagslächeln: Vertreibungsplan
Campact ist eine Bürgerbewegung, mit der über 3 Millionen Menschen für progressive Politik streiten. Wenn wichtige Entscheidungen anstehen, wenden wir uns mit Online-Appellen direkt an die Verantwortlichen in Parlamenten, Regierungen und Konzernen. Wir schmieden Bündnisse, debattieren mit Politiker*innen und tragen unseren Protest auf die Straße: mit großen Demonstrationen und lokalen Aktionen. So treiben unsere Kampagnen sozialen, ökologischen und demokratischen Fortschritt voran - für eine Welt, in der alle Menschen in Frieden leben und ihre Freiheit gleichermaßen verwirklichen können. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen