· von
mal gelesen · 8 Kommentare · Artikel kommentieren

Wir wollen Röttgen endlich kämpfen sehen!

Eigentlich waren sie alle einmal dafür, mehr Geld für effektiven Klimaschutz zur Verfügung zu stellen: In ihrem Energiekonzept schreibt die Bundesregierung, Gebäudesanierung sei „die wichtigste Maßnahme, um den Verbrauch an fossilen Energieträgern nachhaltig zu mindern“. Und prompt forderte Jan Mücke, der Staatssekretär im Bauministerium mehr Geld für die energetische Gebäudesaniereung – genauso wie Umweltminister Röttgen.

Denn: Während im letzten Jahr noch 2,2 Milliarden Euro für das effektivste Klimaschutzprogramm der Bundesregierung zur Verfügung gestellt wurden, sollen es nächstes Jahr gerade einmal noch 936 Millionen sein – und 500 Millionen davon stehen auch noch auf wackeligen Beinen; denn das Geld fließt nur, wenn die Energiekonzerne genug Profite machen, um den Energie- und Klimafonds ordentlich zu füllen.

Thermobild für mehr energetische Gebäudesanierung

Dabei haben 2,2 Milliarden Euro Förderung im letzten Jahr 18,3 Milliarden Euro an Investitionen ausgelöst, 300.000 Arbeitsplätze gesichert und durch die umgesetzten Maßnahmen werden jährlich 1,2 Millionen Tonnen Kohlendioxid eingespart. Doch jetzt plant der Finanzminister, diese Erfolge einfach einzusparen!

Umweltminister Röttgen hatte im Sommer noch gefordert, langfristig jährlich mindestens zwei Milliarden Euro für die energetische Gebäudesanierung zur Verfügung zu stellen. Doch jetzt ist er auf einmal still geworden. Grund genug für uns, ihn in einem offenen Brief aufzufordern, endlich aktiv zu werden für das effektive Klimaschutzprogramm. Jetzt muss er sich beeilen, denn schon in den nächsten Tagen wird der Haushaltsausschuss entscheiden.

Wir wollen Röttgen endlich kämpfen sehen für effektiven Klimaschutz!

PS: Inzwischen hat der Haushaltsausschuss die Entscheidung verschoben. Erst am 11. November entscheidet er in einer so genannten Bereinigungssitzung, ob die Mittel für die energetischen Gebäudesanierung doch noch aufgestockt werden. Deswegen müssen wir jetzt dranbleiben. Verschicken Sie unsere Protest-Email an den Haushaltsausschuss!

8 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Grundsätzlich finde ich campact gut, frage mich aber warum man hier immer noch dem Schwachsinn der menschengemachten Klimawandels hinterherrennt. Googelt doch mal nach Klimalüge und macht Euch kundig. Oder wollt Ihr Al Gore und Konsorten noch reicher machen. MENSCH wacht auf….

    • Hallo Freidenker,

      ob menschengemachter Klimawandel Schwachsinn ist, ist genauso unbewiesen wie die Behauptung, dass er das ist. Aber weil wir diese Frage/diesen Vorwurf häufiger hören, haben wir dazu ein paar Frequently Asked Questions zusammengestellt.

      Herzliche Grüße

  2. Bitte beteiligt Euch!
    Unterschreibt bis 12.11 gegen das größte in Deutschland geplante Steinkohle-Klimakiller-Kraftwerk in Brunsbüttel. Brunsbüttel soll für das Kraftwerk mit 10 Mio t CO2-Ausstoß jährlich einen neuen Bebauungsplan bekommen, und wir alle können dagegen einwenden.

    Einfach online hier mitmachen: http://www.klimapiraten.net/site/

    Jetzt per Mail der Behörde in Brunsbüttel Euren Protest zum Ausdruck bringen. Voilá: Klicken, bestätigen, weiterempfehlen!

    Jetzt gemeinsam Klimakiller kippen! Auf dem Strom der Zeit zu 100% Erneuerbaren Energien. Mit den Klimapiraten zur schnellen Energiewende

  3. Ich schätze campact.de sehr, aber dass hier eine Aktion mit Klimaschutz begründet wird, erstaunt mich sehr. Treffender wäre es hier wohl den Umwelschutz anzuführen. Denn dass es sich bei dem durch CO2 verursachten Klimawandel um eine Lüge handelt – ohne jeglichen wissenschaftlichen Beweis, sollte sich mittlerweile rum gesprochen haben (Climate-Gate etc.)

    • Liebes Wetterleuchten,

      diese Frage beziehungsweise Antwort bekommen wir häufiger. Die Gründe, warum sich Campact mit Klimapolitik befasst findet sich in unseren FAQ für Klimakritiker/innen.

      Herzliche Grüße

  4. Ich vermute auch, das Röttgen sich da nicht sonderlich engagieren wird.

    @Dendemann :

    leider dauert es bis zum Regierungswechsel noch ewig.

  5. Röttgen ist doch nur eine Marionette. Von ihm erwarte ich gar nichts. Es wird nur ein Regierungswechsel helfen.