Campact Blog

Hintergründe und Einsichten zu progressiver Politik

Top Themen

Solidarität mit Snowden zeigen – Bilder verbreiten

Nicaragua, Venezuela und Bolivien haben Edward Snowden inzwischen Asyl angeboten – doch gelöst ist die Snowden-Affäre damit noch längst nicht. Das gilt erst recht für den Überwachungsskandal, den er aufgedeckt hat. Wer sich öffentlich mit Snowden solidarisch zeigen und gegen Bespitzelung protestieren will, kann hier Material herunterladen. Ob Spiegel, CNN oder Anti-Prism-Aktivisten bei Facebook – […]

Nicaragua, Venezuela und Bolivien haben Edward Snowden inzwischen Asyl angeboten – doch gelöst ist die Snowden-Affäre damit noch längst nicht. Das gilt erst recht für den Überwachungsskandal, den er aufgedeckt hat. Wer sich öffentlich mit Snowden solidarisch zeigen und gegen Bespitzelung protestieren will, kann hier Material herunterladen.

Ob Spiegel, CNN oder Anti-Prism-Aktivisten bei Facebook – das Snowden-Bild unserer Kampagne macht schon bis Mexiko die Runde. Die Gestaltung lehnt sich an das legendäre Obama-Plakat von 2008 an, das mit dem Slogan „Yes, we can!“ den jetzigen US-Präsidenten ins Amt bringen half. Letzte Woche demonstrierten wir damit vor dem Kanzleramt – „Protect this man – yes, you can!“ lautete die Aufforderung an Merkel, Snowden endlich ein Asylangebot zu machen.

Bild zum Posten auf Facebook

Wenn auch Ihr das Bild nutzen wollt, um Euren Protest gegen Bespitzelung und Eure Solidarität mit Edward Snowden zu demonstrieren: Hier könnt Ihr verschiedene Formate herunterladen:

Profilbild wechseln bei Facebook und Google+
Bild zum Posten, Größe 398×296 mit Slogan „Protect this man, yes, you can!“
Bild zum Posten, Größe 398×296 mit Hashtag #Snowden
T-Shirt ASYL zum Selbst-Bedrucken oder Bestellen
T-Shirt „Schutz in Deutschland für Edward Snowden“ zum Selbst-Bedrucken oder Bestellen

TEILEN

Autor*innen

Sandra Schuttenberg

Sandra Schuttenberg, Jahrgang 1981, arbeitet seit 5 Jahren für Non-Profit-Organisationen, zuletzt als Campaignerin bei der Tibet Initiative Deutschland e.V.. Ehrenamtlich ist sie seit 2010 der Socialbar verbunden. Sie studierte Germanistik in Bonn und absolvierte zusätzlich ein Studium an der PR Akademie Berlin für Kommunikation. Bei Campact ist sie seit Januar 2012 Social Media Redakteurin.

11 Kommentare

Kommentare sind geschlossen
  1. Ist Snowden ein Held oder ein Krimineller? Diese Frage haben wir alle noch nicht beantwortet. Sein Verhalten und die ganze Vorgehensweise deutet eher auf einen Kriminellen hin. Also halten wir einen Verbrecher hoch. So weit ist es schon gekommen ….

    • Ich wüßte nicht, was daran verbrecherisch ist, die Wahrheit zu sagen und zum Wohle aller Menschen einen riesigen Skandal aufzudecken. Wir brauchen Menschen wie Edward Snowden, um Verstöße gegen Bürgerrechte und Missstände bei den Geheimdiensten und auch anderswo ans Licht zu bringen.

  2. Das Internet sollte einen freien Platz, wo alle Redefreiheit haben und sprechen kann thier Geist ohne die Angst der USA goverment nachdem Sie sein.

  3. Liebe Sandra Schuttenberg,

    vielen Dank für das Engagement! Wir erklären uns solidarisch und fordern von allen politisch Verantwortlichen in Europa ein stabiles Rückgrat gegen diese unerträgliche Menschenhatz.

  4. Asyl in Deutschland für Snowden zu fordern finde ich absolut daneben. Deutschland ist zur Zeit wohl das zweit-unsicherste Land für Snowden. Nach den ganzen Sachen die jetzt über die Zusammenarbeit zwischen der BRD und den USA herausgekommen sind, würde Merkel Snowden doch sofort ausliefern. Snowden muss in irgendein Land, das absolut kein Bock auf die USA hat, nicht nach Ami-Schmecker Deutschland

    • Wir appellieren nicht an Snowden, einfach nach Deutschland zu kommen. Wir verlangen von Merkel und der Bundesregierung, dass sie Snowden einen sicheren Aufenthalt und die Aufnahme in ein Zeugenschutzprogramm in Deutschland anbieten soll. Dazu gehört natürlich auch, dass sie ihn nicht an die USA ausliefern darf. Das Auslieferungsabkommen mit den USA verbietet übrigens bei politisch motivierten Straftaten eine Auslieferung in die USA. Wir sagen nicht, dass es in Deutschland für Snowden sicher wäre. Sondern wir fordern von der Bundeskanzlerin, dass sie dafür sorgen soll, dass es hier sicher für Snowden ist. Dass die Bundesregierung dies nicht tun will, zeigt dass ihre angebliche Empörung über die Internetüberwachung durch die NSA pure Heuchelei.

  5. Es kann doch nicht wahr sein, dass der Undercover-Detektiv, der gravierende, global wirkende und jeden Menschen betreffende Rechtsbrüche aufdeckt, nicht belobigt, sondern von den Cyber-Kriminellen wie ein Top-Terrorist gejagt wird..!! Die Forderung der Stunde muss doch lauten: FRIEDENSNOBELPREIS FÜR EDWARD SNOWDEN !!

  6. Lieber Hans Weschta, ja du hast vollkommen recht, schicken wir sie alle i(fast alle) in die Wüste, zumindest CDU und FDP, aber SPD ist wahrscheinlich keinen Deut besser !!!! Aber w2as bleibt uns dann übrig: Die LINKE, deren alte SED-Bonzen die diese Spitzelei schon vor Jahrzenten erfunden hatten, nur mit dem Unterschied, dass sie damals diese technischen Möglichkeiten nicht zur Verfügung hatten. Und „BRAUN“ wollen wir nun wiklich nicht werden, also werden wir „GRÜN“, grün beruhigt heißt es in der Farbpsychologie !!!

  7. hallo

    es reicht aber nicht wenn man sie nur öffentlich macht. wir müssen auch etwas tun. wir können nicht ewig auf unserem hintern sitzen und jammern. davon wird nichts besser. hoch vom sessel und auf die strasse damit solche aktionen wie die von snowden nicht umsonst sind

  8. unsere frau merkel wird sich schwer hüten ein asylangebot zu machen. dafür steckt sie viel zu tief bei den amerikanern hinten drin. egal wo ich bis heute mit der cam gechattet habe, habe ich niemanden beobachten können, der so tief wie die frau merkel hinten drin gesteckt hat.
    ich hoffe es wird schule machen und noch mehr leute solchen geheimnisse im internet öffentlich machen.

  9. Alle sind froh, dass dieser Mann die Welt über die hinterlistigen Machenschaften unserer „frei gewählten Regierungen“ und ihrer Geheimdienste aufgeklärt hat. Jetzt zeigt sich, wer vor weiteren Enthüllungen Angst hat und dem aufrichtigen Menschen keinen Schutz gewähren will. Ich bin entsetzt von den Verstrickungen der Politik und den Marionetten der amerikanischen Regierung hier in Deutschland und anderswo in Europa. Hoffe, die nächsten Wahlen werden diesem unhaltbaren Umstand Rechnung tragen und die betroffenen Politiker in die Wüste schicken…

Auch interessant