FDP Verkehr AfD Rechtsextremismus LGBTQIA* Soziales Erinnern Medien Ostdeutschland Ampel

Pegida – Menschenfeindlichkeit muss enttarnt werden

"Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt", wußte schon Joachim Ringelnatz. Der Kabarettist Claus von Wagner nimmt die Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes (Pegida) aufs Korn und macht klar: Deutschland ist nicht Pegida!

„Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt“, wußte schon Joachim Ringelnatz. Der Kabarettist Claus von Wagner nimmt die Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes (Pegida) aufs Korn. Lasst uns diesen Beitrag mit allen Leuten teilen, die wir kennen und damit kraftvoll und entschlossen zeigen: Deutschland ist nicht Pegida!

Teile jetzt diesen Beitrag, per…

Teilen
E-Mail senden
Teilen
E-Mail senden

Es ist höchste Zeit der fremdenfeindlichen Bewegung Pegida entschlossen Paroli zu bieten! Selbst die Medien im Ausland berichten bereits über die Demonstrationen in Deutschland, so titelte der Guardian kürzlich: „Estimated 15.000 people join ‘pinstriped Nazis’ on march in Dresden„.

Deutschland besteht nicht aus Pegida, steht keinesfalls hinter Pegida und wird es auch nie tun, solange es viele kritische Menschen mit Zivilcourage gibt, die ihre Stimme dagegen erheben!

Bei Pegida werden starke Ängste gegen den Islam geschürt und Flüchtlinge diskriminiert. Und so richtet sich Claus von Wagner an Pegida-Anhänger mit den Worten: „Eure Feindbilder sind so real wie der Weihnachtsmann und nichts anderes als schlecht versteckter Rassismus.“

Mehr Informationen zum Hintergrund:
Externer Inhalt von YouTube: Mit einem Klick kannst Du Dir das Video ansehen. Lies mehr in unserer Datenschutzerklärung.
TEILEN

Autor*innen

Sandra Schuttenberg, Jahrgang 1981, arbeitet seit Jahren für Non-Profit-Organisationen, zuletzt als Campaignerin bei der Tibet Initiative Deutschland e.V.. Ehrenamtlich ist sie seit 2010 der Socialbar verbunden. Sie studierte Germanistik in Bonn und absolvierte zusätzlich ein Studium an der PR Akademie Berlin für Kommunikation. Bei Campact war sie als Social-Media-Redakteurin. Alle Beiträge

4 Kommentare

Kommentare sind geschlossen
  1. … denn sie wissen nicht, was sie tun …
    1949 vergessen? Und das in Deutschland?
    § 1: Die Würde des Menschen ist unantastbar.
    DAS wollten wir leben! ALLE Menschen sind gleich – GÜLTIG!

  2. Viele sollten sich doch mal klarmachen, dass ihre Eltern oder Großeltern 1944 auch Flüchtlinge waren und hier aufgenommen wurden!

  3. Genial diese unerschrockene Klarheit ! Das Land braucht mehr davon ! Lässt euch nicht klein kriegen von den Verleumdern und Hetzern aus der Presse ! Uns ist bewusst, dass solche Courage immer eine Gratwanderung ist. Danke! Ihr seid Hoffnungsträger für eine bessere Welt… 🙂

Auch interessant

Flüchtlingspolitik, Menschenrechte, WeAct Warum Seenotrettung nicht bestraft werden darf Feminismus, Flüchtlingspolitik Warum wir jetzt auch als Feminist:innen für das Recht auf Asyl streiten müssen AfD, CDU, Flüchtlingspolitik Montagslächeln: Merz und die Schnappatmung Europa, Flüchtlingspolitik, Menschenrechte, Montagslächeln Montagslächeln: Zutritt verboten Bürgerrechte, Feminismus Jina Amini: Ihr Tod erschüttert den Iran Bürgerrechte, Demokratie, Klimakrise Was gegen Demokratie-Frust hilft Flüchtlingspolitik, Montagslächeln Montagslächeln: Seenotrettung  Antirassismus, Flüchtlingspolitik Warum der Weltflüchtlingstag wichtig ist Flüchtlingspolitik, Menschenrechte Asylreform: Die tödlichste Außengrenze noch tödlicher machen Bürgerrechte, Soziales Elterngeld: Was die Ampel plant
Campact ist eine Kampagnen-Organisation, mit der über 3 Millionen Menschen entschlossen für progressive Politik eintreten und unsere Demokratie verteidigen. Wenn wichtige politische Entscheidungen anstehen, starten wir Kampagnen - digital und auf der Straße. Wir schmieden breite Bündnisse und mobilisieren eine starke Bewegung für die gemeinsame Sache. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen