Propaganda-Schlacht um die Gentechnik

Gentechnik stößt bei Verbraucher/innen auf breite Ablehnung. Doch die Konzerne erhöhen den Druck. Diese Reportage deckt auf, mit welchen Tricks die Lobby auch Europa erobern möchte.

von  4 Kommentare
Gentechnik stößt bei Verbraucher/innen auf breite Ablehnung. Doch die Konzerne erhöhen den Druck. Diese Reportage deckt auf, mit welchen Tricks die Lobby auch Europa erobern möchte.

Welche Folgen die Gentechnik für Mensch und Umwelt hat, ist weitgehend unklar. Dass Gentechnik höhere Erträge bringt, gilt als unwahrscheinlich. Klar ist nur: Der Einsatz von Pestiziden steigt. Und Landwirte machen sich abhängig von großen Konzernen wie Monsanto.

Kein Wunder, dass 70 Prozent der Verbraucher/innen in Deutschland Gentechnik auf dem Teller ablehnen. Doch das hält die Konzerne nicht davon ab, weiter mit Macht auf den europäischen Kontinent zu drängen. Mit welchen Methoden sie dabei vorgehen, deckt die Reportage „Propagandaschlacht um die Gentechnik“ des Bayrischen Rundfunks auf.

Doch gerade jetzt haben wir die Chance, die Gentechnik von unseren Äckern fernzuhalten. Die Bundesregierung arbeitet an einem Gesetz, mit dem Gentechnik verboten werden kann. Jetzt müssen wir dafür sorgen, dass ein solches Verbot immer bundesweit gilt. Nur so können wir die Schlupflöcher für Monsanto und Co. schließen.

 

4 Kommentare

  • von Uto

    Warum wohl haben mexicanische Bauern ihre Maissorten als Saatgut in Sicherheit gebracht? Sie haben studierte Idioten und deren Machenschaften erkannt!

  • von Karin Krieger

    Gern hätte ich diese Information über z.B. facebook geteilt, ist mir aber (technisch???) nicht gelungen.
    Die Sendung war für mich sehr informativ. Danke!
    Karin Krieger

  • von ANGELIKA BYRNE

    GENMANIPULATION , IN WELCHER FORM AUCH IMMER VERNICHTET AUF LANGE SICHT DAS LEBEN DER MENSCHEN , ZERSTÖRT FRUCHTBARE ACKERFLÄCHEN ABER ERHÖHT DIE GEWINNE VON MONSANTO UND KONSORTEN.

  • von Scheibe

    Guten tag
    Jährlich werden Millionen Tonnen Lebensmittel weggeschmissen,
    Es ist in keiner Weise gesundheitsfördernd.
    Es schädigt die Umwelt ob nun die Anbauflächen direkt,hier gibt es keine biologische Bodenaufbereitung mehr und der Tierwelt werden Lebensräume und Nahrungsquellen entzogen.
    Es erfolgt eine systematische Zerstörung der nichtgenmanipulierten Pfanzen.
    Die Bauern werden abhänig von den Konzernen,welche die Patente auf Nahrungsmittel halten.

Kommentare sind geschlossen.