Etikettenschwindel: Wir verpassen dem “Haus des Familienunternehmens” ein wahrheitsgemäßes Schild

Unsere Aktion hat Spaß gemacht: Das Haus des Familienunetrnehmens hat jetzt einen neuen Namen - Haus der Superreichen. Denn hier sitzt die Reichen-Lobby, die gegen eine gerechte Erbschaftssteuer kämpft. Was wir davon halten, haben wir ihnen lautstark mitgeteilt.

von  3 Kommentare

Letzten Donnerstag am Pariser Platz, der teuersten Adresse Berlins: Wir benennen das „Haus des Familienunternehmens“ um in „Haus der Superreichen“. Mit uns reden wollte von der Reichen-Lobby niemand. Uns hat es trotzdem Spaß gemacht und wir kämpfen weiter für mehr Lobbytransparenz und eine gerechte Erbschaftssteuer. Denn millionenschwere Firmen-Erben müssen ihren gerechten Anteil zum Gemeinwesen beitragen.

Schau dir das Video von der Aktion an – und teile es mit Deinen Freundinnen und Freunden:

3 Kommentare

  • von Heffi

    Im selben Gebäude findet sich zufällig auch noch Krauss-Maffei Wegmann, ebenfalls ein freundliches kleines Familienunternehmen, auf deren Website man im Bereich Karriere lesen kann: „Bei uns finden Sie eine werteorientierte Unternehmenskultur“. Das ist doch alles sehr erfreulich.

Kommentare sind geschlossen.