Aufnahme 🎬

Wir haben etwas Neues vor – und wollen damit dem Klimaschutz im Wahlkampf eine immense Reichweite geben. Die Idee: In kurzen Videos erzählen Campact-Unterstützer*innen ihre Geschichte und erklären, warum ihnen Klimaschutz bei der Wahl wichtig ist. Die persönlichen Botschaften erreichen Hunderttausende und könnten dem Klima im Herbst zum Durchbruch verhelfen. Lies hier, warum Du dabei eine der Hauptrollen spielen könntest.

Es ist paradox: Eine deutliche Mehrheit der Deutschen verlangt starken Klimaschutz, trotzdem könnte die nächste Bundesregierung das Thema liegenlassen. Denn für viele Menschen ist Klimaschutz zwar wichtig – aber nicht wahlentscheidend. Das bemerken auch die Parteien und deuten nur vage Verbesserungen an. Konkrete Pläne fehlen. Dabei ist diese Wahl fürs Klima entscheidend: Wenn die neue Regierung nicht direkt handelt, verpassen wir das 1,5-Grad-Ziel. Dann drohen unumkehrbare Klimaschäden.

Klimaschutz – das wichtigste Thema dieser Wahl

Der Wahlkampf läuft gerade erst an – bis September kann das Klima noch in die Mitte der Aufmerksamkeit rücken. Dafür braucht es Menschen, die schon verstanden haben: Klimaschutz ist das wichtigste Thema dieser Wahl. In kurzen Videobotschaften erzählen sie, was sie antreibt und warum sich der Einsatz fürs Klima lohnt. Von unserer Schwesterorganisation MoveOn aus den USA wissen wir: Videos in sozialen Medien beeinflussen das Wahlverhalten enorm. Selbst gemachte Aufnahmen haben dabei eine stärkere Wirkung als professionelle Videos. Sie sind authentischer und glaubwürdiger.

Eine Großmutter, die sich eine lebenswerte Zukunft für ihre Enkel wünscht, der Gewerkschafter bei VW, der Klimaschutz als Jobgarantie sieht oder ein Ehepaar, das sich um das Artensterben sorgt – sie alle machen klar: Es gibt viele gute Gründe, bei der Bundestagswahl für Klimaschutz zu stimmen. Mit solch persönlichen Videos können wir viele Menschen erreichen.

Warum wählst Du am 26. September fürs Klima?

Doch dazu brauchen wir Dich: Werde Klima-Botschafter*in. Schicke uns ein Video mit Deiner persönlichen Botschaft. Sorgst Du Dich um die Zukunft Deiner Kinder oder Enkel? Wünscht Du Dir bessere Bahnverbindungen und mehr Platz für Rad- und Fußwege? Sag uns, wie wirksame Klimapolitik Deinen Alltag besser machen kann. Erzähl uns, was Dich bewegt und warum Du am 26. September fürs Klima wählst! Wir verbreiten die Videos in den sozialen Medien, um möglichst viele Menschen zu überzeugen, das gleiche zu tun.

Ein Video aufnehmen – das ist ganz leicht. Alles, was Du brauchst, sind zehn Minuten Zeit, ein Smartphone oder einen Computer und Deine persönliche Geschichte. Um die Videos bequem aufzunehmen, haben wir eine eigene Internetseite erstellt. Dort findest Du auch weitere Tipps. Setz Dich in Deine Küche, das Arbeitszimmer oder nimm das Video in Deinem Garten auf. Ein kurzer Clip von 20 Sekunden genügt völlig. Bitte nimm jetzt Deine Videobotschaft auf.
Authentisch, charmant, überzeugend: Persönliche Videos wirken. Das wissen wir schon von der Landtagswahl in Baden-Württemberg. Hier haben wir die Video-Aktion ausprobiert. „Das ist für unsere Nachkommen!“ – mit dicker Pudelmütze und Winterjacke stehen Sylvie und Harry im Wald, als sie ihr Video aufnehmen. Ihr Anliegen: Ihre Enkel sollen auch eine intakte Natur kennenlernen. Für sie steht fest, dass die Wahl entscheidend für das Klima ist. Mit dieser Videobotschaft erreichten Sylvie und Harry auf Facebook fast 70.000 Menschen – und mobilisierten so für die Klimawahl.

Deine Geschichte bewegt die Menschen!

Das kann auch im September gelingen – mit Deiner Hilfe. Du brauchst dazu keine Video-Erfahrung: Viele der Campact-Unterstützer*innen, die zur Wahl in Baden-Württemberg ein Video aufgenommen haben, hatten sowas vorher noch nie gemacht. Gerade dadurch wirkten die Botschaften so sympathisch. Denn professionell produzierte Videos gibt es im Netz genug. Was wirklich bewegt, ist Deine persönliche Sicht. Ob die Kamera mal etwas wackelt, ist nicht wichtig.

Leg am besten jetzt gleich los: Klicke dazu einfach unten auf den Button. Du erfährst dann, worauf Du bei der Aufnahme achten musst, was mit dem Video passiert und wie wir Dir bei Fragen weiterhelfen. „Ich bin Anja und wähle bei der Bundestagswahl fürs Klima“ – das wäre ein toller Start für Deine Videobotschaft. Du kannst sie in wenigen Minuten direkt über die Kamera Deines Laptops oder Handys aufnehmen. Mach mit!
PS: Hoppla, verhaspelt! Das passiert selbst Profis bei Videoaufnahmen. Natürlich kannst Du eine Aufnahme löschen und ganz neu beginnen. Probiere ruhig ein wenig herum und nimm solange auf, bis Du selbst zufrieden bist. Wir freuen uns auf Deine persönliche Botschaft zur Klimawahl!

3 Kommentare

  • von Andrea Nagy

    Auch ich habe den Glauben an eine Abwendung leider verloren. Unsere Politik wird diesbezüglich nichts signifikantes Entscheiden. Aussitzen und den Lobbyisten dienen. Auch sehen wir, dass z. B. bei Volksentscheide gegen die Abkehr des Klimawandels entschieden wird. Siehe Schweiz
    Ich leiste meinen Beitrag in dem ich vegetarisch/vegan, nachhaltig lebe, Plastik und unnötigen Konsum vermeide und in allen Lebenslagen immer auf meinen ökologischen Fußabdruck achte. Aber was machen die Entscheider und der Großteil der Bevölkerung. . .

  • von Hans-Joachim Hauschild

    Welche Partei soll man den wählen
    im Sebtember bei der Bundestagswahl?
    ich kenne keine Partei die sich für den
    Klimaschutz und Umweltschutz ein sezt
    wer glubt das man den Klimawandel noch
    auf halten kann ist ein großer Optimist
    mir selbs felt der Glaube daran, es wird
    sich nach der Wahl nichts ändern.

  • von Philipp Rappold

    Wenn wir es nicht schaffen, sofort Maßnahmen zur effektiven Bekämpfung der Erderwärung
    auf den Weg zu bringen sieht es für die kommenden Generationen nicht nur schlecht sondern miserabel aus! Leider ist unsere derzeitige Regierung erstens überhaupt nicht
    Willens und zweitens in meinen Augen auch nicht fähig hier etwas zu ändern.
    Solange nur das Geld bestimmt, wohin die Reise geht und wir weiterhin dermaßen unfähige Politiker an vorderster Front beschäftigen, tut sich gar nichts.
    Die breite Masse des Volkes beschäftigt sich viel zu wenig mit den aktuellen Geschehnissen.
    Sie sagen sich: Für mich passt es ja; das heißt dann nach der Wahl: weiter so!!
    Schade und leider.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

1000 Zeichen verbleiben

Veröffentlicht von Valentin Ihssen

Veröffentlicht von Inken Behrmann

Inken Behrmann studierte Politik- und Sozialwissenschaften. Seit 2015 organisiert sie Proteste für den Kohleausstieg. Bevor Inken im September 2018 zu Campact kam, arbeitete sie für den Grünen-Abgeordneten Georg Kössler (MdA). Hin und wieder schreibt sie Analysen und Meinungsbeiträge zu energie- und bewegungspolitischen Themen.