· von
mal gelesen · 9 Kommentare · Artikel kommentieren

Eisdomino: Anstösse für mehr Schwung beim Klimaschutz

Mit einem hellen Klacken prallen die Eisblöcke aufeinander, einer auf den anderen. Was langsam anfing nimmt immer mehr Geschwindigkeit auf: Um kurz vor zwölf – und damit zeitgleich zum Beginn der zweiten Woche der internationalen Klimaverhandlungen im mexikanischen Cancun – kippen die über 700 Dominosteine aus Eis gegeneinander, geben sich gegenseitig den entscheidenden Impuls und laufen die Zahlen entlang. Kurz zuvor hatten noch über 50 Campact-Aktive den 25 Meter breiten „-20%“-Schriftzug auf- und zu „-30%“ umgebaut. Denn: Die EU soll ihr Minderungsziel für Treibhausgasemissionen von derzeit 20 Prozent bis 2020 auf mindestens 30 Prozent anheben.

Europa muss beim Klimaschutz den Stein ins rollen bringen - ambitionierter Klimaschutz jetzt!

Die Aktion findet am richtigen Ort statt, dirket vor dem Brandenburger Tor, in Sichtweite von Bundestag und Kanzleramt, und sendet die richtige Botschaft an die Klimakonferenz: Jetzt muss die EU handeln, um den Stein bei den Verhandlungen in Mexiko wieder ins Rollen zu bringen. Nur wenn Europa entschlossen handelt, kommt der Klimaschutz in Schwung. Und das keineswegs zum Nachteil der europäischen Wirtschaft, denn wer rechtzeitig die richtigen Anreize beim Klimaschutz setzt, entwickelt klimafreundliche Technologien und schafft Innovationen, die den ökologischen Umbau der Wirtschaft voranbringen.

Europa muss beim Klimaschutz den Stein ins rollen bringen - ambitionierter Klimaschutz jetzt!

Doch die Bundesregierung kann sich bisher nicht dazu durchringen, sich auf europäischer Ebene für ambitioniertere Klimaschutzziele einzusetzen. Denn Wirtschaftsminister Rainer Brüderle macht sich lieber zum Lobbyisten der Auto-, Öl- und Energiekonzerne, statt auf Fortschritte beim Klimaschutz zu setzen. Und das Ministerium von Umweltminister Norbert Röttgen? Auch die lassen sich nicht blicken, obwohl in einem besonders schönen Eisblock unser Appell für ambitionierte Klimaziele auf die Adressaten wartet – zusammen mit fast 18.000 Unterschriften. Doch statt sich um den Klimaschutz zu kümmern, sitzt der Umweltminister in einer Pressekonferenz.

Europa muss beim Klimaschutz den Stein ins rollen bringen - ambitionierter Klimaschutz jetzt!

Schwierigkeiten in der Klimapolitik sind nichts Neues – und lassen sich auch am Domino feststellen. An mehreren Stellen wackeln die Eisblöcke zwar, fallen aber nicht. Und so wie die zögerlichen Steine mit ein bißchen Druck an der richtigen Stelle wieder ins Rollen gebracht werden, so ist es auch mit der Klimapolitik: Nur wenn wir von der Bundesregierung an den richtigen Stellen entschlossenes Handeln verlangen, wird die ernsthaft Schwung in die Klimaschutzpolitik bringen.

Und weil es vor der Aktion mehrfach Nachfragen wegen der Klimawirkung der Aktion gab: Die entstandenen Treibhausgasemissionen haben wir über einen Beitrag an atmosfair ausgeglichen. Hier das entsprechende Zertifikat dafür.

Europa muss beim Klimaschutz den Stein ins rollen bringen - ambitionierter Klimaschutz jetzt!

9 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Co2 ist GRÜN
    plantsneedco2.org

    VN’s Agenda 21 ENTLARVT:
    youtube.com/watch?v=HZz1H6TWB5g
    youtube.com/watch?v=VDGiq3L7ifk
    youtube.com/watch?v=TanftYACLmA
    youtube.com/watch?v=PYl4hkFRdTk

    100 gründe warum Globale Erwärmung / Klimawandel NICHT von der Mensch gemacht wird:
    dailyexpress.co.uk/posts/view/146139
    telegraph.co.uk/earth/environment/climatechange/6815681/Climate-change-is-natural-not-man-made.html

    V.S. SENAT EPW MINORITY RAPPORT ÜBER CLIMATEGATE:
    epw.senate.gov/public/index.cfm?FuseAction=Issues.View&Issue_id=0f038c02-802a-23ad-4fec-b8bc71f1a6f8

    CLIMATEGATE [Fälle von BETRUG]
    nocapandtrade.com/climategate

    Lord Monckton: “Wenn die VN Klima-Vertrag ratifiziert ist, wird eine WELTREGIERUNG geschaffen”
    youtube.com/watch?v=PMe5dOgbu40

    Global warming or global governance?
    video.google.com/videoplay?docid=3069943905833454241

    Günther H. OETTINGER, EU Commissioner for Energy: “it is also about adding a firm pillar to contribute to a NEW WORLD GOVERNANCE” [Seite 9]
    zei.de/download/zei_dp/dp_c202_Oettinger.pdf

    “While the Summit did nothing to fight global warming, it did establish a NEW WORLD ORDER.” – Newsl., European Wind Energy Association [Seite 3]
    ewea.org/fileadmin/ewea_documents/documents/newsletter/2009/Wind_Watch_January_2010__PDF_version_.pdf

    Greenpeace propaganda ENTLARVT: Ölkonzerne Unterstützen der VN Klima-Vertrag und die globale Erwärmung Alarmismus doch:
    news.bbc.co.uk/2/hi/business/8269008.stm
    wattsupwiththat.com/2009/12/04/climategate-cru-looks-to-big-oil-for-support
    blogs.wsj.com/environmentalcapital/2009/10/29/exxon-profits-down-support-for-carbon-tax-and-nat-gas-up

    Ron Paul enlarvt der Plan der Vereinten Nationen..:
    youtube.com/watch?v=4ArUoyuDd74
    oder
    youtube.com/watch?v=d_SWpXH0YkY

    Globale Erwärmung oder globale Einfrieren: Schmelz das Eis wirklich?
    globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=15356

    **www.jeffj.net/politics/ice%20factsheet.pdf
    theresilientearth.com/?q=content/himalayan-glaciers-not-melting
    prisonplanet.com/guide-to-the-climate-scandals.html
    joannenova.com.au (Gute blog)

    usw..

    Nicht das Klima ist bedroht, sondern unsere Freiheit! Umweltschutz: Ja! Klimaschutz: Nein
    eike-klima-energie.eu

    • Liebe Stephanie,

      im Internet gibt es nicht nur die 24 Links, die Sie hier angeführt haben. Zudem scheint es mir eine recht krude Mischung zu sein, die Sie hier anführen: Einerseits wird geleugnet, dass es den Klimawandel gibt, andererseits wird behauptet es gäbe ihn, aber er sei nicht menschengemacht. Was stimmt denn nun?

      Bei der Betrachtung zahlreicher weiterer Internet-Links – etwa http://www.ipcc.ch/ – die wissenschaftliche Quellen analysieren und zu dem Schluss kommen, dass es den Klimawandel gibt und er eine Bedrohung für die ökologische Vielfalt genauso darstellt, wie für das soziale Gefüge auf unserem Planeten.

      Mit freundlichen Grüßen

  2. Pingback: CampAct Blog | Aktionsfilm zum Eisdomino online

  3. Ich würde jedem der so viel Zeit und Energie in diese Aktionen steckt raten, sich vorher zu Informieren wofür er sich einsetzt. CO2 ist weder ein Gift, noch kann jemand einen direkten zusammenhang zwischen CO2 Anteil der Atmosphäre und der Erwärmung der Erde nachweisen.
    Wenn mir jemand glaubhaft den Treibhauseffekt erklären und Beweisen kann bin ich durchaus bereit meine Meinung zu ändern, aber mit der Beschwörung von Horroszenarien ist keinem geholfen!

    • Liebe Klimaskepsis,

      dass CO2 in geringen Konzentrationen kein Gift ist, ist klar. Dass der menschengemachte Klimawandel jedoch Tatsache ist, belegen nicht nur die umfangreichen Berichte des IPCC, dem angesehene Wissenschaftler/innen aus aller Welt angehören, sondern auch Phänomene wie der steigende Meeresspiegel oder die Zunahme extremer Wetterereignisse. Wir gehen auch d’accord, dass die Beschwörung von Horrorszenarien nicht weiterhelfen, aber sehenden Auges in Horrorszenarien zu laufen, auch nicht.

      Warum Campact zu klimapolitischen Fragen arbeitet, haben wir übrigens in unseren FAQ für Klimakritiker/innen zusammengestellt.

      Herzliche Grüße

  4. Dem stimme ich voll und ganz zu!
    Stände die Bundesregierung, insbesondere der Bundesumwelt- wie auch der Bundeswirtschaftsminister, VÖLLIG AUFGE-
    SCHLOSSEN gegenüber den KLIMASCHUTZzielen,
    BRÄUCHTE man wahrscheinlich diese Aktionen o. dgl. erst GAR
    NICHT!
    SO gesehen MÜSSEN die politisch Verantwortlichen
    eben immer wieder DENKANSTÖSSE erhalten, SONST führt nichts zum RICHTIGEN Weg …

  5. Tolle Aktion! Es geht weiter darum das Bewusstsein der Bevölkerung zu schärfen und zum Nachdenken anzuregen.