Great Barrier Reef gewinnt Wahl in Australien

Der australische Bundesstaat Queensland hat gewählt. Der große Verlierer: Der bisherige konservative Regierungschef Campbell Newman. Der große Gewinner: Das Great Barrier Reef. Nachdem die Deutsche Bank und andere internationale Großbanken sich aus dem Ausbau eines großen Kohlehafens am Riff zurückgezogen hatten, sagte die konservative Regierung dem Projekt finanzielle Unterstützung zu – ohne die der Ausbau…

von  3 Kommentare

Der australische Bundesstaat Queensland hat gewählt. Der große Verlierer: Der bisherige konservative Regierungschef Campbell Newman. Der große Gewinner: Das Great Barrier Reef.

Ein Clownfisch im Great Barrier Reef

Nachdem die Deutsche Bank und andere internationale Großbanken sich aus dem Ausbau eines großen Kohlehafens am Riff zurückgezogen hatten, sagte die konservative Regierung dem Projekt finanzielle Unterstützung zu – ohne die der Ausbau des Hafens Abbot Point zu einem der größten Kohleterminals der Welt kaum zu stemmen wäre. Die Niederlage der Regierung ist laut Umfragen stark von der Debatte um die Gefährdung des Riffs bestimmt – und könnte nun das vorläufige Aus für das Projekt bedeuten. Ein toller langfristiger Effekt unserer Kampagne, mit der wir die Deutsche Bank zusammen mit unseren Partner in Deutschland und Australien zu einer Absage an den Hafen bewegen konnten.

3 Kommentare

  • von Detlef Mitscherling

    Die politische Welt verändert sich!
    Es ist wieder ein kleiner Baustein mehr, der die sogenannten „Eliten“ hindert ihre neoliberalen Pläne umzusetzen und so weiter zu machen wie bisher und ihre Macht noch weiter auszubauen.
    Darüber freue ich mich, auch wenn Australien weit weg scheint, sendet dieser Erfolg doch Signale an alle Menschen, die weltweit für eine bessere Zukunft eintreten.
    Viele Grüße

Kommentare sind geschlossen.