Junckers Vize – Unser Plastik-Verbündeter

Mehr als 600.000 Unterschriften gegen die Plastik-Flut: Letzte Woche haben wir unseren Plastik-Appell an EU-Vize-Kommissionspräsident Frans Timmermans übergeben. Seine Reaktion hat uns fast die Sprache verschlagen.

Es ist kalt und ungemütlich in Brüssel. Seit mehr als einer Stunde warte ich bereits mit 20 Aktivist/innen auf Frans Timmermans. Der erste Vizepräsident der EU-Kommission soll an diesem Dienstagmorgen eine EU-Plastik-Konferenz eröffnen. Ich halte 600.000 Unterschriften für ihn in den Händen, drei Kilogramm Papier. Ob unsere Unterschriften auch für ihn Gewicht haben? Mit schnellen Schritten kommt Timmermans mit seinen Mitarbeitern um die Ecke – und seine Reaktion verschlägt mir fast die Sprache.

Mit dieser Reaktion hat niemand gerechnet

Er warnt nämlich vor der Vermüllung unserer Meere: “Ich bin euer Verbündeter, und ich werde mein Bestes geben, damit die EU eine ehrgeizige Plastik-Strategie vorlegen wird.” Der zweithöchste Politiker der EU-Kommission unterstützt unseren Appell gegen die Plastik-Flut – das ist ein echter Durchbruch!

Oder sind es doch nur leere Worte? Nicht bei Timmermans: Bei seiner Eröffnungsrede auf der Plastik-Konferenz spricht er unsere Petition gleich zu Beginn an – zum Erstaunen der  Plastik-Lobby. Wenig später postet Timmermans ein Video von der Übergabe der Unterschriften auf Facebook und Twitter. Der EU-Vize-Präsident will im Kampf gegen den Plastikmüll Ernst machen – unsere europaweite Kampagne ist für ihn eine große Hilfe.

Unser Candystorm für Timmermans

Wir finden: Wenn Politikerinnen und Politiker ehrgeizige Pläne ankündigen, müssen wir sie auch mal richtig unterstützen. Ein Sturm der Sympathie auf Facebook und Twitter würde Timmermans noch weiter anspornen. Nur, wenn er konsequent bleibt, kommt er gegen die Verpackungsindustrie an. Wir haben deshalb eine Grafik mit seinem Zitat vorbereitet, die wir jetzt tausendfach im Netz verbreiten wollen. 

Bitte unterstütze uns dabei und poste Timmermans Zitat jetzt auf Facebook und Twitter!  

Gute Entscheidungen gezielt loben, das haben wir schon mehrmals gemacht. Als Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) Nein zu Glyphosat sagte, schickten ihr hunderte Campact-Aktive über Facebook und Twitter “virtuelle Blumensträuße”. Und als der wallonische Ministerpräsident Paul Magnette ankündigte, gegen CETA zu stimmen, haben wir ihn als “Superman” gefeiert. Mit Erfolg: Hendricks ist bis heute gegen Glyphosat und Magnette hat durchgesetzt, dass Belgien die Paralleljustiz für Konzerne in CETA vom Europäischen Gerichtshof prüfen lässt.

Einen solchen Erfolg wollen wir jetzt auch bei Timmermans schaffen. Er meint es offensichtlich ernst damit, eine ehrgeizige Plastik-Strategie zu entwickeln. Aber dazu muss sich der Stellvertreter von Jean-Claude Juncker gegen hunderte Plastik-Lobbyisten und zögerliche EU-Staaten durchsetzen – das wird nicht einfach. Mit unserer Unterstützung kann er es meistern: Bitte sei auch Du dabei und stärke Timmermans den Rücken. 

Mach mit und verbreite sein Zitat auf Facebook und Twitter.

Du hast noch nicht unterzeichnet? Dann hole das jetzt nach und unterschreibe gleich hier gegen die Plastik-Flut!

4 Kommentare

  • von Sebastian Tumpach

    Kann man das Video mit der Botschaft von Herrn Timmermanns irgendwo sehen oder hier perspektivisch verlinken? Danke!

  • sage nur abwarten !!!

  • von Margarete Klusemann

    Vielen Dank, Euch allen, es ist großartig, dass Ihr nicht nur kritisiert, sondern auch Eure Wertschätzung für gute, nachhaltige Politik auf diese unterstützende Weise ausdrückt, gerne würde ich diesen Beitrag mit meinen Freunden teilen, wir sind aber nicht in den sogenannten „sozialen Netzwerken“ – per E-Mail wär schön, wenn Ihr das auch noch für die analoge Generation möglich machen könntet… ;-) Lieben Gruß,
    Margarete

  • von Hans-Joachim Hauschild

    kann man nur hoffen das er wort hällt und nicht sagt wenn er
    wider auf das Thema der Meeresverschutzug angesprochen wird
    was intressirt mich mein geschwetz von Gestern den man weis ja
    wenn Politiker was versprechen wird es meistens nicht gehalten

Kommentare sind geschlossen.

Veröffentlicht von Gerald Neubauer

Campaigner – Gerald Neubauer, Jahrgang 1975, ist seit über zwanzig Jahren aktiv in Protestbewegungen. Er organisierte gewaltfreie Aktionen gegen Castortransporte und war einer der Gründungsstifter der Bewegungsstiftung. Nach einem Studium der Politik, Philosophie und Soziologie arbeitete er im Sonderforschungsbereich Staatlichkeit im Wandel zum Thema internationaler Verrechtlichung. In seiner Doktorarbeit beschäftigte er sich mit zivilem Ungehorsam in der internationalen Politik. Von 2012-2014 arbeitete Gerald als Campaigner für Greenpeace zum Thema Kohleausstieg.