Campact Agrar Naturschutz Umwelt Europa Menschenrechte Demokratie Protest Montagslächeln AfD

Gute Nachrichten zum Jahresende

Das Jahr 2023 geht zu Ende. Gute Nachrichten waren in diesem Jahr die Ausnahme. Zeit für einen Rückblick auf das, was gut war.

Keine Steuergelder für die AfD-Stiftung: Campact-Aktion in Karlsruhe
Foto: Campact e.V.

Die Kriege in der Ukraine und in Nahost, antisemitische Übergriffe, das Erstarken der AfD – auch 2023 häuften sich die schlechten Nachrichten. Was dabei nicht untergehen sollte: Trotz aller Schreckensmeldungen gab es dieses Jahr auch Postives. Unserer Bürgerbewegung ist es gelungen, sich immer wieder für progressive Politik einzusetzen. Fünf Erfolge stellen wir hier zum Jahresende vor – und hoffen, dass 2024 viele weitere folgen.

Keine Steuermillionen für die AfD-Stiftung

Für diesen Erfolg hat unsere Bürgerbewegung jahrelang gekämpft. Die AfD-nahe Desiderius-Erasmus-Stiftung (DES) erhält keine Steuergelder. Ein neues Gesetz sieht vor, dass eine parteinahe Stiftung erst dann gefördert wird, wenn es die ihr nahestehende Partei in Fraktionsstärke in den Bundestag geschafft hat – und zwar zum dritten Mal hintereinander. Das ist bei der AfD nicht der Fall.

Aus für Atomkraft 

Erfolge von Campact 

Starke Kampagnen, erfolgreiche Online-Appelle, medienwirksame Aktionen: So streitet Campact für progressive Politik. Gemeinsam mit 2,5 Millionen Menschen haben wir schon viel bewirkt. 

Mitte April ist das letzte Atomkraftwerk in Deutschland vom Netz gegangen. Unser gemeinsamer Protest war so stark, dass die damalige Bundeskanzlerin Angela Merkel kaum anders konnte. 2011 – nach dem Nuklearunfall von Fukushima – hat sie den Ausstieg aus der zerstörerischen Technologie beschlossen. Das endgültige Aus zeigt uns, wie machtvoll eine Protestbewegung werden kann.

Doñana-Nationalpark gerettet

Im spanischen Nationalpark Doñana wollte die lokale Regierung die illegale Wasserentnahme für den Anbau von Erdbeeren erlauben. Dabei trocknet das Naturschutzgebiet seit Jahren aus. Campact protestierte heftig – mit Erfolg: Die Regierung zog das gefährliche Gesetz zurück. 

AUF1 verboten

AUF1 ist der größte extrem rechte Online-Kanal im deutschen Sprachraum. Anfang September versuchte AUF1 den Sprung aus dem Netz ins deutsche Fernsehen. Doch nur zwei Monate nach dem Sendestart hat die deutsche Medienaufsicht die Ausstrahlung von AUF1 verboten. Das ist auch der Verdienst von 200.000 Unterzeichner*innen unseres Appells.

Reform des Kinderkrankengeldes

Auch für Eltern gab es dieses Jahr endlich gute Nachrichten: SPD-Gesundheitsminister Karl Lauterbach hat eine Reform des Kinderkrankengeldes angekündigt. Eltern müssen demnach fortan erst ab dem vierten Krankheitstag ein Attest vorlegen. 


Auch im nächsten Jahr macht sich Campact weiter stark für progressive Politik. Wenn Du nichts mehr verpassen willst, dann bestelle gleich jetzt unseren Newsletter.

Newsletter bestellen
TEILEN

Autor*innen

Appelle, Aktionen und Erfolge: Darüber schreibt das Campact-Team. Alle Beiträge

Auch interessant

Campact Höher, größer, mehr Campact „Früher haben noch alle an unseren Gartentisch gepasst“ Campact Erfolge aus 20 Jahren Campact Campact „Dieses Miteinander ist einzigartig“ Campact 3 Fragen an Tina Musil, Teamleiterin Fundraising Campact, Demokratie 5 Tipps, wie Du politisch was bewegen kannst  Campact Mit Campact verbinden Campact 10 Fakten über Campact, die Du noch nicht kanntest Campact, LGBTQIA* Sprache im Wandel: Inklusion und Pronomen Campact, LGBTQIA* 3 Fragen an Alice Soo, Personalreferentin bei Campact
Campact ist eine Bürgerbewegung, mit der über 3 Millionen Menschen für progressive Politik streiten. Wenn wichtige Entscheidungen anstehen, wenden wir uns mit Online-Appellen direkt an die Verantwortlichen in Parlamenten, Regierungen und Konzernen. Wir schmieden Bündnisse, debattieren mit Politiker*innen und tragen unseren Protest auf die Straße: mit großen Demonstrationen und lokalen Aktionen. So treiben unsere Kampagnen sozialen, ökologischen und demokratischen Fortschritt voran - für eine Welt, in der alle Menschen in Frieden leben und ihre Freiheit gleichermaßen verwirklichen können. NewsletterHilfe und FAQKontaktDatenschutzImpressumCookie Einstellungen